U13: BSC vs. Haitz/Neuses (09.03.19)

Samstag, 09.03.19, 11:00 Uhr, 7er-Feld: Zum ersten Spiel nach der Winterpause begrüßen wir die Juniorinnen der MSG Haitz/Neuses aus dem Main-Kinzig-Kreis auf der Sportanlage Hinter der Röth. Unser BSC-Team geht als Favorit in das Spiel.

Gegen das körperlich überlegene MSG-Team setzt Schwalbach auf spielerische Stärke. Schon in den ersten Minuten ist erkennbar, dass nach der Winterpause die Spielpraxis in der einen oder anderen Situation noch fehlt. Das Kombinationsspiel unseres BSC nicht so flüssig wie gewohnt. Aber dann: Merle auf der rechten Seite mit einem Torschuss von Höhe des Strafraums. Die MSG-Torfrau hechtet nach dem Ball, kann ihn aber nicht festhalten. Annika lauert am langen Pfosten und schiebt zur 1:0-Führung ein. Der BSC wechselt:  Für Annika, Merle und Samira kommen Alessa, Linda und Martha. Nach einem Eckball in der 14. Minute, Alessa mit einem sehenswerten Schuss, der die Querlatte touchiert. Zwei Minuten später legt Alessa in der gegnerischen Hälfte auf Linda ab, die eine Verteidigerin umspielt und halbhoch ins Tor zum 2:0 für unseren BSC trifft.

Eckball für Schwalbach. Anna-Lena lässt nach außen zu Alessa zurückprallen, die hoch vor das Tor flankt. Beim Versuch zu klären, schießt eine MSG-Verteidigerin den Ball unglücklich ins eigene Tor – 3:0. Kurz darauf schnappt sich die MSG-Spielführerin in der eigenen Hälfte den Ball und dribbelt bis in den Schwalbacher Strafraum. Der Schuss klatscht ans Außennetz. Erste gute Torchance für das Gäste-Team. Auf der Gegenseite Mara mit einem Distanzschuss, der das Tor nur knapp verfehlt. Unübersichtliche Situation im Strafraum der Gäste. Über Maxima und Anna-Lena kommt der Ball zu Martha. Deren Schuss kann die Torfrau zur Ecke ablenken. In der Folge, Maxima, Alessa und Linda mit guten Gelegenheiten.

Dann die zweite gute Torchance für Haitz/Neuses nach einem leichten Ballverlust unseres Teams in der eigenen Hälfte. Der Schuss verfehlt das BSC-Gehäuse nur knapp. Schwalbach mit einem langen Pass nach vorne. Maxima kontrolliert den Ball am gegnerischen Strafraum und zieht ab. Der Ball prallt von der gegnerischen Abwehr zurück. Auch Annikas Nachschuss prallt wieder zurück. Annika mit einem gefühlvollen Heber über Abwehr und Torfrau, der zum 4:0 im Tor landet.

Halbzeitstand: 4:0

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff schöner BSC-Angriff über die rechte Seite. Martha passt in die Tiefe auf Mara, die den Ball im Zweikampf behauptet und eiskalt flach ins lange Eck zum 5:0 abschließt. Wenig später legt Julie auf Linda ab, die den Ball an die Querlatte hämmert. Dann wieder eine unübersichtliche Situation im Gäste-Strafraum. Annika lupft den Ball hoch aufs Tor. Die MSG-Torfrau lenkt ihn gerade noch über die Latte. Kurz darauf Mara mit einem platzierten Distanzschuss, aber die Torfrau von Haitz/Neuses hechtet in die Torecke und lenkt den Ball um den Pfosten. Tolle Leistung der MSG-Torfrau in der zweiten Halbzeit. Ein leichter Ballverlust im Spielaufbau unseres Teams führt zum Ehrentreffer der Gäste. Wieder ist es die Spielführerin, die alleine auf das BSC-Tor zu läuft und dieses Mal den Ball sicher im Tor unterbringt – 5:1. Einen weiteren Torschuss der MSG kann BSC-Torfrau Franziska halten. Die schönste Schwalbacher Kombination führt zum 6:1-Endstand. Linda schnappt sich den Ball in der Spielfeldmitte und läuft nach links vorne, Pass auf Alessa, die eine Verteidigerin stehenlässt und nach innen auf Maxima passt. Maxima schließt platziert und unhaltbar ab.

Endstand: 6:1

Insgesamt ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für unser BSC-Team. Dennoch: Es war noch nicht alles Gold was glänzt. Phasenweise gab es zu viele leichte Ballverluste im Spielaufbau oder man stand etwas hoch und war dann anfällig für Konter. Aber: Immer wenn man miteinander spielte und kombinierte, konnte man gute Torchancen kreieren.

Nächste Woche gilt es durchgängig etwas kompakter zu stehen und die Konzentration das ganze Spiel über hoch zu halten. Denn es geht zum Tabellenzweiten nach Wiesbaden, der nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat. Der MFFC fertigte an diesem Wochenende den Tabellenführer Riedberg mit 3:0 ab, der sich nun auf Platz 3 wiederfindet. Dabei zeigten die Wiesbadenerinnen ein sehr konsequentes Zweikampfverhalten und guten Kombinationsfußball bei eigenem Ballbesitz.

Die Gruppenliga in dieser Saison nach 9 von 18 Spieltagen spannend wie schon lange nicht mehr. Drei Teams an der Tabellenspitze sind gerade mal durch einen Punkt getrennt. Und es gab schon vier verschiedene Tabellenführer – kein Team konnte sich lange auf Platz 1 halten.

Für den BSC spielten heute: Alessa, Anna-Lena, Annika (2), Franziska, Julie, Linda (1), Mara (1), Martha, Maxima (1), Merle und Samira

Tabelle D-Juniorinnen Gruppenliga Frankfurt Stand 10.03.2019 (lt. fussball.de):

[PS]