Deutliche Steigerung der F2 gegen SG DJK Hattersheim

Am 10.10. stand das dritte Punktspiel der F2 gegen die SG DJK Hattersheim an. Unsere Jungs waren nach den letzten Trainingseinheiten höchst motiviert und alle versuchten die Erfahrungen aus dem jüngsten Freundschaftsspiel umzusetzen. Jedem Spieler wurde somit diesmal eine feste Position in Tor/ Abwehr/ Angriff zugewiesen und dank vielen Auswechselspielern konnte fast jede Position doppelt besetzt werden.

Wir begannen mit Finn im Tor, Jakob, Emil und Philipp in der Abwehr und Simon, Julian G. und Linus im Angriff. Die Abwehr machte ihre Arbeit sehr gut und Finn konnte die wenigen Schüsse super abwehren. Unser Angriff wirbelte die Hattersheimer Abwehr ein ums andere Mal gehörig durcheinander, so dass Jakob den Freistoß nach einem Foul an Simon in der 9. Minute zum 1:0 versenken konnte.

Kurz darauf wechselten wir Rasmus und Carl in die Abwehr und Julian T. und Max in den Angriff. Leider waren wir noch nicht richtig sortiert, so dass die Hattersheimer in der 15. Minute zum 1:1 ausgleichen konnten. Kurz vor der Halbzeitpause bekamen die Gegner einen Freistoß aufgrund eines unglücklichen Handspiels zugesprochen. Leider hatten wir diese Situation noch nie im Training besprochen und keiner der Spieler wusste, wo er zu stehen hatte, was eine ‚Rudelbildung‘ direkt vor Finn zu Folge hatte. Noch ehe wir einschreiten konnten, nutzten die Hattersheimer dies durch einen schellen Freistoß und trafen zum 1:2 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit begannen wir wie am Anfang, nur mit Julian G. im Tor und Finn im Sturm. Allerdings wurden wir von den Gegnern kalt erwischt und es stand schnell 1:3.

Aber ab da konzentrierten sich alle Jungs wieder auf das Spiel und erarbeiteten sich noch die ein oder andere Torchance – leider ohne Erfolg.

Am Ende gingen wir zwar mit 1:3 vom Platz, jedoch waren wir das erste Mal in dieser Saison auf Augenhöhe mit unserem Gegner. Diese tolle Mannschaftsleistung und deutliche Leistungssteigerung macht wirklich Mut für die kommenden Spiele und wir sind super stolz, wie schnell alle die Tipps und Umstellungen umgesetzt haben. Jeder hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, so dass eine solche Leistung überhaupt möglich war.

 

Es spielten: Carl, Emil, Finn, Jakob, Julian G., Julian T., Linus, Max, Philipp, Rasmus und Simon.