E1/2 Schlappe in Kelkheim

4. 10. 14 SG Kelkheim – BSC Schwalbach 10:0
Der BSC Schwalbach traf an diesem sonnigen Samstag auf ein Kelkheimer Team, das in jeder Beziehung überlegen war, und das Spiel sehr klar mit 10:0 für sich entscheiden konnte. Kelkheim hatte eine eingespielte Mannschaft, die in Bestbesetzung antreten konnte, und mit läuferischen wie spielerischen Mitteln zu überzeugen wusste.
Auf Schwalbacher Seite wurden die diversen Ausfälle durch Marvin und Tim ersetzt, aber schon kurz nach dem Anpfiff wussten heute wohl alle, welche Richtung das Spiel nehmen würde. Anstoß Schwalbach, Rückpass zu Marvin, der sofort in einen Zweikampf gepresst wurde, Ballverlust, Zuspiel auf einen durchgestarteten Kelkheimer Stürmer, Torschuss, 1:0.
In der Folgezeit diktierte die eingespielte Kelkheimer Mannschaft das geschehen, und weil die Schwalbacher Defensive mit den lauf – und spielfreudigen Gastgebern nicht mithalten konnte, fielen die Gegentore in regelmäßigen Abständen. Hier mangelt es doch zu vielen Spielern an Konzentration und Reaktion, denn zu oft liefen den Abwehrspielern die Gegenspieler davon und kamen dann frei an den Ball. Der Trainer kann aber seiner Mannschaft kaum Vorwürfe machen, denn alle Schwalbacher Spieler machten ihre Sache so gut, wie sie nur konnten. Gelegentliche Konter des BSC wurden leider nicht erfolgreich zu Ende gespielt, auch hier war der Gegner jederzeit sehr aufmerksam. In der Halbzeit wurde der Torwart getauscht, für Ferdinand kam Tae-Li, der seine Sache auch sehr gut machte, und an den weiteren Gegentoren schuldlos war. In der zweiten Halbzeit kam die Schwalbacher Mannschaft etwas mehr ins Spiel wie zuvor, und hatte auch ein paar Möglichkeiten durch Emil oder den fleißigen Denat. Marvin war der ruhende Pol im Abwehrzentrum, bügelte viele Fehler seiner Mitspieler aus und war fast immer der Ausgangspunkt der Schwalbacher Aktionen. Vor dem Kelkheimer Tor versagten aber die Nerven und so blieb die Schwalbacher Mannschaft torlos, ein oder zwei Treffer hatte sich das Team durchaus verdient. Mit Moral wurde bis zum Schluss gekämpft, und die Mannschaft hat alles gegeben, musste aber neidlos anerkennen, dass der heutige Gegner einfach eine Nummer zu groß war. Vielen Dank auch an Tim vom E2 Team, der auf das Spiel bei seiner Mannschaft verzichtete, um bei den,,Größeren“ auszuhelfen.
Es spielten: Ferdinand, Tae-Li, Tim, Robin, Till, Marvin, Atakan, Oscar, Denat, Emil

Die Sonne schien auch nach dem Spiel noch, auch wenn da die Spieler nicht mehr so strahlten