D2 – Erst geführt, dann vorgeführt

26. 9. 15 BSC Schwalbach – FC Eddersheim  3:7

 

Gut gelaunt geht es ins Spiel

Als eine Lehrstunde erwies sich das erste Heimspiel dieser Saison, denn nach einer ordentlichen ersten Halbzeit mit einer 2:0 Pausenführung, vergeigte das BSC Team die zweite Hälfte völlig, und verlor letztlich verdient mit 3:7 Toren.

Zunächst stand die Schwalbacher Mannschaft recht sicher und ging schon nach sechs Minuten durch Johannes mit 1:0 in Führung. Die Gäste kamen nicht richtig ins Spiel, denn die Hintermannschaft des BSC stand gut und ließ nicht viel zu. Bei den wenigen Chancen der Gäste zeigte Tae-Li glänzende Reflexe und verhinderte mehrfach einen Gegentreffer. Kurz vor der Pause baute Johannes die Schwalbacher Führung aus, und alle waren sehr zufrieden. Ob die Jungs nach dem Wiederanpfiff wohl dachten; na, das geht schon so weiter wie bisher, ist nicht bekannt, das Spiel lief nun durch die Unzulänglichkeiten der BSC Spieler nur noch für Eddersheim. Die fehlende Bereitschaft Deckungsarbeit zu leisten, wurde gleich bestraft. Beim Anschlusstreffer standen die Spieler genau so frei wie beim Ausgleich, als der Ball im Aufbauspiel viel zu leicht verlorenging. Danach lagen die Nerven bei einigen Spielern blank, und die Konzentration ging völlig verloren. Bei eigenem Ballbesitz rannten alle nach vorne, bei Ballverlust war dann keiner hinten, und die gegnerischen Stürmer bedankten sich artig für diese Geschenke mit Toren. Das führte bei einigen Spielern zu Verzweiflung und Tränen – und Wutausbrüchen, hier mussten sich Trainer, Betreuer und Eltern für die Heulsusen schämen. Zwischenzeitlich wurden die Auswechselspieler knapp, weil die Taschentücher nicht ausreichten. Erst gegen Ende der Begegnung kombinierten die verbliebenen BSC Jungs, die noch spielen durften, wieder nach vorne und hatten auch noch einige hochkarätige Chancen, von denen aber nur eine von Colin genutzt wurde. So war dies doch eine sehr ärgerliche Niederlage, weil einige Spieler sich nicht an ihre Aufgaben hielten, sehr schade.

Am Ende am Boden zerstört

 

Es spielten: Tae-Li, Simon, Robin, Emil, Konstantin, Samet, Atakan, Johannes, Colin, Connor, Mohamed