Die C-Jugend beendet eine gute Saison

6. 4. 19 BSC Schwalbach – SG Diedenbergen 4:0

Heute war es wieder einmal sehr schwer, die Mannschaft zu erreichen, und einen Matchplan mit auf den Weg ins Spiel zu geben. Die Partie war schon im Vorfeld gewonnen und trotz aller Warnungen präsentierte sich das Team dementsprechend. Alle taktischen Absprachen waren kurz nach dem Anpfiff schon wieder vergessen und dementsprechend planlos trabten die BSC Jungs über das Feld. Schwalbach war überlegen aber ohne Spielidee, oft zu lauffaul und meist sehr einfallslos. Trotzdem gelangen den BSC Jungs einige Treffer und der geplante Heimsieg wurde eingefahren. Nachdem schon in der Anfangsphase gute Möglichkeiten ungenutzt blieben, traf Can nach Zuspiel von Rafael nach 27 Minuten zum 1:0 Nur drei Minuten später nutzte Amaro ein Zuspiel von Can zum 2:0 Pausenstand. Zur Pause gab es ein paar kritische Worte vom Trainer zum sehr plumpen und einfallslosen BSC Spiel, die aber nur wenig Früchte trugen. Das Schwalbacher Spiel wurde nicht besser und auch die Feldüberlegenheit ging gegen Ende der Partie verloren. Da stand es aber schon 4:0, und die Gäste aus Diedenbergen hätten den Ehrentreffer verdient gehabt. Nach einem Pfostenschuss von Vicente staubte Amaro zunächst zum 3:0 ab Das Tor zum 4:0 erzielte Rafael nach Zuspiel von Amaro. So stand am Ende ein klarer Sieg auf der Habenseite, aber das Team wusste schon das die Art und Weise des Zustandekommens nur wenig überzeugend war.


Es spielten: Adrian, Robin, Andreas, Emir, Tristan, Can, Teo, Atakan, Vicente, Andreas, Rafael, Sinan, Amaro, Liam

10. 4. 19 Viktoria Kelsterbach – BSC Schwalbach 2:6


Ob die Vorverlegung des Spiels in Kelsterbach aus Schwalbacher Sicht letztlich sinnvoll war ist diskutabel, aber zum Spiel fanden sich 11 Spieler ein, die mit großer Leidenschaft und gutem Spiel nicht nur die Trainer begeisterten, sondern letztlich auch sich selbst. Jeder rannte für jeden und mit klugen und schönen Spielzügen kam das BSC Team zu einem klaren 6:2 Erfolg, der auch gerne noch höher hätte ausfallen können.
Das Spiel war aber über weite Strecken spannend und ausgeglichen, Schwalbach wirkte aber reifer und war taktisch dem Gegner stets einen Schritt voraus. Mit starker Defensive und geordneten Spielaufbau kam Schwalbach zu ersten Chancen, aber es dauerte bis zur 16. Minute, bis Can einen Fehler in der gegnerischen Abwehr eiskalt zur Führung ausnutzte. Kelsterbach spielte noch gut mit, kam aber nur selten in den Schwalbacher Strafraum. Aber zwei gute Möglichkeiten hatten die Viktoria Stürmer aber auch, und weil Amaro, Sinan, Rafael oder Teo im Abschluss zu fahrlässig waren stand es zur Halbzeit nur 1:0, eigentlich war das viel zu wenig. Mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber unter kräftiger Mithilfe der Schwalbacher Abwehr zum umjubelten 1:1 Ausgleichstreffer. Die Freude währte aber nur wenige Minuten, da spielte Vicente im Kelsterbacher Strafraum den Ball schön quer zu Teo, der aus fünf Metern zur neuerlichen BSC Führung einschob. Nochmal gelang Kelsterbach der Ausgleich, ein Solo über die rechte Seite mit genauem Zuspiel auf den freien Mitspieler ließ die Victoria wieder jubeln, aber auch wohl zu mutig werden. Atakan schockte den Gegner nur drei Minuten später mit einem schönen Freistoßtor, der Ball segelte an Freund und Feind vorbei in den gegnerischen Kasten, und nur zwei Minuten später öffnete Atakan mit einem Traumpass die Gasse für Can, der das befreiende Tor zum 4:2 erzielte. Nun gab es wieder Chancen im Minutentakt und das einzige Manko des Tages ist die Verwertung. Beste Möglichkeiten, die zum Teil sehr schön heraus gespielt wurden fielen dem fehlenden Killerinstinkt der BSC Stürmer zum Opfer, aber mit Einzelaktionen war die Quote wesentlich besser.

In der 53. Minute kam Sinan über die rechte Seite in den Strafraum gestürmt und schloss endlich mal beherzt zum 5:2 ab, ehe Can nach einem Solo in der 67. Minute das Tor zum 6:2 Endstand erzielen konnte. So war die Freude nach dem Abpfiff natürlich sehr groß bei den BSC Jungs, sie merkten, dass ihre gute Leistung heute nötig war, um mit 11 Spielern gegen einen starken Gegner zu bestehen. Zudem muss man auch noch beide Teams für ihr faires Spiel loben und den respektvollen Umgang miteinander, das war heute vorbildlich.
Es spielten: Adrian, Robin, Emir, Tristan, Can, Teo, Vicente, Atakan, Sinan, Rafael, Amaro.

4. 5. 19 BSC Schwalbach – FV Neuenhain II 0:2


Einen ganz starken Auftritt des BSC Teams sahen die Zuschauer im C-Jugend Heimspiel des BSC Schwalbach gegen den Tabellenzweiten FV Neuenhain. Auch wenn die Partie mit 0:2 verloren ging so war die Leistung in jeglicher Beziehung ebenbürtig, es waren die körperlichen Vorteile, die heute den Unterschied machten. Der Gast aus Neuenhain hatte über weite Strecken leichte Feldvorteile, dem BSC Team gelang es aber fast immer, sich spielerisch zu befreien und selbst schöne Angriffe zu starten. Schon nach sieben Minuten gelang Neuenhain der Führungstreffer mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, der platziert rechts unten einschlug. Wenig später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoss, nachdem ein Schwalbacher Abwehrspieler am Arm angeschossen wurde. Der BSC Keeper Liam parierte aber grandios und wehrte den Elfer zur Ecke ab. Die größte Gefahr für das BSC Team entstand meist nach Eckbällen der Gäste, weil viele Spieler aus Neuenhain ein Stück größer waren als die BSC Gegenspieler. So fiel kurz nach der Pause auch das Tor zum 2:0, der Eckball segelte bis hinter den zweiten Pfosten, dort lief der Torschütze schön ein und traf mit dem Kopf. Mehr gelang den Gästen aber nicht, das Schwalbacher Team agierte hochmotiviert und fleißig und sorgte mit den vielen eigenen Angriffen für eine spannende Partie bis zum Abpfiff, in der Neuenhein alles aufbieten musste, um auch als Sieger vom Feld zu gehen.


Es spielten: Liam, Emir, Robin, Tristan, Can, Teo, Vicente, Atakan, Rafael, Amaro Christian, Andreas, Eren, Adrian

11. 5. 19 SV Hofheim – BSC Schwalbach 5:0
Bei kühlem Nieselwetter musste der BSC Schwalbach beim schon feststehenden Meister SV Hofheim antreten und und so trüb wie das Wetter, so war auch das Schwalbacher Spiel. Zur Halbzeit führte Hofheim mit 2:0 und am Ende siegte der Favorit doch klar mit 5:0 Toren.


Der Plan war aber eigentlich ein anderer, nach der starken Leistung der Vorwoche wollte Schwalbach den Gegner ärgern, aber dazu kamen die Spieler nicht. Zu schwach war das eigene Spiel, zu viele schnelle Ballverluste brachten die BSC Abwehr immer wieder in Bedrängnis, aber der SV Hofheim spielte zunächst nicht gut genug, um einen Treffer herauszuspielen. Trotzdem gingen die Gastgeber schon nach wenigen Minuten in Führung, nach einem Eckball konnte die Schwalbacher Abwehr den Ball nicht klären und ein Hofheimer Stürmer nahm die Einladung an, und traf zum 1:0. Leider konnte die BSC Jungs keine Kombinationen oder zielgerichtete Angriffe starten, zu ungenau war das Passspiel und zu schwach die Bewegung ohne Ball. Nach einem weiteren Eckball konnte Schwalbach wieder nicht klären und so traf Hofheim nach Tändeleien im Strafraum zum 2:0 Pausenstand. Es gab so vieles, was Schwalbach in der zweiten Hälfte besser machen wollte, aber auch im zweiten Durchgang blieb vieles nur Stückwerk, Kämpferisch war der BSC da, aber spielerisch enttäuschte das BSC Team heute. So blieb Hofheim tonangebend und kam auch in der zweiten Halbzeit zu seinen Toren. Bester BSC Spieler war wohl Adrian im Tor, der einige Male schlimmeres verhinderte, einige Spieler fanden heute leider gar nicht ins Spiel, wir hätten den Gegner doch so gerne etwas mehr geärgert.


Es spielten: Adrian, Emir, Robin, Tristan, Can, Teo, Vicente, Atakan, Rafael, Sinan, Amaro, Christian, Andreas, Emil

21. 5. 19 SG Kelkheim III – BSC Schwalbach 2:1
Der gute Wille des Trainers wurde heute nicht belohnt, denn die kurzfristige Zustimmung auf Spielverlegung bescherte dem Team erhebliche Personalsorgen, die dann an diesem Dienstagabend auf dem Platz nicht zu kompensieren waren.
Die Ausfälle von Robin, Can und Emil fielen ins Gewicht, hinzu kam der Ramadan, der Atakan und Emir doch einigermaßen lähmte, da ging viel Qualität im BSC Team verloren. Trotzdem spielte Schwalbach fast immer gut mit, auch wenn die Gastgeber zeitweise leichte Feldvorteile hatten. Was aber auf das Schwalbacher Tor kam, das fischte Liam weg und die Abwehr mit Andreas, Teo und Tristan stand meist sicher. Es haperte eher im Aufbauspiel, auch wenn es in beiden Halbzeiten richtig gute Phasen gab. Aus Schwalbacher Sicht war der Führungstreffer mit dem Halbzeitpfiff sehr ärgerlich, weil einem unnötiges Foulspiel ein Freistosstor folgte, das schlecht verteidigt war. Der Treffer zum 2:0 resultierte aus einem Fehlpass an des Gegners Strafraum, dem ein Steilpass folgte, den der Stürmer bis ins Tor trug. Schwalbach spielte gut mit, aber die wenigen Chancen wurden vertan. Den Ehrentreffer gab es aber doch noch, nach einem Foulspiel bei einer Schwalbacher Ecke wurde Sinan wohl gefoult, den fälligen Strafstoss verwandelte er selbst zum 2:1 Endstand. Heute reichte die Qualität im Team nicht ganz aus, aber enttäuscht hat die auflaufende Mannschaft aber auf keinen Fall.
Es spielten: Liam, Andreas, Teo, Tristan, Atakan, Vicente, Emir, Amaro, Rafael, Sinan, Andreas, Adrian

24. 5. 19 BSC Schwalbach – SV Zeilsheim II 1:0


Im letzten Punktspiel traf der BSC Schwalbach auf den SV Zeilsheim II, gegen den es im Hinspiel ein glückliches 1:1 Unentschieden gab. Auch diesmal war dieses Spiel ganz eng, ein typisches 0:0 Spiel, das die BSC Mannschaft aber am Ende durch den längeren Atem nicht ganz unverdient mit 1:0 gewinnen konnte.
Danach sah es aber lange nicht aus. Auch diesmal mussten wieder Robin und Emil ersetzt werden, aber eine volle Auswechselbank ermöglichte doch einige Pausen für die Spieler an diesem Heißen Abend. Die Gäste waren weitgehend mit dem älteren Jahrgang bestückt, diese körperliche Präsenz der Zeilsheimer galt es auszugleichen. Dies gelang den Schwalbacher Buben recht ordentlich, die Abwehr ließ nicht viel zu für den Gegner und dahinter war Adrian ein sicherer Rückhalt. Auch nach vorne gab es gelegentlich ganz brauchbare Spielzüge, die beste Chance war wohl der Angriff, bei dem Vicente bis auf die Grundlinie stürmte, aber seine Hereingabe konnte der Torwart noch wegfischen. Nach dem Wechselwurde das Schwalbacher Spiel noch sicherer, die vielen Auswechslungen auf beiden Seiten sorgten immer wieder für kurze Unterbrechungen, die dem BSC Spiel aber eher guttaten. Mit der Einwechslung von Mohamed begann dann wieder so eine Geschichte, die es nur im Fußball gibt. Eingewechselt wurde er für den rechten Flügel, spielte dann aber eine andere rolle und wurde dann Vorbereiter für die spielentscheidente Szene, als er im Fallen den Ball nach vorne durch die Gasse spielte, den sich Can erlaufen konnte und zum 1:0 Siegtreffer vollendete. Die Gäste konnten nicht mehr zurückschlagen und ein höheres Ergebnis wäre nach Chancen von Sinan und Rafael möglich gewesen, aber mit diesem knappen Erfolg konnte der BSC die SG Kelkheim wieder überholen und landete am Ende der Saison auf Rang 6.


Es spielten: Adrian, Andreas, Teo, Emir, Vicente, Atakan, Can, Amaro, Rafael, Sinan Christian, Liam, Tristan, Eren, Mohamed

9. 6. 19 Turnier In Sossenheim


Beim Turnier in Sossenheim konnte das Schwalbacher Team in der Offensive nur wenig überzeugen und einige dicke Patzer in der Abwehr sorgten am Ende doch für ein eher mäßiges Abschneiden mit Platz 6.
Im ersten Spiel erreichte das BSC Team ein 1:1 Unentschieden gegen Concordia Eschersheim. Mit einem schönen Freistoßtor sorgte Atakan kurz vor Ende für den verdienten Ausgleich, nachdem Eschersheim kurz vorher in Führung gehen konnte. Auch das zweite Spiel gegen die SG Sossenheim II endete 1:1, hier verschenkte Schwalbach einen möglichen Sieg trotz einiger sehr guten Chancen. Nachdem Sossenheim durch Strafstoß in Führung ging, traf Can leider nur noch einmal. Im letzten Gruppenspiel unterlag der BSC dann der SG Höchst sehr unglücklich mit 0:1, ein dicker Patzer in der Hintermannschaft ließ sich leider nicht mehr ausbügeln. So blieb leider nur Platz drei nach der Gruppenphase und im letzten Spiel um Platz fünf war leider die letzte Konzentration nach einem langen Turniertag verloren gegangen. Im Spiel gegen die Spvgg Griesheim gelangen beiden Teams leider keine Tore und so musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier flatterten den Schwalbachern Spielern die Nerven noch mehr als den Griesheimern und so unterlag der BSC mit 3:2 nach Elfern.


Es spielten: Adrian, Teo, Andreas, Emir, Liam, Can, Emil, Atakan, Rafael, Sinan, Christian, Eren

Dies war dann der Abschluss einer guten Saison, in der sich das BSC Team gut verkaufte und auch in der Tabelle mit dem punktgleichen SV Zeilsheim II einen guten 6. Rang belegte. Der soll nun in der nächsten Saison natürlich noch verbessert werden. Greifen wir an!