Starke Leistung der E1/2 im Auswärtsspiel

25. 4. 15 FC Schlossborn – BSC Schwalbach 2:5


Da das Schwalbacher Team beim Hinspiel als deutlicher 7:1 Sieger vom Platz ging, war die Gefahr sehr groß, dass die Mannschaft den heutigen Gegner etwas unterschätzen könnte. Dies war aber nicht der Fall, aber das schmale Spielfeld war schon etwas ungewohnt für die Schwalbacher Spieler. Die BSC Jungs spielten sehr ordentlich, wurden aber nach fünf Minuten kalt erwischt, als der Offensivgeist mit ihnen durchging und der Schlossborner Konter sauber zu Ende gespielt wurde. Diese Führung machte der Heimmannschaft Mut und das Spiel wurde ausgeglichen fortgesetzt. Till brachte seine Mannschaft dann wieder auf Kurs, als er mit einem Weitschuss unter der Mithilfe des gegnerischen Torhüters zum 1:1 erfolgreich war. Wenig später traf Johannes zur 2:1 Führung, nachdem er von Denat schön freigespielt wurde. Denat traf noch vor der Pause zum 3:1, und damit war die Mannschaft auf einem guten Weg. Nach dem Wechsel ging das intensive Spiel sehr spannend weiter. Tae-Li im BSC Tor musste sehr oft all sein Können aufbieten, um weitere Gegentreffer zu verhindern. Nach einer Schwalbacher Ecke fiel aber dann doch das Tor zum 4:1. Emil war ganz ungedeckt und musste nur den Fuß hinhalten. Schlossborn wollte nicht verlieren und waren immer wieder gefährlich. So fiel der Anschlusstreffer zum 4:2 für Schlossborn nicht überraschend. Das intensive Spiel wogte nun hin und her und der kämpferische Einsatz der Schwalbacher Jungs war am Ende ausschlaggebend. Colin und Connor kurbelten immer wieder das Spiel nach vorne an, weil sie beweglich und unberechenbar waren, nur der Abschluss gelang nicht. Denat erzielte dann doch noch mit einer Direktabnahme das Tor zum 5:2 Endstand, und hinten sorgten die Kämpfer Till, Emil, Konstantin mit ihrem Einsatz, das nichts mehr anbrannte. So freuten sich am Ende die ausgepumpten Schwalbacher Spieler über einen hart erkämpften 5:2 Erfolg in einem guten Spiel.


Es spielten: Tae-Li, Till, Emil, Konstantin, Denat, Colin, Connor, Atakan, Johannes, Ferdinand.