E1 beendet erfolgreiche Hinrunde

Die seit Sommer neu aufgestellte E1-Jugend blickt nun in der Saisonhälfte auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde zurück. Mit nur einer Niederlage aus sieben Spielen, ist man aber aufgrund der Tordifferenz (ein Tor zu wenig geschossen) „nur“ Tabellenzweiter. Mit 68 geschossenen Toren stellt man aber den stärksten Angriff der Liga. Das die Jungs wissen wo das Tor steht, wurde mehrmals eindrucksvoll bewiesen. In FÜNF!!! von sieben Pflichtspielen schossen die Kicker mehr als 10 Tore. Was ein Wahnsinn! Einige Tore sind sogar besonders erwähnenswert, denn wer sieht im Fußball schon einmal ein Flugkopfballtor oder Freistoßtore mit einer Torentfernung von kanpp 20 Metern? Allerdings soll hier nicht nur die Offensive ausdrücklich gelobt werden, sondern auch die Hintermänner. Der Spielaufbau ist inzwischen deutlich schneller und die Laufbereitschaft ist gestiegen. Kombinationen und schnelle Konter sind durchaus keine Seltenheit mehr. Neben dem tollen Abschneiden in der Liga, hat man zwischenzeitlich auch die Pokalrunde gemeistert und steht nun im Pokalhalbfinale!!! Mit den drei Besten der Kreisliga gilt es sich nun zu messen und am 04. März gegen Weilbach den Einzug ins Finale zu erkämpfen. Dies wäre eine wahre Sensation, aber nicht unmöglich. Die Mannschaft ist jedenfalls nach den Spielen gegen Höchst, Fischbach und Bremthal heiss auf das Finale. Mal sehen, die Runden davor haben gezeigt, dass auch schwere Gegner in einem Spiel durchaus schlagbar sind. Über den BSC schmunzeln wird inzwischen wohl niemand mehr, eher steigt das Interesse nach dem, was sich dort tut. Zur absoluten Krönung könnte das Team sogar am letzten Hallenspieltag noch in das Hallenfinale einziehen. Nach einem dritten und einem ersten Platz in den vorigen Runden, stehen die Chancen nicht schlecht. Neben den vielen Erfolgen und Punkten ist es aber für das ganze Team und die Trainer wichtig, dass es nicht alleine um den Erfolg gehen kann. Ein gutes Team ist nur dann gut, wenn es einen starken Teamgeist besitzt und zusammengearbeitet wird. Das wird auch weiterhin Aufgabe der Trainer sein, dies zu verbessern und den Spaß nie zu kurz kommenzulassen. Trainer Matthias Rux ist jedenfalls mächtig stolz auf seine Jungs und freut sich mit dem Team und allen Unterstützern auf die Rückrunde und die kommenden Aufgaben. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Fans, Unterstützer und Sponsoren!