Bornheim kommt zur U 10

Das erste Heimspiel und die Erinnerung an das letzte Spiel der letzten Saison  gegen Bornheim war wieder da. Diesmal wollten wir es besser machen – eine große Aufgabe – wenigstens konnten wir dieses Mal auf alle Stammspielerinnen zurückgreifen. Nur mussten wir zunächst einmal mehr das Torwartproblem lösen, denn Leonie wollte nicht mehr, also musste Martina diesen Job übernehmen. Damit fehlte jetzt zwar eine Abwehrspielerin aber da Amelie, Henna und Asena wieder an Bord waren, konnten wir diese Variante ausprobieren.

Bornheim war sofort präsent und sie kombinierten gut, die Mädels des BSC waren aber immer einen Tick zu spät dran und mussten so immer wieder durch sehr hohe Laufarbeit dem Gegner nachsetzen. Das klappte auch sehr gut, bis die Abwehr zu ballorientiert verteidigte und eine gegnerische Spielerin einen wunderschönen Pass bekommt und diesen dann eiskalt verwandelt. Uns gelingen noch weitere Vorstöße in den Strafraum des Gegners aber zum Abschluss kommen wir nicht. Dann die letzte Minute der ersten Halbzeit: Ein Pass in die Mitte, Amelie und Medina begleiten zwar die Gegnerin und auch Martina kommt aus dem Tor, aber alle drei greifen die  Gegnerin nicht konsequent an und die macht mit alles richtig und netzt ein. Dieses Verhalten zwingt uns wieder, den Torwart zu tauschen. Medina muss den Torwartposten übernehmen und Martina geht in die Abwehr.  Es gelingen jetzt immer öfter Vorstöße in den Strafraum, doch Jamila zögert immer etwas und so dauert es bis 45. Minute bis der Anschlusstreffer gelingt. Doch der Ausgleich will bis zum Ende nicht fallen. Bornheim gewinnt 2:1 und der BSC steigerte sich letztlich auf das Niveau von Bornheim.

Es spielten: Martina, Natalie, Medina, Amelie, Arsena, Cheyenna, Henna, Annika, Leonie und Jamila (1).