Die A-Jugend in der Saison 2023/24

Die A-Jugend in der Saison 2023/24

30. 8. 23 BSC Schwalbach – TuS Hornau 2:8

Die A-Jugend von Trainer U. Bilstein ist schon lange im Trainingsbetrieb und spielte am Mittwoch erstmals mit dem neuen Jahrgang ein Freundschaftsspiel. Der Gegner war kein geringerer als das klassenhöhere Team der TuS Hornau. In der ersten Halbzeit spielte das BSC Team lange gut mit, verwandelte die 0:1 Führung der Gäste durch zwei Treffer von T. Balharek zwischenzeitlich in eine Schwalbacher 2:1 Führung und hielt zunächst gut mit. Der BSC Trainer brachte aber insgesamt 20 Spieler zum Einsatz, darunter litt aber auch die Qualität. Mit dem Einsatz des großen Regens erzielten die Gäste die 2:3 Pausenführung und gaben auch nach dem Wechsel weiter den Ton an. In vielen Aktionen war Hornau immer einen Tick schneller oder cleverer und so waren weitere Treffer nicht zu verhindern. In strömenden Regen kam die TuS Hornau zu fünf weiteren Toren und gewann deutlich mit 8:2, aber Schwalbach enttäuschte keinesfalls, im Gegenteil die Zuschauer sahen auch vom BSC Team viele gute Aktionen, die für die Zukunft Gutes erahnen lassen.

Es spielten: A. Mai, H. Huskic, M. Jaweed, N. Gönner, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, O. Stach, L. Zimmermann, T. Balharek, M. Nilsen, C. Aksu, T. Fay, A. Haller, C. Haller, S. Dietrich, E. Dürichen, A. Schoppmeyer, M. Leubecher I. Hannor, H. Garling

8. 9. 23 SG 01 Höchst – BSC Schwalbach 5:6

Eine abenteuerliche Vorstellung bot das BSC Team bei der SG Höchst und zeigte in diesem vogelwilden Spiel wieder einmal seine zwei Gesichter. Nach starkem Beginn und einer schnellen 2:0 Führung schaltete das BSC Team schnell einen Gang zurück und ließ den Gegner gewähren. So sammelte sich der BSC Schwalbach einige Gegentore ein, am Ende zitterte sich das BSC Team gegen einen Gegner in Unterzahl zu einem schmeichelhaften 6:5 Erfolg.

Nach gutem Start schienen die Weichen auch früh auf Erfolg gestellt. Nach einem Tempovorstoß von Tom legte dieser den Ball quer zu Marc, der schon nach vier Minuten den Führungstreffer erzielte, und auch drei Minuten später auf 0:2 erhöhte. Alles erschien recht easy, aber der erste Gegentreffer in der 9. Spielminute hätte eine Warnung sein sollen. Mit einem schnellen Angriff verkürzte die SG Höchst, aber zunächst war Schwalbach stark genug, um die Führung auch wieder auszubauen. Nach einer viertel Stunde erhöhte Nils mit einem schönen Freistoßtor auf 3:1 und wenig später bereitete Nils mit einem schönen Chipball auf Marc den Treffer zum 4:1 vor. Die Gastgeber blieben aber bissig und bei den Schwalbacher Jungs gingen Konzentration und die Leidenschaft verloren. Im Glauben, das Spiel wäre schon entschieden, wurden nicht mehr alle Kräfte freigesetzt und so fiel auch schnell der nächste Gegentreffer. Ein langes Solo der Höchster Nummer 9 schüttelte alle Schwalbacher ab und es stand nur noch 2:4. Im Glauben, das bessere Team zu sein, ließ Schwalbach die letzte Konsequenz in der Rückwärtsbewegung vermissen und so war es recht einfach für die Gastgeber, das nächste Tor zu erzielen und auf 3:4 zu verkürzen. Nach einem unwiderstehlichen Solo von Tom, der auch mit Foulspiel nicht zu bremsen war, erzielte der Spieler mit dem Turboantritt das Tor zum 3:5 Pausenstand. Nach dem Wechsel sollte einiges besser angepackt werden, es blieb aber weitgehend Stückwerk, was Schwalbach bei der großen Hitze ablieferte. Nach knapp einer Stunde verwandelte Milad einen Freistoß aus 20 Metern sehenswert zum zwischenzeitlichen 3:6, aber kurz darauf verkürzte Höchst mit einem abgefälschten Schuss zum 4:6. Die Gastgeber glaubten an sich und machten sich heiß und Schwalbachs Zittern wurde bedrohlicher. Ein krasser Fehler in der BSC Abwehr erlaubte den Gastgeber den nächsten Treffer, plötzlich war das Spiel wieder völlig offen. Der BSC Schwalbach hatte aber immer noch gute Chancen, aber der Weg zum nächsten Treffer war verbaut. Ein Pfostenschuss von Milad, gute Abschlüsse von Vicente oder Liam, die etwas zu hoch angesetzt waren, oder Chancen von Hektor oder Luca blieben erfolglos, so blieb es spannend bis zum Abpfiff, auch wenn Höchst nach einer roten Karte zuletzt in Unterzahl agierte. Am Ende stand ein glücklicher 6:5 Erfolg und die Erkenntnis, dass die Mannschaft mehr investieren muss, wenn man die gesteckten Ziele erreichen möchte.

Es spielten: A. Mai, A. Schoppmeyer, M. Jaweed, N. Gönner, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, E. Dürichen, L. Mc Mahon, S. Dietrich, T. Balharek, M. Nilsen, T. Fay, H. Garling, L. Zimmermann

16. 9. 23 BSC Schwalbach – JSG Weilbach/Flörsheim 4:3

Nachdem kürzlich das Pokalspiel in Weilbach unter unglücklichen Umständen verloren ging, konnte sich das Team von Trainer U. Bilstein im Punktspiel revanchieren und gewann in letzter Minute knapp mit 4:3 Toren.

Zunächst deutete aber nichts auf einen Schwalbacher Sieg hin denn das BSC Team wirkte zunächst verunsichert und nervös. Schon nach zwei Minuten gingen die Gäste durch ein Freistoßtor mit 0:1 in Führung. Die nächsten Minuten waren ausgeglichen, aber ein langer Ball findet einen Stürmer der Gäste und der läuft alleine auf Torwart A. Mai zu und trifft zum 0:2. Das BSC Team arbeitete sich aber ins Spiel hinein und kam zu Torchancen. Emil, Christian, Tom oder Liam arbeiteten am ersten Schwalbacher Tor, aber zunächst noch vergeblich. So hatte Schwalbach bis zur Pause ein deutliches Chancenplus, lag aber mit 0:2 zurück und brachte sich noch in Unterzahl, weil Cem sich für sein Gemeckere die Rote Karte abholte. In Unterzahl agierte das BSC Team aber erfolgreicher und kam schon kurz nach der Pause nach schönem Zuspiel von Nils auf Marc zum Anschlusstreffer. Aus einer längeren Schwalbacher Druckphase entstanden viele Torchancen, aber zunächst keine Treffer. Erst in der 74. Minute erzielte Vicente den verdienten Ausgleichstreffer. Schwalbach blieb am Drücker und ging in der 87. Minute nach dem zweiten Treffer von Marc endlich mit 3:2 in Führung. Aber wieder kamen die Gäste ins Spiel und konnten mit einem Freistoßtor den Ausgleichtreffer zum 3:3 erzielen. Aber das Spiel war noch immer nicht zu Ende und ein letzter Eckball für Schwalbach wurde noch ausgeführt. Den hereinsegelnden Ball erwischte Kopfballungeheuer Tom und erzielte per Kopf den Schwalbacher Siegtreffer. Der Jubel war unbeschreiblich und als der Schiedsrichter wenige Sekunden später die Partie beendete, war der Sieg perfekt.

Es spielten: A. Mai, A. Schoppmeyer, M. Jaweed, N. Gönner, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, L. Mc Mahon, k. A. T. Balharek, H. Huskic, A. Haller, M. Rehlinger, M. Nilsen

7. 10. 23 Spvgg Hochheim – BSC Schwalbach 3:1

18. 10. 23 FV Neuenhain – BSC Schwalbach 7:4

Eigentlich hatte das Team von Trainer U. Bilstein an diesem Abend viel vor, aber eine katastrophale zweite Halbzeit machte der verblüfften BSC A-Jugend einen Strich durch die Rechnung und so trat das Schwalbacher Team mit einer 7:4 Niederlage die Heimfahrt an.

Anfangs sah es aber gar nicht so aus, als solle das BSC Team hier Federn lassen, von Beginn an spielte Schwalbach konzentriert auf und kam zu ersten Möglichkeiten. So kam die Schwalbacher Führung nach 11 Minuten auch nicht überraschend, als Vicente eine schöne Vorlage lieferte und Marc mit erfolgreichem Abschluss den Torwart überwand. Nach einer weiteren guten BSC Möglichkeit kamen die Gastgeber aber besser ins Spiel und hatten ihre Chancen, aber Ersatztorwart Liam war zur Stelle, auch beim Strafstoß nach knapp zwanzig Minuten, den er bravourös abwehrte. Das Spiel mit vielen Chancen brachte aber bis zur Pause keine weiteren Treffer, die sollten in der zweiten Halbzeit folgen. Die Gastgeber begannen mutig und Schwalbach bekam kaum noch zugriff auf das Spiel. Die ersten guten Neuenhainer Angriffe endeten beim überragenden BSC Keeper Liam, der zunächst seinen Kasten sauber hielt, aber in der 53. Spielminute erstmals hinter sich greifen musste. Der Ausgleichstreffer beflügelte die Gastgeber, die in der 57. Minute mit 2:1 in Führung gingen. Wieder drei Minuten später klingelte es nach einem Angriff über rechts mit anschließendem Kopfballtreffer zum dritten Mal im BSC Tor. Das BSC Team sah die Felle davonschwimmen und verlor den spielerischen Faden. Zwei Strafstöße in kürzester Zeit nach Foulspielen im BSC Strafraum ermöglichten den Gastgebern zwei weitere Treffer. Nach einem Abseitstreffer von Vicente konterte Neuenhain zu schnell und erzielte in der 80. Minute den Treffer zum 6:1. In einem offenen Schlagabtausch gab es weiterhin Torchancen auf beiden Seiten, aber die Treffer erzielte bis dahin nur Neuenhain, so wie in der 87. Minute zum 7:1. Erst in den letzten Minuten kam Schwalbach wieder in die Spur und war nun auch erfolgreich. Luca traf zum 7:2 und zwei Treffer von Vicente sorgten in der Nachspielzeit noch für eine Ergebniskorrektur zum 7:4 Endstand. Fazit: Eine gute Halbzeit ist zu wenig, die Zweite Hälfte war weitgehend zum Vergessen.

Es spielten: L. Mc Mahon, A. Schoppmeyer, M. Jaweed, A. Haller, N. Gönner, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, C. Haller, L. Zimmermann, S. Dietrich, T. Balharek, S. Krsmanovic, E. Dürichen, M. Nilsen, T. Fay

1. 11. 23 FC Marxheim – BSC Schwalbach 5:2

4. 11. 23 BSC Schwalbach – TuS Hornau II  5:1

Das Team von Trainer U. Bilstein ließ sich von dem üblen Dauerregen an diesem Abend nicht die Laune verderben, auch wenn es etwas dauerte, bis sich das BSC Team für seine Bemühungen belohnte. Von Beginn an suchte die gastgebende BSC Mannschaft den Weg nach vorne, aber viele gut rausgespielte Möglichkeiten blieben liegen. Nach einer halben Stunde war es fast ein Wunder, das die Begegnung noch torlos war, es wäre schon ein sicherer Vorsprung möglich gewesen. Danach folgte eine gute Phase für Hornau, in der Liam im BSC Tor mehrmals eingreifen musste, aber in der 35. Minute war auch er machtlos und Hornau traf zum 0:1. Nur fünf Minuten später konnten die Gäste einen guten BSC Angriff im eigenen Strafraum nur mit einem Foulspiel an Christian unterbinden und Liam verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich. Nach dem Wechsel kam Schwalbach mutig aus der Kabine auf den Platz und erspielte sich Chance um Chance. Nach Zuspiel von Tom traf Nils in der 50. Spielminute zum 2:1 und Vicente baute die Führung in der 58. Minute auf 3:1 aus. Der Gegner sah seine Felle im Dauerregen davonschwimmen und Schwalbach setzte nach. Dem Treffer zum 4:1 durch Christian aus 16 Metern in der 64.Minute folgte noch das Tor zum 5:1 Endstand durch Maurice in der 75. Minute, der Gegner war geschlagen und aus dem Schwalbacher Druck entstanden keine großen Chancen mehr, endlich wieder einmal ein Sieg nach längerer Zeit.

Es spielten: L. Mc Mahon, A. Haller, N. Gönner, M. Jaweed, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, S. Dietrich, T. Balharek, M. Nilsen, R. Kaluza, M. Leubecher, A. Schoppmeyer, T. Fay, L. Zimmermann

8. 11. 23 JSG Hofheim/Kriftel – BSC Schwalbach 0:4

Der heutige Mittwoch Spieltag führte das BSC Team zur JSG Hofheim/Kriftel und brachte nach einem überlegenen Spiel die nächsten drei Punkte für Schwalbach.

Schon früh deutete sich an in welche Richtung das Spiel läuft, das Geschehen verlagerte sich stark in die Hälfte der Gastgeber. Nachdem die Hausherren schon einige brenzlige Situationen überstanden hatten gab es nach einem Foul an Christian einen Strafstoß, den Liam nach elf Minuten sicher verwandelte. Das Schwalbacher Team blieb überlegen, aber es dauerte fast bis zum Pausenpfiff, ehe der BSC nachlegen konnte. Nach schöner Vorarbeit von Vicente bedient dieser seinen Torjäger Christian mit einem Querpass, der zum 2:0 Pausenstand erfolgreich war. Das Team von Trainer U. Bilstein blieb auch nach der Pause tonangebend und erspielte sich viele Chancen. Der Treffer zum 3:0 durch Christian war aber ein Geschenk der JSG, ein Verteidiger spielte dem torgefährlichen BSC Stürmer in den Fuß und Christian nahm das Geschenk dankend an. Danach schaltete Schwalbach zwei Gänge zurück und die Gastgeber kamen besser ins Spiel. Mit einigen Freistößen war Hofheim am gefährlichsten, aber Liam und seine Vorderleute ließen nichts anbrennen. Fast mit dem Abpfiff traf Vicente nach Zuspiel von Nils zum 4:0 Endstand und so entführte Schwalbach ungefährdet drei Punkte bei der JSG Hofheim/Kriftel.

Es spielten: L. Mc Mahon, A. Schoppmeyer, T. Fay, A. Haller, N. Gönner, M. Jaweed, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, T. Balharek, R. Kaluza, S. Dietrich, M. Leubecher, H. Huskic

11. 11. 23 BSC Schwalbach – SG Oberliederbach 0:6

Gegen den Spitzenreiter machte das BSC Team in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel, war feldüberlegen und hatte einige gute Torchancen gegen einen gut spielenden Gast. Das Spiel auf Augenhöhe war dann aber in der zweiten Halbzeit nicht mehr gegeben, die Gäste konnten gute Spieler einwechseln und mit veränderter Taktik und frühem Stören war der Schwalbacher Spielaufbau unterbrochen. Oberliederbach war nun klar überlegen und machte aus dieser Überlegenheit noch sechs Tore. Das BSC Team war bemüht, kam aber nur selten gefährlich vor des Gegners Tor und verlor verdient, vielleicht etwas zu hoch, aber es fehlte einfach eine defensive Stabilität.

Es spielten: L. Mc Mahon, A. Schoppmeyer, M. Jaweed, N. Gönner, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, S. Dietrich, T. Balharek, M. Nilsen, R. Kaluza, H. Huskic, M. Rehlinger, M. Leubecher,

18. 11. 23 BSC Schwalbach – SG Sossenheim 6:1

Mit einem letztlich sehr verdienten 6:1 Erfolg über die SG Sossenheim sammelte das BSC Team wieder drei Punkte ein und hält Anschluss an die Spitzengruppe.

Bei strömenden Regen entwickelte sich ein munteres Spiel in dem der BSC zunächst besser ins Spiel kam und nach 19 Minuten auch mit 1:0 in Führung ging. Nach einer Vorlage von Andreas hatte Vicente viel Raum vor sich, und schob den Ball zur Führung ins Netz. Es gab auch weitere gute Chancen für Schwalbach, doch gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gäste immer stärker und hatten auch mehrere Ausgleichschancen. Den Ausgleichstreffer erzielte aber ein Schwalbacher Spieler, fast unbedrängt ließ er seinem Torwart keine Abwehrchance und traf fast mit dem Halbzeitpfiff zum 1:1 Ausgleich.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen Nils und Tom ins Spiel und sofort war mehr Tempo und Genauigkeit im Spiel. Zehn Minuten nach der Pause wurde Tom in die Sossenheimer Hälfte geschickt und erzielte den erneuten Führungstreffer. In der 64. Minute bediente Tom seinen Mitspieler Vicente mustergültig, der mit seinem Tor auf 3:1 erhöhte. Schwalbach war nun deutlich stärker und baute das Ergebnis weiter aus. Nach einem Eckball von Vicente erzielte Nils mit einem fulminanten Volleyschuss den Treffer zum 4:1, und nach 80 Minuten erzielte Tom nach einem Freistoß das Tor des Tages. Den Freistoß von Halblinks in die Spitze nahm Tom sauber mit der Brust an und lupfte den Ball über den herausstürmenden Torwart zum 5:1 ins Netz. Auch für den letzten Treffer des Tages lieferte Milad die Vorarbeit und Tom schoss zum 6:1 Endstand ein. So erspielte das BSC Team bei strömenden Regen einen verdienten Heimsieg, der auch in dieser Höhe gegen gute Gäste verdient war.

Es spielten: L. McMahon, A. Schoppmeyer, A. Haller, M. Jaweed, k. A. V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, L. Zimmermann, N. Gheorghui, R. Kaluza, T. Fay, N. Gönner, I. Hannor, T. Balharek

25. 11. 23 SG DJK Hattersheim – BSC Schwalbach  1:3

Das Spiel der A-Jugend auf dem kleinen Platz in Hattersheim begann bei starkem Regen mit einem Kopfball von Vicente, der knapp über das Tor ging und einem 30 Meter Schuss von Milad, der das Ziel aber auch verfehlte. Danach gab es für beide Teams viele Zweikämpfe im Mittelfeld und eher wenig Höhepunkte. Der Hattersheimer Führungstreffer fiel nach 22 Minuten und kündigte sich etwas an aber Schwalbach fand Antworten. Einige Distanzschüsse blieben erfolglos, aber nach einem Freistoß von Milad und einem Torwartpatzer fiel der verdiente 1:1 Ausgleich noch vor der Pause. Mit einem offensiveren Tom startete das BSC Team in die zweite Hälfte und machte mehr Druck. Es folgte ein Chancenplus und de kämpferischen Gastgebern ging am Ende die Puste aus. Eine schöne Vorbereitung von Tom verwertete Mark im Zentrum nach 78 Minuten zur 2:1 Führung, und nur wenig später war die starke Vorarbeit von Tom Ausgangspunkt für den Treffer zum 1:3 Endstand, den wieder Mark erzielte. Bei kaltem Regenwetter war dies ein Arbeitssieg, der aber aufgrund der Spielanteile und Chancen sehr verdient war.

Es spielten: L. Mc Mahon, A. Schoppmeyer, S. Dietrich, M. Jaweed, N. Gönner, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, T. Balharek, A. Haller, R. Kaluza, T. Fay, M. Rehlinger, k. A, I. Hannor

13. 12. 23 BSC Schwalbach – FSC Eschborn 6:1

Gegen den FSC Eschborn kam das BSC Team nach einer fabelhaften ersten Halbzeit und einer beruhigenden 4:1 Halbzeitführung zu einem verdienten 6:1 Erfolg, der letztlich vielleicht etwas zu hoch ausfiel, aber auch die gute Schwalbacher Leistung an diesem Tag widerspiegelt. Das BSC Team hatte einen Traumstart und ging schon nach einer Minute mit 1:0 in Führung. Christian kommt über links und sein Abspiel findet Vicente, der zum 1:0 einschießt. Nur wenig später landet eine Flanke von Tom zum 2:0 im Netz, möglicherweise hat Marc den Ball noch entscheidend abgefälscht. Das Tor zum 3:0 nach einer Viertelstunde erzielte Christian und nach einem Zuspiel von Emil trifft Marc nach knapp 20 Minuten zum 4:0. Bis dahin blieben die Gäste meist nur zweiter Sieger, kamen aber nach einer halben Stunde zum 4:1 Anschlusstreffer, mit dem auch beide Teams in die Halbzeit gingen. In der zweiten Hälfte war das Spiel offener und die Schwalbacher Abwehr stand oft unter Druck, konnte sich aber auch immer wieder schön befreien und trafen schon kurz nach Wiederanpfiff zum 5:1. Das Zuspiel kam von Tom und Christian war erfolgreich. Nach knapp einer Stunde verhalf die Eschborner Abwehr zum nächsten BSC Treffer den wiederum Christian erzielte. Der Rest der Spielzeit wurde mit Hilfe eines sehr guten Schiedsrichters korrekt abgewickelt und verwaltet und so konnte das Team von Trainer U. Bilstein das Derby deutlich und verdient für sich entscheiden.

Es spielten: L. Mc Mahon, A. Haller, T. Fay, M. Jaweed, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, T. Balharek, A. Schoppmeyer, R. Kaluza, S. Dietrich, N. Gönner, L. Zimmermann, M. Leubecher

16. 12. 23 BSC Schwalbach – SF D Schwanheim 5:2

Im letzten Spiel des Jahres ließ das BSC Tea von Trainer U. Bilstein nichts anbrennen und gewann verdient mit 5:2 Toren. Schon nach vier Minuten schickt Amaro mit einem schönen Zuspiel Christian auf die Reise, der zieht nach innen und erzielt den schnellen BSC Führungstreffer. Nur fünf Minuten später wird Tom im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und Liam baut mit dem verwandelten Strafstoß die Führung auf 2:0 aus. In der Folgezeit sahen die Zuschauer eine schlechte Schwalbacher Chancenverwertung und auch leider viele unkonzentrierte Aktionen in der Defensive. So kündigte sich der Anschlusstreffer zum 2:1 schon Minuten vorher an, es sollte aber nur einer von zwei Schönheitsfehler an diesem Tag sein. Schon beim nächsten Angriff zauberten sich Vicente und Marc schön durch die Schwanheimer Reihen und Christian traf zum 3:1 Pausenstand. In der zweiten Hälfte wehrten sich die Gäste nach Kräften und hatten auch selbst einige gute Aktionen, aber das nächste Tor gelang Schwalbach nach 70 Minuten durch Tom. Der Schwalbacher Leichtsinn führte in der Schlussminute noch zum zweiten Gegentreffer, aber in der Nachspielzeit erzielte der umtriebige Tom noch das Tor zum 5:2 Endstand.

Es spielten: L. Mc Mahon, T. Fay, A. Haller, M. Jaweed, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, C. Haller, E. Dürichen, T. Balharek, A. Schoppmeyer, R. Kaluza, N. Gönner, L. Zimmermann, M. Leubecher, k. A.

27. 1. 24 JSG Weilbach/Flörsheim – BSC Schwalbach 0:1

Nach zwei Trainingseinheiten begann schon wieder die Punktrunde im neuen Jahr mit dem schweren Spiel in Weilbach, aus dem das Team von Trainer U. Bilstein mit dem 1:0 Auswärtssieg nicht unverdient drei Punkte entführte.

Es dauerte einen Moment bis die Schwalbacher Jungs sich ins Spiel hineinarbeiteten, aber über weite Strecken gab der BSC danach den Ton an, konnte sich aber vorne zu selten durchsetzen. Nur zu Beginn war die JSG etwas gefährlicher, aber Liam im BSC Tor strahlte viel Ruhe und Sicherheit aus. Nach einer viertel Stunde gab es nach einem Foul im BSC Strafraum einen Strafstoß für die Gastgeber, den Liam aber mit einer schnellen Reaktion entschärfte. Danach war Schwalbach dann aber wacher und spielstärker und ging nach 20 Minuten durch Vicente mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von Marc düpierte Vicente seinen Gegenspieler und traf aus zehn Metern zur Führung. Bis zur Pause hatte der BSC ein Chancenplus, aber auch die Gastgeber blieben jederzeit gefährlich. Schon mit dem ersten Angriff in Halbzeit zwei war Schwalbach dem zweiten Treffer ganz nahe und blieb dann auch weitgehend die aktivere Mannschaft. Die Schwalbacher Angriffe blieben oft zu ungenau und waren meist zentral vorgetragen, dadurch blieb vieles im Angriffsspiel unvollendet. Die Abwehr der Gastgeber stand auch meist sehr gut, so dass leider kein Schwalbacher Treffer folgen sollte. Der 1:0 Auswärtssieg war trotzdem hochverdient, bei besserer Chancenverwertung wäre er sicher auch höher ausgefallen.

Es spielten: L. Mc Mahon, S. Dietrich, A. Schoppmeyer, M. Jaweed, N. Gönner, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, E. Dürichen, T. Balharek, A. Haller, R. Kaluza, M. Leubecher

3.2. 24 BSC Schwalbach – FC Schwalbach 4:4

Das diesjährige Schwalbacher A-Jugendderby hätte ein schönes werden können, leider wurde der Unparteiische seiner Aufgabe nicht gerecht und machte aus einer anfangs ganz flotten Partie ein sehr hektisches Spiel, das letztlich mit einem 4:4 unentschieden doch noch sein friedliches Ende fand.

Zunächst fand das BSC Team etwas besser ins Spiel, musste aber nach acht Minuten den Treffer zum 0:1 hinnehmen. Ein schneller Konter über rechts brachte die Sportfreunde in Führung. Nur wenig später kam Nils aus 20 Metern zum Schuss und der Ball drehte sich zum 1:1 Ausgleich oben links ins Eck. Danach verlor das FC Team etwas die Kontrolle und Emil traf ebenfalls aus 20 Metern zur 2:1 Führung des BSC. Nach einem Freistoß von Milad an der Außenlinie segelte der Ball in den Strafraum des FC und ein Verteidiger köpfte den Ball zum 3:1 ins eigene Netz. Wieder eine Minute später spielte Liam sehr schön auf Tom, der loszog, sich auch von einer Sense der FC Abwehr nicht von den Beinen holen ließ und die BSC Führung auf 4:1 ausbaute. Danach wurde es für die Mannschaft von Trainer U. Bilstein aber schwerer, denn der Schiedsrichter legte fortan unterschiedlich Maß. Mehrmals blieben die BSC Angreifer ungeschützt, es gab erst mal keine Entscheidungen mehr für die Gastgeber. Der Unparteiische sorgte mit seiner Sicht der Dinge für viel Unverständnis, das zunächst nur sehr zaghaft zu hören war, sich aber in der zweiten Halbzeit leider doch sehr steigerte. Leider befeuerte der Trainer der Sportfreunde diese Situation auch noch, indem er lautstarke Gespräche mit den Zuschauern suchte, und mit Pöbeleien dafür sorgte, dass die Partie kurz unterbrochen wurde. Offenkundlich wollte der Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen die Partie in eine bestimmte Richtung lenken, anders lassen sich viele Entscheidungen kaum erklären. Er schaute bei Tätlichkeiten einfach weg oder wollte auch bei gesundheitsgefährdenden Attacken auf der einen Seite nicht unterbrechen, auf der anderen Seite wurde eine ganz andere Messlatte angewandt. In dieser aufgeheizten Atmosphäre fand sich das FC Team bedeutend besser zurecht und kam durch Willen und kämpferischen Einsatz am Ende noch zu einem nicht unverdienten 4:4 unentschieden. Es musste aber auch ein mehr als fragwürdiger Elfmeter zum 4:3 herhalten, und am Ende konnte der BSC Schwalbach noch glücklich sein, dass er das Spiel nicht noch verlor. Bleibt einfach nur das Resümee, das beide Teams unter den falschen und willkürlichen Entscheidungen litten und somit natürlich auch ihr ganzes Spieldarunter leiden musste.

Es spielten: J. Tuzovs, A. Schoppmeyer, S. Dietrich, M. Jaweed, N. Gönner, V. Schoppmeyer, L. Mc Mahon, E. Dürichen, T. Balharek, A. Haller, R. Kaluza, T. Fay, M. Rehlinger, I. Hannor

14. 2. 24 BSC Schwalbach – SG Höchst 2:0

So wie in letzter Zeit sehr oft, regnete es beim Spiel der A-Jugend, und so schlecht wie das Wetter war auch das Schwalbacher Spiel. Nach gutem Beginn gab das BSC Team das Spiel aus der Hand, konnte aber trotzdem mit dem mühevollen 2:0 Arbeitssieg den Abend gut beenden.

Mit einem guten Start bestimmte der BSC Schwalbach zu Beginn das Spiel und ging schon nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. Nach guter Vorarbeit von Nils bekam Marc den Ball und ließ dem SG Torhüter keine Chance. Nach einer viertel Stunde kamen die Gäste aus Höchst aber besser ins Spiel, Schwalbach verlor den Faden und konnte sich nur noch phasenweise in Szene setzen. Durch einen Strafstoß nach Foul vom SG Torwart ging Schwalbach nach 40 Minuten durch Liam mit 2:0 in Führung und wenig später auch in die Pause. Nach dem Wechsel wurde das BSC Spiel leider nicht besser und die Gäste versuchten mit Macht, den Rückstand aufzuholen. Sie waren sehr bemüht, aber für echte Torgefahr konnte Höchst zu selten sorgen. Schwalbach blieb spielerisch sehr blass, kämpfte aber ordentlich und ließ letztlich keinen Gegentreffer zu. Der Trainer konnte diesmal alle seine Auswechselspieler einsetzen, mehr gutes gibt es nicht zu berichten.

Es spielten: J. Tuzovs, A. Schoppmeyer, A. Haller, M. Jaweed, M. Rehlinger, V. Schoppmeyer, N. Gönner, E. Dürichen, L. Mc Mahon, T. Balharek, R. Kaluza, N Gheorghiu, C. Haller, M. Leubecher, I. Hannor