Auswärtssieg im ersten Punktspiel

Auswärtssieg im ersten Punktspiel

10. 9. 22 Germania Schwanheim – BSC Schwalbach 2:3

Der frühe Start in die Punktrunde ließ leider nur wenig Raum für gemeinsames Training oder gar ein Testspiel, weil ein Großteil der Mannschaft bis zum Ferienende in Urlaub war. Deshalb war das erste Punktspiel in Schwanheim mit dem Schwalbacher 3:2 Sieg auch so etwas wie eine Standortbestimmung, sozusagen ein erster Test.

Auf dem Rasenplatz der Sportfreunde begann bei schönem Wetter das BSC Team aber mit einer spielerisch guten Vorstellung, leider konnte sich das Team vorerst aber nicht mit Toren belohnen. Bei guten und gefährlichen Angriffen scheiterten zunächst Tim, Lukas oder Moritz und ließen einige Möglichkeiten ungenutzt, bis Lukas mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze nach zehn Minuten sein Team mit 1:0 in Führung brachte. Bis zur Pause hatte der BSC das Spiel in der Hand, hatte aber bei einem ersten Konter der Gäste etwas Glück, das der frei auf das Tor zulaufende Germania Stürmer nur den Pfosten traf. Nur eine Minute später war aber Moritz zum 2:0 erfolgreich nachdem er einen Steilpass erlaufen konnte und ihn am Torwart vorbei zum 2:0 Pausenstand einnetzte.

Nach dem Wechsel verlor Schwalbach seine Spielstärke, weil einige Spieler nicht nach hinten arbeiteten und so kam Germania Schwanheim besser ins Spiel. Anik im BSC Tor wurde nun zum stärksten Spieler, weil er mehrmals die Fehler seiner Vorderleute ausbügeln konnte. Weil die Gastgeber nun offensiver waren ergaben sich nun aber für den BSC gute Kontermöglichkeiten, Rayen, Moritz oder Tuncay hätten das Ergebnis locker ausbauen können, das blieb dann Ali in der 53. Minute vorbehalten der mit dem Tor zum 3:0 die Partie anscheinend entschieden hatte. Als bei einem Schuss der Schwanheimer der Ball an Tom’s Hand prallte, gab es Elfmeter für die Gastgeber, der in der 56. Minute zum 1:3 verwandelt wurde. Schwalbach wurde in der Schlussphase immer nervöser und so konnte die Germania auch noch auf 2:3 verkürzen. Durch den spielerisch guten Beginn geht dieser knappe Erfolg auch in Ordnung, der Leistungsabfall in der zweiten Hälfte macht dem Trainer aber Sorgen.

Es spielten: Anik, Enes, Taha, Jannik, Matiwos, Lukas, Tim, Moritz, Ali, Jonas, Rayan, Tom, Tuncay