U11 wird Futsal Hallenmeister der Region Frankfurt

Am Sonntag, den 12.02.17 ging es um 11h in Nidda für die U11 in die Gruppenphase der Futsal Hallenmeisterschaft, Region Frankfurt, wieder unter der Leitung von Matthias.

Nach drei spannenden Spielen, von denen die Mädels zwei klar gewannen und eines unglücklich in der letzten Sekunde mit 0:1 verloren, zogen wir trotzdem als Gruppensieger in das Halbfinale ein. Dort trafen wir auf Eschersheim und schnell stand es 2:0, so dass alle Spielerinnen zum Einsatz kommen konnten. Nach einem überlegenen Spiel mit einigen ungenutzten Torchancen, zog der BSC ungefährdet ins Finale ein.

Dort trafen wir auf die JSK Rodgau, die Mannschaft gegen die in der Gruppenphase noch unglücklich verloren wurde. Und auch im Finale spielte der BSC zwar überlegen auf das Tor der Rodgauer, konnte den Ball aber nicht im Netz versenken. Und so kam es wie befürchtet, Rodgau nutzte ihre einzige Chance im Spiel und erzielte 2 Minuten vor Ende das 1:0. Doch diesmal blieb unserer Mannschaft noch genügend Zeit um auszugleichen und so traf Mara eine Minute vor Spielende zum 1:1 Endstand. 6m-Schiessen… oh jeh. Je drei Schützen pro Mannschaft.

Mara begann für den BSC und traf souverän zum 2:1. Alessa machte sich dann im Tor riesengroß und verunsicherte so die Rodgauer Schützin – diese schoss knapp am rechten Pfosten vorbei. Nun kam Maxi für den BSC… und versenkte den Ball mit einem knallharten Schuss im Tor. 3:1 für Schwalbach. Jetzt musste die Rodgauer Spielerin treffen. Sie nahm Anlauf und schoss knapp am linken Pfosten vorbei!

Jubel auf Schwalbacher Seite und ein großer Dank an die Mädels für diese tolle Mannschaftsleistung.

Herzlichen Glückwunsch zu Titel Nummer 2 nach der Hallen-Kreismeisterschaft.

Das Highlight des Turniers war die Anwesenheit des Eintracht-Profis Timothy Chandler, der seine Nichte bei Düdelsheim Oberau anfeuerte, sympathisch & fleissig Autogramme verteilte und es sich schließlich auch nicht nehmen ließ, mit auf das Siegerfoto zu kommen:

Es spielten: Alessa (Tor), Anna-Lena, Helena, Linda, Leo, Mara, Maxi und Talina.

(Bericht von Nele)