Die u13 zu Gast beim FFV Oberursel

Ein neuer Sonntag, ein neues Spiel. Am 03. September war der BSC zu Gast bei den Mädels vom FFV Oberursel. Auf Grund einiger Blessuren aus dem letzten Spiel fielen leider einige Spielerinnen aus, zudem waren einige Mädels das Wochenende über verreist. Glücklicherweise hatten Linda, Alessa und Annika aus der u11 Zeit und konnten zur Unterstützung mit nach Oberursel kommen. Besonders für Annika war es ein besonderes Spiel, war sie doch vor nicht allzu langer Zeit noch eine FFV’lerin. Auch Coach Carsten war auf das Spiel gespannt, war er doch mit dem Zusammenspiel im letzten Spiel noch weniger begeistert gewesen.

Aufwärmen, ein paar ermunternde Worte und das Spiel beginnt. Nach einem kurzen Abtasten nimmt der BSC Ruder in die Hand und dominierte das Spielgeschehen. Besonders Linda und Leo auf den Außenbahnen sorgten für viel Aufruhr in der gegnerischen Abwehr und spielten den Ball oft gefährlich in die Mitte. Schließlich war es Linda, die sich über links mit einem schnellen Dribbling durchsetzen konnte und eiskalt zum 1:0 vollstreckte. Kurz darauf wurde Maxi im gegnerischen Strafraum bedient und konnte das 2:0 erzielen. Der BSC dominierte nun das Spiel und den Oberurseler Spielerinnen gelang es nur selten, sich aus der orangenen Umklammerung zu befreien. Zwei Mal tauchte Oberursel dann doch überraschend vor dem Schwalbacher Kasten auf, im Tor konnte Laura jedoch souverän jegliche Gefahr bannen. Schließlich setzte sich auch Mara mit einem Dribbling durch und schob zum 3:0 ein. Geht da noch mehr? Allerdings, vor der Pause erhöhte Maxi nach einer schönen Passkombination auf 4:0. Carsten an der Seitenlinie war zufrieden, hatte er doch genau dieses Zusammenspiel im letzten Spiel vermisst.

Eine kurze Verschnaufpause in der Halbzeit und weiter geht’s. Der BSC bleibt seiner Linie aus der ersten Halbzeit treu, der Ball läuft und immer wieder brennt es im gegnerischen Strafraum. Besonders Annika und Linda scheinen auf den Außenbahnen unermüdlich, immer wieder geht es nach vorne. Auch hinten lassen die Mädels nichts anbrennen: Außen wird nahezu jeder Ball von Lena, Anna oder Alessa abgefangen und in der Mitte macht Hanna ein ganz starkes Spiel mit vielen cleveren Aktionen. In der Mitte stehen mit Viki und Mara immer Anspielstationen bereit, und schließlich gelingen Mara nach zwei Dribblings im gegnerischen Strafraum ihre Tore 2 und 3. Nur vier Minuten später kann sich auch Viki durchsetzen und vollstreckt eiskalt zum zwischenzeitlichen 7:0. Den 8:0 Endstand entscheidet Maxi nach einem Handelfmeter, den sie platziert in der rechten Ecke versenkt.

Mit dem Abpfiff hat die Mannschaft weitere drei wichtige Punkte im Rennen um die vier begehrten Aufstiegsplätze gesammelt. Das kommende Wochenende ist spielfrei, das nächste Spiel wartet am 15.09. mit einem kleinen Highlight auf: Der BSC ist beim „Main-Taunus-Classico“ zu Gast beim SV Fischbach, dem Sieger der Partie winkt der Einzug ins Pokalendspiel am 1. Mai 2018. Ein guter Grund, im Training weiterhin alles zu geben.

Es spielten: Anna, Annika, Alessa, Hanna, Laura, Lena, Leonie, Linda, Mara, Maxi und Viki.

[cs]