D2 schlägt Niederhöchstadt

Der 10.11.2018 um 14:30 Uhr in Schwalbach. Die D2- Jungs der TuRa aus Niederhöchstadt sind für das Ligaspiel gegen die D2 des BSC angereist. Unsere Schwalbacher Jungs sind heute aus verschiedenen Gründen personell schwach besetzt, sodass die verbliebenen neun Jungs von Anna Lena, Julie, Linda und Mara aus der u13/15 unterstützt werden.

Das Spiel beginnt mit leichter spielerischer Überlegenheit der Jungs aus Niederhöchstadt. Der BSC in den weißen Trikots kann sich häufig nur mit langen Bällen aus der Niederhöchstädter Umklammerung befreien, Torchancen erspielen sich die Schwalbacher zu Beginn der Partie keine. Die TuRa- Angriffe werden wiederrum von der starken BSC- Abwehr mit Linda, Rasmus, Tino und Anna Lena vereitelt. Mit der Einwechslung von Mara dreht sich das Spielgeschehen, der BSC nun im Angriff wesentlich präsenter und die TuRa ist in der Defensive beschäftigt. Die Spielmacherin der u13 kann in der ersten Halbzeit zwei tödliche Pässe auf Sandro vor dem Tor spielen, der eigentlich nur noch den Fuß hinhalten muss. Doch das Glück ist dem Stürmer heute nicht hold, so schießt er beide Bälle aus kurzer Distanz am Tor vorbei, bzw. auf den Torwart. Der BSC nun in einer dominanten Phase, der Ball läuft gut durch die eigenen Reihen, doch zwingende Torchancen ergeben sich vorerst keine mehr. Linda und Henry können sich auf den Außenbahnen oft gut durchsetzen, ihre Hereingaben werden dann allerdings von der TuRa entschärft. Niederhöchstadt ist allerdings zu sehr mit dem verteidigen beschäftigt, als dass sie sich ernsthafte Torchancen hätten erspielen können. Einzige Ausnahme ist eine Aktion gegen Ende der ersten Hälfte, als die ansonsten stark aufspielende Anna Lena ihren Gegner an sich vorbeiziehen lässt. Doch sie und Tino setzen nach und unter der Bedrängnis durch die zwei Verteidiger und Torwart Finn schließt der Stürmer vorschnell links am Tor vorbei ab. Glück für den BSC. Mit einem 0:0 geht es in die Halbzeitpause.

Schwalbach startet stärker in Halbzeit 2. Mara setzt sich gegen zwei Gegner durch und spielt von der Grundlinie aus vor das Tor. Doch wieder scheitert der BSC daran, vor dem leeren Tor einzuschieben. Wenig später kommt Julie als Stürmerin ins Spiel und setzt die TuRa- Verteidigung mit ihrer Schnelligkeit unter Druck. Doch viele Pässe in ihre Richtung werden zu steil gespielt, sodass der nun vollbeschäftigte Torhüter Steilpässe im Minutentakt entschärfen muss. Somit leider auch keine große Torgefahr von Schwalbacher Seite aus. Aber jetzt: Mara setzt sich erneut auf links durch und bringt den Ball in den Strafraum. Nach kurzem Gestocher kullert das Leder Henry vor die Füße, der es sich nicht nehmen lässt, den Ball mit einem trockenen Schuss im Kasten der TuRa unterzubringen. Endlich die mittlerweile mehr als verdiente 1:0- Führung für den BSC!

Mitte der zweiten Halbzeit kommt Julie im Strafraum in eine aussichtsreiche Schussposition, wird allerdings vom hinzueilenden Niederhöchstädter Verteidiger über den Haufen gerannt. Der Ball war dabei nicht im Spiel, sodass hier ein Strafstoß angebracht gewesen wäre. Doch der Schiedsrichter lässt weiterspielen. Das Spiel wird nun in der Folge körperbetonter und rauer, beide Teams werfen in der Schlussphase noch mal alles in die Waagschalen. Das Schwalbacher Mittelfeld drängt auf den entscheidenden Torerfolg, dadurch ergeben sich bei Ballverlust häufig Chancen durch die Mitte für Niederhöchstadt. Doch der extrem sichere Tino und sein Kollege Alessandro entschärfen in der Innenverteidigung souverän alle Gefahren für das Tor. Im Gegenzug bringen Basti, Milad und Yassin die gegnerische Verteidigung mit Pässen in die Spitze in Bedrängnis. Jedoch ergeben sich keine zwingenden Chancen mehr, sodass der Schiedsrichter das Spiel pünktlich beim Stand von 1:0 beendet. Während die Jungs der TuRa ein wenig mit dem Ergebnis hadern, feiern die Jungs und Mädels des BSC ihre gerade hart erkämpften drei Punkte.

Allen Zuschauern bot sich heute ein wirklich spannendes und sehenswertes Spiel, das bis zum Schluss mehr oder weniger offen war. Umso größer am Ende die Freunde, dass die drei Punkte heute in Schwalbach geblieben sind. Und hätte der BSC seine klaren Chancen besser genutzt, so wäre das Spiel weitaus weniger spannend gewesen. Von daher ein nicht ganz ernst gemeintes Dankeschön an die Spieler für die Spannung 😉 Weiter so!

Für den BSC spielten: Alessandro, Anna Lena, Basti, Finn, Henry (1), Julie, Linda, Mara, Milad, Rasmus, Till, Valentino und Yassin.

[cs]