E1/2 – Der Gegner war wohl zu stark

21. 3. 15 BSC Schwalbach – SG N Diedenbergen 0:6


Das Schwalbacher Team kam gegen den Tabellenzweiten nur schwer ins Spiel und sorgte zudem durch eine unglückliche Abwehraktion für eine schnelle Gästeführung. Diedenbergen war in der ersten Halbzeit sehr spielstark und feldüberlegen und kam so zu vielen Torchancen. Ferdinand im Tor konnte mit schönen Paraden mehrfach ein höheres Ergebnis verhindern, aber bis zur Pause wr auch er bei insgesamt fünf Toren machtlos. In der zweiten Halbzeit spielte die Schwalbacher Mannschaft besser mit und kam auch zu einigen guten Möglichkeiten. Ein Lattentreffer von Denat und einige Schüsse auf des Gegners Tor waren die Ausbeute, aber ins Tor wollte der Ball heute nicht. Diedenbergen hatte auch noch seine Möglichkeiten, und auch Tae-Li konnte in der zweiten Hälfte im Tor überzeugen. So kamen die Gäste noch zu einem weiteren Treffer zum 6:0 Endstand. Die zweite Halbzeit lief ganz gut, viel besser als die erste Hälfte. Robin machte ein starkes Spiel und hob sich durch seinen Einsatz deutlich von einigen anderen ab.
Es spielten: Ferdinand, Tae-Li, Robin, Konstantin, Emil, Denat, Colin, Connor, Mughees, Samet, Atakan,

Die Abwehrstrategen bei der Arbeit