Die Saison 2022/23 der B-Jugend

Die Saison 2022/23 der B-Jugend

Auch in dieser Saison 2022/23 kann der BSC Schwalbach eine B-Jugend melden, zum Start steht das Projekt aber noch auf wackligen Beinen, weil die Spielerdecke noch sehr dünn ist. So gilt es, die ersten schwierigen Wochen zu meistern, danach sollten ausreichend Spieler im Kader sein.

7. 9. 22 BSC Schwalbach – Spvgg Hochheim  1:6

Das erste Spiel der neuformierten B-Jugend ergab sich für den BSC Schwalbach in der ersten Runde des Kreispokals, in dem die Spvgg Hochheim vor allem in der zweiten Halbzeit verdient mit 1:6 Toren gewann. Wegen der knappen Spielerzahl mussten bei Schwalbach drei C-Jugendspieler aushelfen, denen wie manchen anderen auch am Ende der zweiten Halbzeit die Luft ausging. Unter dem Jubel der zuschauenden A-Jugend Spieler gelang Tom nach acht Minuten der Schwalbacher Führungstreffer, den die Gäste aber in der 38. Minute ausglichen. Nach der Pause waren die Gäste das bessere Team und kamen bis zum Abpfiff zu fünf weiteren Treffern, drei davon in den letzten zehn Minuten, als den BSC Buben die Kraft fehlte.

Es spielten: k.A. C. Heinzel, H. Huskic, M. Jaweed, M. Susic, M. Nilsen, N. Gönner, M. Hildmann, T. Belharek, M. Richter, J. Morand, k. A.

11. 9. 22 Spvgg Hochheim – BSC Schwalbach  3:0            Leider musste schon das erste Punktspiel abgesagt werden, weil zu wenige Spieler zur Verfügung standen. Es besteht aber berechtigte Hoffnung, das solche Schritte nicht mehr nötig sind, wenn alle Spieler ihre Spielberechtigungen haben.

18. 9. 22 BSC Schwalbach – SG Höchst 2:7 Im ersten Punktspiel traf das BSC Team auf eine eingespielte Mannschaft aus Höchst, die sich letztlich als stärker erwies und verdient mit 7:2 gewinnen konnte. Die Schwalbacher Mannschaft muss sich in den nächsten Spielen erst mal finden und einspielen, heute wurde dazu ein erster Schritt gemacht. Vor der Pause kam Höchst durch zwei Treffer zu einer 2:0 Pausenführung, nach dem Wechsel schwanden bei einigen Spielern die Kräfte, man darf nicht vergessen, dass einige Jungs ja auch noch C-Jugend spielen. So kam der BSC durch zwei Tore von Tom Belharek zwar auch zu zwei Toren, die Überlegenheit der Gäste führte aber auch noch zu fünf Gegentreffern, aber aller Anfang ist schwer.                                               Es spielten: S. Le Carpentier, S. Krsmanovic, I. Honnor, H. Huskic, M. Jaweed, K. Hasan, k. A., D. Vu, J. Morand, T. Balharek, M. Richter

25. 9. 22 DJK Flörsheim – BSC Schwalbach 5:2                                                         Auch im Spiel bei der DJK Flörsheim wirkte das BSC Team nicht eingespielt, das wird sich aber bessern. Schwalbach ging nach 14 Minuten durch Tom in Führung, geriet aber durch einen Doppelschlag der Gastgeber mit 2:1 in Rückstand . Gleich nach der Pause konnte Tom zwar den Ausgleichstreffer zum 2:2 erzielen, aber ohne Auswechselspieler ging dem BSC die Puste aus  und mit zunehmender Spieldauer ließ Schwalbach nach und so fielen noch drei Gegentreffer zum 5:2 Endstand. Es spielten: M. Massmann, I. Honnor, M. Jaweed, H. Kadar, k. A., k. A., N. Gönner, J. Morand, T. Balharek, C. Heinzel

2. 10. 22 BSC Schwalbach – Germania Weilbach II  4:2

Nachdem die B-Jugend des BSC in den ersten Spielen meist in Unterzahl antrat, weil einige Spieler noch ohne Pass sind und andere verletzt, konnten die Trainer diesmal sogar einen Auswechselspieler aufbieten. Trotzdem agierte die Schwalbacher Mannschaft bei kühlem und regnerischem Wetter ab der 27. Minute wieder nur mit zehn Spielern, weil Aimen G. nach einem eher harmlosen Foul als letzter Mann die rote Karte sah, eine harte Entscheidung. In Unterzahl ging dann der heimische BSC nach einer halben Stunde durch Kadar mit 1:0 in Führung, aber noch vor der Pause nutzen die Gäste ihre Freiheiten zu zwei Toren. Nach dem Wechsel war der BSC das stärkere Team und vor allem die Angriffe über Tom, Nils und Milad mischten die Gästeabwehr immer wieder auf. Tom erzielte nach 67 Minuten erst das Tor zum 2:2 Ausgleich und brachte in der 75. Minute sein Team wieder in Führung. Den Treffer zum verdienten 4:2 Endstand erzielte Nils in der 69. Minute und sicherte damit das erste Erfolgserlebnis der B-Jugend.      

 Es spielten: S. Lecarpentier, S. Krsmanovic, I. Hannor, A. Ghazouani, H. Huskic, M. Jaweed, K. Hasan, k. A., N. Gönner, T. Balharek, M. Richter, J. Morand

9. 10. 22 1. FC Sulzbach – BSC Schwalbach 1:12

An diesem sonnigen Sonntagmorgen trat die B-Jugend in Sulzbach an und kam zu einem klaren 12:1 Erfolg bei unseren Nachbarn. Nils eröffnete nach knapp einer viertel Stunde den Torreigen und legte kurze Zeit später zum 0:2 nach. In der 26. Minute war Milad mit einem sehenswerten Fernschuss erfolgreich und nur eine Minute später traf Maximilian zum 0:4. Danach war Tom vom Gegner nicht zu halten und steuerte zunächst auch zwei Treffer bei, ehe die Gastgeber einen Schwalbacher Abwehrfehler zum 1:6 Pausenstand nutzten. Nach dem Wechsel stürmte Schwalbach munter weiter und Tom enteilte seinen Gegnern in der 55. Minute erneut und baute die Führung weiter aus. Ein abgefälschter 20 Meter Schuss fand nach einer Stunde den Weg ins Sulzbacher Tor und Tom war der Schütze des nächsten Treffers, den er nach einem Hochgeschwindigkeitsvorstoß vom eigenen Strafraum erzielte. Der Treffer von Isajah aus halbrechter Position machte das Ergebnis zweistellig und Tom und Kadar waren jeweils noch einmal erfolgreich und bauten das Ergebnis auf 1:12 aus.

Es spielten: D. Vu, S. Krsmanovic, P. Noll, H. Huskic, M. Jaweed, k.A., I. Hannor, N. Gönner, M. Hildmann, T. Balharek, M. Richter, K. Hasan, J. Morand

16. 10. 22 BSC Schwalbach – DJK Hattersheim  2:5 Die Gäste aus Hattersheim waren an diesem Sonntag wacher, spielfreudiger und einfach besser, so geht der 5:2 Erfolg der Gäste auch völlig in Ordnung.

Nach fünf Minuten trafen die Gäste zum 0:1 und legten in der 21. Minute nach. Mit dem dritten Gegentreffer nach 36 Minuten war schon eine Vorentscheidung gefallen, mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. Auch das Schwalbacher Team hatte seine Chancen, aber der Weg zum gegnerischen Tor war noch versperrt. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit baute Hattersheim seine Führung auf 4:0 aus, erst danach war auch das BSC Team zweimal erfolgreich. In der 48. Minute verkürzte David auf 1:4 und Max Richter erzielte mit einem schönen Schuss das Tor zum 2:4. Mehr wollte an diesem Tage aber nicht gelingen, das letzte Wort hatten die Gäste, die in der Schlussminute zum 2:5 Endstand trafen.

Es spielten: C. Aksu, S. Krsmanovic, I. Hannor, H. Huskic, M. Jawwed, D. Vu, M. Leubecher, N. Gönner, M. Hildmann, k. A., M. Richter, M. Rehlinger, J. Morand

23. 10. 22 BSC Schwalbach – SV Fischbach  6:2

In diesem Spiel konnte die B-Jugend endlich mal wieder mit 11 Spielern auflaufen, die schwere Schulterverletzung von David sorgte aber recht schnell dafür, dass Schwalbach wieder in Unterzahl agieren konnte. Schon früh ging Fischbach mit 0:1 in Führung, aber Tom gelang in der 13. Minute der Ausgleich. Maurice brachte in der 20. Minute sein BSC Team in Führung, die aber von den Gästen nur fünf Minuten später wieder egalisiert wurde. Nach dem Wechsel brachte Milad seine Mannschaft wieder in Führung, die Tom in der 64. Minute auf 4:2 ausbaute. Zwei weitere Treffer von Marc sorgten in der Schlussphase für den 6:2 Endstand, und Harun musste leider kurz vor dem Abpfiff nach einer Unbeherrschtheit mit Rot vom Feld und wird seiner Mannschaft in den nächsten Spielen fehlen.

Es spielten: C. Aksu K. Hasan, I. Hannor, A. Ghazouani, H. Huskic, M. Jaweed, D. Vu, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, T. Balharek

30. 10. 22 JSG Wallau/Diedenb. – BSC Schwalbach 3:8

In Unterzahl trat die B-Jugend bei der JSG Wallau/ Diedenbergen an und konnte nach einem guten Spiel mit 8:3 gewinnen und die Punkte mit nach Hause nehmen. Milad eröffnete mit seinem Treffer zum 1:0 nach acht Minuten den Torreigen und Tom ballerte bis zur Pause einen deutlichen 6:0 Vorsprung heraus. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber besser mit und erarbeiteten sich ein Chancenplus. So kam das Tor zum 1:6 durch einen Strafstoß nicht wirklich überraschend. Schwalbach wirkte nun verunsichert und kassierte umgehend den zweiten Gegentreffer. Der nächste Torerfolg für Tom sorgte dann aber für klare Verhältnisse, auch wenn das BSC Team wegen einer Zeitstrafe zeitweise nur mit neun Spielern auf dem Feld stand. Ein Tor von Milad und ein Treffer der Gastgeber sorgten dann noch für den 3:8 Endstand.

Es spielten: C. Aksu, K. Hasan, I. Hannor, A. Ghazouani, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, M. Sucic, T. Balharek

2. 11. 22 BSC Schwalbach – JSG Bremthal/Niederjosb.  7:3

In diesem Abendspiel ging das BSC Team schon nach vier Minuten durch einen schönen Treffer von Carl mit 1:0 in Führung, die aber nicht lange hielt. Die Gäste waren gut, in vielen Situationen schneller oder aktiver und kamen schon in der 9. Minute zum Ausgleich und gingen zwei Minuten später mit 1:2 in Führung. Bei ihren schnellen Kontern gab es einige sehr gute Möglichkeiten für die Gäste um die Führung auszubauen, aber auch ein paar Schwalbacher Torchancen blieben liegen, bis zur Pause wurde letztlich nicht mehr gejubelt. Dies geschah direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit, als der BSC den ersten Angriff gleich durch Nils erfolgreich zum 2:2 abschloss. Nur eine Minute später bekamen die bis dahin siegesgewissen Gäste durch den Schwalbacher Führungstreffer zum 3:2 durch Mark auch einen Wirkungstreffer. Plötzlich spielte nur noch der BSC und mischte den geschockten Gegner so richtig auf. Zwei weitere Tore von Mark sorgten für eine 5:2 Führung, ehe es der Spielgemeinschaft aus Bremthal gelang, wieder etwas am Spiel teilzunehmen um nach 65 Minuten den dritten Treffer zu erzielen. Schwalbach hatte an diesem Abend aber einfach mehr Power und kam in den Schlussminuten zu zwei weiteren Toren durch Nils und Mark, am Ende siegte Schwalbach verdient mit 7:3 nach einer überragenden zweiten Hälfte.

Es spielten: C. Aksu, S. Krsmanovic, I. Hannor, C. Heinzel, M. Jaweed, M. Rehlinger, N. Gönner, T. Balharek, M. Richter, M. Hildmann

6. 11. 22 Germania Okriftel – BSC Schwalbach 4:10

Wieder einmal lieferte das BSC Team ein abenteuerliches Spiel ab und untermauerte den Eindruck, dass bei der B-Jugend fast alles passieren kann, und dass der Begriff Erlebnisfussball immer öfter seine Berechtigung bei diesem Team findet. Das Schwalbacher Team war an diesem Sonntagmorgen zwar ohne Auswechselspieler, aber anfangs einfach wacher und erspielten sich bis zur 22. Minute durch zwei Treffer von Tom und ein Tor von Nils einen komfortablen 3:0 Vorsprung. Dann lehnten sich die BSC Akteure aber wohl etwas zu weit zurück und die Gastgeber kamen binnen acht Minuten zum 3:3 Ausgleich und gingen durch einen Treffer kurz vor dem Pausenpfiff sogar mit 4:3 in Führung. In der Pause wurde das BSC Team aber wohl wieder aufgeweckt, denn in der 45. Spielminute gelang der Ausgleich durch Tom und ein Eigentor eines Germania Spielers brachte Schwalbach wieder nach vorne. Nun ließen die BSC Buben aber nichts mehr anbrennen und kamen durch je zwei Tore von Marc und Tom, sowie einen Treffer von Maurice zu einem verdienten und recht klaren 10:4 Erfolg.

Es spielten: D. Vu, K. Hasan, I. Hannor, A. Ghazouani, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, T. Balharek, M. Richter,

9. 11. 22 BSC Schwalbach – FSC Eschborn  2:1

Wieder durfte das BSC Team in einem Mittwochabend Spiel antreten, der Gast war der FSC Eschborn, der in einer zähen Partie mit 2:1 besiegt werden konnte. Beide Schwalbacher Treffer fielen schon in der ersten Halbzeit, der Torschütze T. Balharek traf schon früh nach vier Minuten und legte nach einer halben Stunde zum 2:0 nach. Bis zur Pause war Schwalbach auch das bessere Team, aber nach dem Wechsel glitt der heimischen Mannschaft das Spiel etwas aus den Händen, aber die Gäste konnten sich im Schwalbacher Strafraum nur selten durchsetzen. Erst in der Nachspielzeit gelang dem FSC der nun auch verdiente Anschlusstreffer, mehr war für die Gäste heute nicht drin.

Es spielten: C. Aksu, S. Krsmanovic, A. Ghazouani, H. Huskic, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, D. Vu, T. Balharek, M. Richter, I. Hannor, M. Sucic, K. Hasan

23. 11. 22 SV Kriftel – BSC Schwalbach 4:3

Wieder musste der BSC am Mittwochabend auswärts antreten und wieder fehlten Wechselspieler, das waren schon schlechte Vorzeichen. Die Gastgeber nutzten ihre Chancen in der ersten Halbzeit einfach besser und gingen nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Es folgten zwei weitere Gegentreffer bis zur Pause, aber ein drei Tore Rückstand zur Pause bedeutet nicht automatisch, dass hier nichts zu holen wäre. So sahen die Zuschauer eine ganz andere zweite Halbzeit. Tom machte seinem Team mit seinem Tor in der 43. Minute viel Mut und Mark erzielte in der 51. Spielminute den 3:2 Anschlusstreffer. So war es auch nicht verwunderlich, als Nils nach 58 Minuten zum 3:3 Ausgleich traf. Zehn Minuten vor Abpfiff ging Kriftel aber erneut in Führung und brachte diese auch über die Zeit. Schwalbach konnte nicht mehr nachlegen und konnte leider keine Punkte entführen.

M. Massmann, S. Krsmanovic, I. Hannor, K. Hasan, H. Huskic, M. Jaweed, M. Rehlinger, N. Gönner, M. Hildmann, M. Richter, T. Balharek,

27. 11. 22 BSC Schwalbach – JSG Kelsterbach 0:3

Leider konnten die Schwalbacher Trainer keine Mannschaft aufbieten, zu viele Spieler waren verletzt und krank, deshalb wurde das Spiel mit 3:0 für Kelsterbach gewertet.

4. 12. 22 SV Zeilsheim II – BSC Schwalbach 9:4

Zu diesem Auswärtsspiel war das BSC Team wieder nur mit 12 Spielern in Zeilsheim und musste sich einem überlegenen Team recht deutlich mit 9:4 geschlagen geben. Die Gastgeber begannen druckvoll und hatten schon einige gute Chancen, bevor sie in der 11. Minute mit 1:0 in Führung gingen. Danach spielte der BSC besser mit, hatte auch ein paar Möglichkeiten und kam durch N. Gönner nach 19 Minuten zum verdienten Ausgleich. Nach einer halben Stunde kam Zeilsheim zum zweiten Treffer, fast im Gegenzug hatte N. Gönner nach Freistoß einen Lattentreffer zu verzeichnen und danach brach der BSC leider ein. Bis zur Pause zogen die Gastgeber auf 4:1 davon, und erhöhten kurz nach Wiederanpfiff auf 5:1. In der 43. Und 46. Minute betrieb der BSC aber wieder etwas Ergebniskosmetik und kam durch Treffer von T. Balharek und M. Rehlinger auf 5:3 heran. Die Hoffnungen schwanden nach einer Stunde, als Zeilsheim wieder erfolgreich war, und so zogen die Gastgeber auf 9:3 davon, ehe M. Rehlinger in der Nachspielzeit noch zum 9:4 Endstand traf.

Es spielten: S. Le Carpentier, I. Hannor, H. C. Heinzel, H. Huskic, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, k. A. , T. Balharek, M. Richter, J. Morand

28. 1. 23 Spvgg Hochheim – BSC Schwalbach  13:0

Auch bei der B-Jugend gestaltete sich der Saisonauftakt sehr schwierig, es stand nur ein C-Jugend Spieler als Aushilfe zur Verfügung, so musste die Mannschaft von Trainer U. Bilstein mit nur elf Spielern gegen den Spitzenreiter auskommen. Der erwies sich an diesem Tag als mindestens eine Nummer zu groß und so musste das BSC Team dreizehn bittere Pillen schlucken.

Die Schwalbacher Abwehr steht unter Druck

Das erste Spiel nach einer Winterpause ist zudem immer etwas schwierig, aber die Schwalbacher Mannschaft machte ihre Sache anfangs richtig gut. Es dauerte zehn Minuten bis die Gastgeber in Führung gingen und die erste Lücke im Schwalbacher Abwehrverbund aufriss. Beim zweiten Hochheimer Treffer konnte man sehen, dass der BSC Keeper eigentlich Feldspieler ist, der Treffer war vermeidbar, wie einige nachfolgende leider auch. Schwalbach spielte aber immer gut mit und hatte auch gute Aktionen nach vorne, die aber meist an der Strafraumgrenze endeten. Mit dem Hochheimer Tor zum 3:0 in der 33. Minute brachen aber alle Dämme und bis zur Halbzeit bauten die Gastgeber ihre Führung auf 6:0 aus. In dieser Phase sah man deutlich die Defizite einiger Spieler im Defensivverhalten, einige Gegentore wären doch vermeidbar gewesen. So ging die Torflut leider auch in der zweiten Halbzeit weiter, die Gastgeber hatten frische Auswechselspieler, die sich auch zeigen wollten, und Schwalbach konnte das Tempo nicht mithalten. Es ist lobenswert, dass die Kreativabteilung des BSC immer wieder ihre Möglichkeiten suchte und teilweise ansehnlich mitspielte, aber Hochheim fand bei Ballgewinn immer wieder große Lücken die sie auch nutzten. So wurde das Ergebnis zwar zweistellig, aber so ganz gibt das Endresultat den Spielverlauf auch nicht wieder, denn der BSC konnte zwischendurch auch immer Akzente setzen, letztlich reichte es aber einfach nicht aus.

Die Bilder vom ersten Spiel des Jahres 2023

Es spielten: I. Honnor, S. Krsmanovic, K. Hasan, A. Ghazouani, H. Huskic, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, J. Morand, T. Balharek

31. 1. 23 Spvgg Hochheim II – BSC Schwalbach 6:6

Die B-Jugend des BSC Schwalbach fügte nur drei Tage nach der heftigen Niederlage beim Tabellenführer im Spiel gegen die Zweite Mannschaft aus Hochheim ein weiteres Kapitel unter der Rubrik Erlebnisfußball hinzu, denn das Spiel beim 6:6 Unentschieden am Mittwochabend war wieder einmal nichts für schwache Nerven. Für Schwalbach standen wieder einmal nur neun Spieler auf dem Feld, aber eine numerische Unterlegenheit war bisher nicht immer ein Nachteil für das Team von Trainer Ullrich Bilstein. Zunächst warteten Spieler und Zuschauer über 20 Minuten auf einen Treffer dann ging die SpVgg mit 1:0 in Führung und baute diese nach zwei Minuten auf 2:0 aus. Maurice gelang in der 27. Minute der Anschlusstreffer aber die Gastgeber erzielten noch vor dem Pausenpfiff das Tor zum 3:1 Pausenstand. So weit so gut, für ein Spiel in doppelter Unterzahl ist das noch erträglich. Nach der Pause wurde der Verlauf dann aber dramatischer. In der 45. Minute verkürzte Mark auf 3:2 und Tom traf nur drei Minuten später zum Ausgleich. Damit aber nicht genug, in der 50. Spielminute brachte Tom sein e Mannschaft mit 3:4 in Führung und Mark traf in der 56. Minute zum 3:5. Natürlich blieb der Druck auf das Schwalbacher Gehäuse hoch, einen Strafstoß nutzte Hochheim zum 4:5. Der Hochheimer Torjäger L. Perkhof konnte mit seinen zwei Toren in der 70. Und 80. Minute das Ergebnis aber wieder umdrehen, auch weil Schwalbach durch eine Zeitstrafe abermals dezimiert wurde. In der Nachspielzeit erzielte aber Tom noch den Treffer zum 6:6, den sich das BSC Team durch seinen Kampf und Willenskraft aber auch wirklich verdiente.

Es spielten: Nr 1, C. Aksu, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, I. Hannor, J. Morand, T. Balharek

Die nächste Schwalbacher Angriffswelle läuft im Höchster Stadtpark.

5. 2. 23 SG Höchst – BSC Schwalbach  5:2

Die großen Erlebnisse sind nicht planbar, die kommen meist, wenn keiner damit rechnet. So konnte der BSC an diesem Sonntagmorgen erstmals mit vollem Auswechslungskontingent antreten, dachte man zumindest bis kurz vor Spielbeginn. Wie so oft verlief das Spiel aber wieder gar nicht wie geplant. Zum Anpfiff waren dann doch weniger Spieler vor Ort oder fit und der Torwart verletzte sich derart, das ein normales TW Spiel  nicht möglich war. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten, der BSC verpasste die mögliche Führung, weil der gute Höchster Torwart nicht nur einen Strafstoss von Nils parieren konnte, er war auch der Rückhalt bei mehr als einem guten halben Dutzend guter Schwalbacher Chancen. Das war mit ein Grund warum Schwalbach auf die Verliererstraße geriet, der verletzte BSC Torwart war der andere Grund. So ging die SG Höchst nach einem schlecht verteidigten Eckball nach knapp 20 Minuten in Führung und baute diese nach einer halben Stunde auf 2:0 aus.

Zu viele gute BSC Chancen blieben ungenutzt

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld gelang den Gastgebern auch leicht der Treffer zum 3:0. Erst danach wechselte ein Feldspieler auf die Torwartposition, da war das Spiel aber fast schon entschieden. Durch einen merkwürdigen Strafstoß verkürzte der BSC noch vor der Pause auf 3:1, Tom verwandelte sicher. Auch nach dem Wechsel war das Spiel ausgeglichen, der BSC belohnte sich bei mehreren guten Angriffen aber nicht und machte dann aber selbst entscheidende Fehler in der Defensive. Nach einem Strafstoß für die Gastgeber und einem weiteren Gegentreffer zog die SG auf 5:1 davon, lediglich Tom konnte mit einem Tempogegenstoß noch mal eine Ergebniskorrektur herbeiführen. Die Schwalbacher Offensive hatte in einem total ausgeglichenen Spiel zahlreiche Möglichkeiten, um weitere Tore zu erzielen, hatte aber in vielen Momenten wirklich kein Spielglück.  Schade.

Zur Pause war Stimmung eher suboptimal.

Es spielten: Nr. 1, S. Krsmanovic, A. Ghazouani, C. Aksu, H. Huskic, M. Jaweed, M. Leubecher, M. Rehlinger, N. Gönner, I. Hannor, T. BalharekJ. Morand, C. Heinzel, k. A.