U11: Finale Regionalpokal (27.05.18)

Sonntag, 27.05.2018, 15:15 Uhr: Im Finale um den Regionalpokal Region Wiesbaden kommt es in Eltville zur Paarung BSC Schwalbach gegen MFFC Wiesbaden.

Der BSC nimmt das Zepter in die Hand und erarbeitet sich in der zweiten Minute eine sehr gute Chance. Über Annika und Linda kommt der Ball zentral vor dem Tor zu Franziska, die direkt abschließt. Die MFFC-Torfrau kann den Schuss gerade noch an den Pfosten ablenken. In der Folge mehrere Angriffe über die Außenpositionen. Die Flanken verpassen unsere BSC-Stürmerinnen knapp oder schießen aus aussichtsreichsten Positionen über das Tor. In der 13. Minute Einwurf für Schwalbach in der gegnerischen Hälfte: Alessa wirft zu Annika, die auf Linda weiterpasst. Linda lässt eine Verteidigerin aussteigen und schießt aus zentraler Position – 1:0! Kurz darauf Linda über die linke Seite, steckt auf Martha durch, die in Höhe der Grundlinie nach innen aufs Tor zuläuft. Schuss aus spitzem Winkel, der knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus geht. Nur wenig später eine gelungene Kombination über Martha und Linda, die Franziska mit einem Schuss über das Tor abschließt.

Wie aus heiterem Himmel ein Konter des MFFC Wiesbaden. Eine Verteidigerin schlägt den Ball mit der Pike hoch und weit nach vorne. Schwalbach sehr weit aufgerückt. Die BSC-Verteidigerin verschätzt sich, der Ball springt an ihr vorbei und die Stürmerin läuft alleine auf das Tor zu. Talina wirft sich ihr entgegen und kann abwehren. Aber der zweite Ball landet wieder beim MFFC. Die Stürmerin legt den Ball an der Strafraumgrenze quer zur freistehenden Mitspielerin und es steht in der 18. Minute überraschend 1:1. So kann es gehen. Spiel auf ein Tor, schlechte Chancenverwertung und dann macht der Gegner mit der einzigen gefährlichen Angriffsaktion den Ausgleich. In der Folge wieder der BSC. Die Schüsse von Franziska, Annika und Linda klärt die MFFC-Torfrau jeweils zur Ecke. Kurz vor der Pause Alessa zu Annika, die von der rechten Seite hoch nach innen flankt. Hinter der Abwehr lauert Martha, die mit dem Oberschenkel an den Ball kommt, der Ball springt um Haaresbreite am Außenpfosten vorbei. In diesem Stil geht es weiter. Zur Halbzeit führt der BSC klar nach Torchancen, doch auf dem Papier steht ein mageres Unentschieden.

Halbzeitstand    BSC Schwalbach : MFFC Wiesbaden    1:1

Ein Thema bei der Ansprache unseres BSC-Coach in der Halbzeitpause die mehr als unbefriedigende Chancenverwertung. Dies scheint Wirkung zu zeigen. Gleich in der 28. Minute kommt der Ball über Annika zu Franziska vor das Tor, die knapp vor der MFFC-Torfrau mit der Fußspitze an den Ball kommt und der BSC führt wieder mit 2:1. Zehn Minuten später wird Annika steil geschickt, setzt sich gegen die Verteidigerin durch und schießt neun Meter vor dem Tor aus halbrechter Position zum 3:1 ins lange Eck – die Vorentscheidung. Fünf Minuten später fängt Annika einen langen Ball ab, läuft in die gegnerische Hälfte, Pass zu Vivienne in den Strafraum, die weiter zu Martha spielt. Martha legt zurück auf Linda, die den Ball im gegnerischen Tor zum 4:1 unterbringt. Zwei Minuten vor Spielende landet ein Befreiungsschlag der Wiesbadenerinnen bei Anna-Lena, die noch ein paar Schritte läuft, beherzt aus 25 Metern abzieht und zum 5:1-Endstand trifft.

Endstand    BSC Schwalbach : MFFC Wiesbaden    5:1

In der ersten Halbzeit konnte Wiesbaden mit Kampfgeist, Geschick und etwas Glück das Spiel offen halten. In der Offensive fehlte die Durchsetzungskraft gegen unsere erfahrene Defensive. Der BSC zeigte sich heute sehr zweikampfstark, spiel- und kombinationsfreudig. Tolle geschlossene Mannschaftsleistung. Unser Team erarbeitete sich über die komplette Spielzeit viele Torchancen, die in der zweiten Halbzeit konsequent genutzt wurden. Vier verschiedene Torschützinnen bei fünf geschossenen Toren – das ist auch eine Qualität. Talina fehlerfrei im Tor. Anna-Lena und Alessa sicherten nach hinten ab und eröffneten das Spiel nach vorne. Linda mit tollen Dribblings, zwei Toren und gutem Auge für die Mitspielerinnen. Martha mit Kämpferherz und unerschöpflichem Elan, einem Assist und ganz nah dran an einem Tor. Annika sorgte für viel Wirbel über die rechte Seite und viele gute Flanken und Pässe vor das Tor. Franziska, unser Goalgetter, stand oft goldrichtig, zweikampfstark mit guten Pässen, im Abschluss in der ersten Hälfte mit etwas Schusspech. Samira, Vivienne und Dana sorgten für viel Unruhe im gegnerischen Strafraum.

Verdienter Regionalpokalsieger 2018 Region Wiesbaden unser BSC Schwalbach!

Für den BSC spielten: Talina, Alessa, Anna-Lena, Annika, Dana, Franziska, Linda, Martha, Samira und Vivienne

Unsere Torschützinnen: 1:0 Linda, 2:1 Franziska, 3:1 Annika, 4:1 Linda, 5:1 Anna-Lena

——————————————————————————————————————————

Ergänzend Kurzbericht zum Meisterschaftsspiel am Sa. 26.05.18:

KSV Langenbergheim Girls : BSC Schwalbach   0:3 (0:1)

Das Spiel findet hauptsächlich in der Hälfte des Heimteams statt. Langenbergheim steht sehr tief. In der ersten Halbzeit drei Pfostenschüsse und viele vergebene Torchancen auf Seiten des BSC. Anna-Lena gelingt kurz vor der Pause die erlösende 1:0-Führung für Schwalbach.

In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Linda und Julie sorgen für den letztendlich beruhigenden 3:0-Erfolg.

Der Ball lief heute nicht so flüssig wie erwartet durch die Reihen des BSC-Teams. Auch solche Spiele gibt es. Was wichtig war: Drei weitere Punkte wurden eingefahren und der BSC Schwalbach nun punktgleich mit dem Tabellenführer SG Bornheim Grün-Weiß bei zwei ausstehenden Spielen. Vielen Dank an Carsten, der heute Volkmar als Coach vertrat.

Für den BSC spielten: Alessa, Anna-Lena (1), Annika, Franziska, Julie (1), Katherina, Linda (1), Martha, Samira, Talina und Vivienne

[Bilder Quellen: KvB, PS / Text + Gestaltung PS]