U13: Gruppenliga 2019/20 – die Unvollendete (30.05.20)

Unvollendete Meisterwerke – was bei berühmten Komponisten, wie z.B. Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert, nicht ungewöhnlich ist, kommt nun erstmals auf den Fußball zu. Die Rückrunde der Gruppenliga hatte gerade begonnen, als  aufgrund der Infektionslage Mitte März die Ligen in Deutschland bis auf weiteres unterbrochen wurden.

Der Vorstand des Hessischen Fußballverbandes empfahl den Delegierten für den im Juni stattfindenden, außerordentlichen Verbandstag, dass die laufende Saison zum 30.06.2020 beendet werden und die Wertung mit Hilfe der Quotienten-Regelung erfolgen soll. Die Delegierten folgten dieser Empfehlung auf dem Verbandstag am 20.06.2020.

Das bedeutet für unsere U13-Juniorinnen, dass sie erstmals seit Bestehen der Gruppenliga mit den besten Teams im Raum Frankfurt/Wiesbaden die Saison auf

Platz 1

beenden! Nach der Vize-Meisterschaft in der Saison 2018/19 die zweite Saison in Folge mit einer bärenstarken Leistung. Herzlichen Glückwunsch!

Dazu beigetragen haben Alessa, Anna (U11), Anna-Lena, Annika, Carolina (U11), Charlotte, Eni, Franziska, Frieda (U11), Isabelle, Linda, Martha, Samira, Talina, Vivien, Yvonne (U11) und Erfolgscoach Volkmar

Der Hunger lässt grüßen. Lieblingsziel der Mädchen?

An dieser Stelle möchte ich die Leistung aller Jugendtrainer im Verein würdigen. Jede Saison gilt es im Jugendbereich, durch die Jahrgangswechsel bedingt, aufs Neue in der jeweiligen Altersklasse ein Team zu formen. D. h. Zugänge ein- und aufzubauen und ggf. Abgänge zu verkraften. Sicher kein leichtes Unterfangen. Die Leidenschaft, mit der sie diese Aufgabe immer wieder angehen, überträgt sich auf die Teams. Dabei kommt der Spaß im Training nicht zu kurz. Chapeau! Ein dickes, dickes Dankeschön an alle BSC-Trainer/innen!

Doch zurück zu unserer U13. Die verkürzte Saison war keineswegs ein Selbstläufer für unser Team. Die Gruppenliga bis auf ganz wenige Ausnahmen ausgeglichen besetzt. Der BSC mit einem schmalen Kader und sehr vielen Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs traf oft auf Teams, die körperlich robuster und mit vielen Spielerinnen des älteren Jahrgangs besetzt waren. Umso bemerkenswerter, dass dieser Unterschied nach Anpfiff auf dem Platz selten spürbar war. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, Einsatzfreude, Laufbereitschaft und spielerischen Fähigkeiten konnten sich unsere Mädels meist auf die Siegerstraße bringen. Im Laufe der Saison entwickelten unsere jüngeren Spielerinnen (2008er) zunehmend Selbstvertrauen. Das Team wuchs immer mehr zusammen. Bei engen Spielen gehört manchmal auch etwas Glück in den entscheidenden Situationen dazu. Vielen Dank an Coach Arthur von der U11 und seine Spielerinnen, die im Bedarfsfall gerne unterstützten.

Der Garant des Erfolgs war das erstklassige Defensivverhalten des gesamten Teams. Hervorzuheben natürlich unsere famose Abwehrreihe mit Alessa, Anna-Lena und Linda sowie Torfrau Franziska, die auch viele Impulse im Spiel nach vorne gaben. Nur 4 Gegentore in 11 Spielen – mit Abstand Liga-Bestwert!  Davon kann sogar unser Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München nur träumen. Und auch das Tore-Schießen klappte bei keinem anderen Team besser. Gleich 41mal bei zehn verschiedenen Torschützinnen durften unsere Mädels jubeln. Am treffsichersten zeigten sich Annika (9) Talina (7), Anna-Lena und Samira (je 5). Über 80% aller Tore wurden durch die Mitspielerinnen sehenswert vorbereitet. Die meisten Assists konnten Annika (8), Alessa (5), Anna-Lena (4) sowie Linda, Martha, Samira und Talina (je 3) beisteuern. In allen Gruppenliga-Spielen dabei waren Alessa, Anna-Lena, Annika und Samira.

Besonders die Top-Leistungen des Teams im Hin- und Rückspiel gegen den Zweitplatzierten SG Bornheim/GW waren so nicht zu erwarten. Beide spannenden Partien konnte der BSC für sich entscheiden. Ansonsten gelang es keinem anderen Team gegen die starken Bornheimer Mädels zu gewinnen.

Abschlusstabelle DM Gruppenliga Frankfurt nach der Quotientenregel lt. fussball.de (Stand 30.06.2020):

Ausführlicher Einzelbericht: Gipfeltreffen in Bornheim! (Sa. 29.02.20, 9er-Feld)

Heute treffen die bis dato besten Teams der laufenden Gruppenligasaison zum zweiten Mal aufeinander. Sowohl Bornheim als auch unser BSC bisher mit nur einer Saisonniederlage und ansonsten nur gewonnenen Spielen. Die SG Grün-Weiß hat mit ihrem Auswärtssieg am letzten Wochenende beim direkten Verfolger MSG Bad Vilbel ordentlich Selbstvertrauen getankt.

Unser BSC kann nicht ganz in Bestbesetzung auflaufen. Bornheim dagegen hat im Vergleich zum Hinspiel in Schwalbach dieses Mal auch seine Topangreiferin mit der Nr. 9 an Bord. Im Altersvergleich der beiden Teams unser BSC mit deutlich mehr jüngeren 2008er-Spielerinnen in der Startformation. Es gab Spiele, da haben wir aus vielen Torchancen wenig gemacht. Heute konnte unser Team positiv überraschen und machte aus relativ wenigen Torchancen viel!

In der Anfangsphase beiderseitiges Abtasten, Torgelegenheiten Fehlanzeige. Dann die 13. Minute: Der BSC fängt einen Abschlag schon in der Spielhälfte von Grün-Weiß ab. Samira passt in die Tiefe rechts auf Annika, die eine Gegenspielerin abschüttelt, in den Strafraum läuft und hoch in die Mitte auf Talina spielt. Der präzise Direktabschluss schlägt unhaltbar flach links im Tor zum 1:0 für Schwalbach ein. Nur drei Minuten später ist Linda auf der linken Seite bis auf die Grundlinie durch, flankt nach innen auf Annika, deren hoher Schuss von der SG-Torfrau nicht mehr entscheidend abgelenkt werden kann und es steht nach einer Viertelstunde 2:0 für die Gäste aus Schwalbach. Noch in der ersten Hälfte Anna-Lena in der Mitte der gegnerischen Hälfte, spielt auf Samira, die zu Eni vor das Tor weiterleitet. Eni schießt direkt, eine Verteidigerin wirft sich in den Schuss und der Ball prallt knapp über das SG-Gehäuse. Bornheim seinerseits auch mit drei, vier Torschüssen von außerhalb des Strafraums, die Franzi im BSC-Tor sicher hat.

Halbzeitstand:     SG Bornheim Grün Weiß :  BSC Schwalbach 0 : 2

Bornheim macht in der zweiten Halbzeit mächtig Druck, kann sich aber keine klaren Torchancen erarbeiten. Der BSC zeigt sich mannschaftlich geschlossen sowohl in der Defensive als auch Offensive. Dann ist Bornheim einmal auf der rechten Seite durch, die hohe Flanke in die Mitte etwas missglückt, wird brandgefährlich und klatscht am langen Pfosten auf die Querlatte des BSC-Tor – kurze Schrecksekunde.

Vier Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung. Schneller Schwalbacher Konter über rechts. Alessa passt auf Samira, die ihre Verteidigerin stehen lässt und von außen Richtung Strafraum zieht. Zwei Verteidigerinnen kommen einen Schritt zu spät und Samira kann nach innen zu Eni passen. Eni nimmt den Ball direkt. Der flache Schuss prallt vom rechten Pfosten unglücklich an den Rücken der am Boden liegenden SG-Torfrau und trudelt dann zum 3:0 für den BSC über die Torlinie. Wenig später ist Schluss.

Endstand:     SG Bornheim Grün Weiß :  BSC Schwalbach 0 : 3

Tolle Mannschaftsleistung unserer Mädels! Alle BSC-Tore wurden klasse vorbereitet. Die beiden Bornheimer Ausnahmespielerinnen (Nr. 7 und Nr. 9), die in der Offensive so gut wie alles rocken und dribbeln, konnten sich heute nicht wie gewohnt entfalten! Ein Novum für die SG Grün/Weiß in dieser Gruppenligasaison. Im neunten Spiel blieben sie erstmals ohne eigenen Torerfolg.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Eni, Franziska, Isabelle, Linda, Samira, Talina und Vivien

Kurzberichte zu allen anderen BSC-Gruppenligaspielen:

Sa. 19.10.19, 7er-Feld:         Spvgg. Bad Nauheim : BSC Schwalbach            0 : 4

Auftakt in die Gruppenliga. Bad Nauheim steht mit fünf großen Spielerinnen tief in der eigenen Hälfte. Samira, Linda und Charlotte machen in der 17. Minute Druck im gegnerischen Strafraum. Eine Verteidigerin lenkt den Ball unglücklich ins eigene Tor zum 1:0 für den BSC. In der Folge sowohl Bad Nauheim als auch Schwalbach mit Torgelegenheiten. Kurz vor der Pause staubt Talina einen Abpraller zum 2:0 ab. Zu Beginn der zweiten Halbzeit beide Teams mit einem Pfostenkracher. Nach einem strammen Eckball von Linda lenkt erneut eine Abwehrspielerin der Spvgg. den Ball unglücklich ins eigene Tor – 3:0. Kurz vor dem Schlusspfiff stellt Annika den 4:0-Endstand her. Das Ergebnis klingt deutlicher als der tatsächliche Spielverlauf war. Der Sieg von der Höhe her etwas glücklich für unser Team.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Franziska, Linda, Martha, Samira und Talina

Mi. 30.10.19, 9er-Feld:         BSC Schwalbach : MSG Bad Vilbel                      0 : 1

Die Partien zwischen den Teams in den vergangenen Jahren immer spannend und ein Highlight der Saison. Beide mischen wieder an der Tabellenspitze mit. Es versteht sich von selbst, dass die Kontrahenten in Bestbesetzung auflaufen. In der ersten Halbzeit mehrere gute Torchancen für unseren BSC. Aber die MSG-Torfrau ist nicht zu überwinden und kann klären. In der zweiten Halbzeit weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, wobei die MSG etwas mehr Spielanteile hat und oft einen Schritt schneller ist. 13 Minuten vor dem Ende Freistoß für Bad Vilbel drei Meter außerhalb der BSC-Strafraumgrenze. Der Schuss kommt hoch aufs Schwalbacher Tor. Unsere Torfrau kommt noch an den Ball, kann ihn leider nicht mehr entscheidend ablenken – 1:0 für die Gäste. Das nennt man effizient. Eine einzige Torchance reicht den Gästen um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Sowohl die Freude auf Vilbeler Seite als auch die Enttäuschung auf Seiten des BSC ist groß.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Franziska, Linda, Martha, Samira, Talina und Yvonne

Sa. 02.11.19, 7er-Feld:         FV Eschersheim : BSC Schwalbach                     0 : 3

In der ersten Halbzeit spielerisches Übergewicht des BSC mit drei, vier erstklassigen Chancen, die nicht genutzt werden können. Der tiefe, nasse Rasen ist nicht einfach zu bespielen. Über weite Strecken der zweiten Halbzeit ein fahriges Spiel. Zehn Minuten vor dem Ende wird Annika steil geschickt, legt den Ball an der aus dem Strafraum herauslaufenden Torfrau vorbei und kann nur noch durch ein Foul gestoppt werden – Freistoß für Schwalbach. Anna-Lena mit einem überlegten Schlenzer an der Mauer vorbei und der Bann ist gebrochen – 1:0 für Schwalbach. Eschersheim wirft jetzt alles nach vorne und wird eiskalt ausgekontert. Martha und Anna-Lena mit langen Pässen in die Spitze und Samira verwandelt jeweils sicher zum 3:0-Endstand. Schwalbach tat sich lange Zeit schwer in diesem Spiel.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna-Lena, Annika, Carolina, Franziska, Linda, Martha, Samira und Yvonne

Sa. 16.11.19, 9er-Feld:         SG Wiking Offenbach : BSC Schwalbach           0 : 1

Unser BSC mit Torchancen für zwei Spiele aber fehlendem Abschlussglück. Dazu Wikings Torfrau in sehr guter Form. Ende der ersten Halbzeit wird Martha zum Matchwinner. Geschickt lupft sie einen Abpraller von der Strafraumgrenze über Verteidigerin und Torfrau zum 1:0-Siegtreffer ins Tor.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Franziska, Martha, Samira, Talina und Vivien

Sa. 23.11.19, 9er-Feld:         BSC Schwalbach : SV Blau Gelb Frankfurt        5 : 0

Schwalbach macht das Spiel, kann aber seine Chancen zunächst nicht in Tore ummünzen. Es fehlt die Genauigkeit. In der 20. Minute spielt Martha auf den Flügel zu Alessa, deren Flanke landet bei Talina. Eine kurze Körpertäuschung und der BSC geht in Führung. Mitte der zweiten Halbzeit lassen die Kräfte auf Blau-Gelb-Seite etwas nach. Nach Zuspiel von Anna-Lena nutzt dies Annika zum 2:0. Kurz darauf erhöht Anna-Lena durch einen Freistoß auf 3:0. Wenig später Vivien mit einem Lattenknaller. Zwei Schüsse von der Strafraumgrenze durch Annika und Alessa, nach Zuspiel von Linda, und es steht 5:0. Der BSC heute mit schönem Kombinationsfußball.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Franziska, Linda, Martha, Samira, Talina und Vivien

So. 24.11.19, 7er-Feld:         FC Mittelbuchen : BSC Schwalbach                    1 : 10

Der BSC verschläft den Spielbeginn und Mittelbuchen gelingt völlig überraschend in der ersten Spielminute das 1:0. Entsprechend groß ist die Freude beim Heimteam. Unsere Mädels zeigen sich unbeeindruckt und starten einen Angriff nach dem nächsten. Der Naturrasen ist relativ hoch und uneben. Es dauert ein wenig, bis sich unser Team darauf eingestellt hat. Letztendlich entwickelt sich doch ein recht einseitiges Spiel und unsere Mädels nehmen die drei Punkte mit nach Hause. Die Tore für den BSC erzielten Alessa (2), Anna-Lena (2), Annika (2), Charlotte (1), Martha (1) und Samira (2). Assists kamen von Annika (2), Anna-Lena, Linda, Samira und Talina (je 1).

Für den BSC dabei: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Eni, Linda, Martha, Samira und Talina

Sa. 30.11.19, 9er-Feld:         BSC Schwalbach : SG Bornheim/GW                  3 : 1

Spitzenspiel der beiden Mannschaften an der Tabellenspitze. Unser Team spielt eine sehr gute erste Halbzeit. Sehenswertes Kombinationsspiel und aussichtsreiche Chancen. Allein das Abschlussglück fehlt. Das Spiel findet hauptsächlich in der Hälfte Bornheims statt, auch wenn Grün-Weiß einige Entlastungsangriffe startet. Zur Halbzeit noch torlos.

Nach Wiederanpfiff kommt Bornheim mehrere Male gefährlich vor das BSC-Tor. Plötzlich führen die Gäste mit 1:0. Kurz darauf doppelter Doppelpass zwischen Alessa und Annika. Annika schüttelt ihre Verteidigerin ab, läuft aus spitzem Winkel aufs Tor zu und schießt aus kurzer Entfernung. Die Torfrau kommt mit den Händen an den Ball und lenkt ihn ab. Der Ball springt einer Verteidigerin vor der Torlinie ans Bein und von dort ins eigene Tor. Wichtiger schneller Ausgleich für den BSC.

Ein spannendes Spiel, das nun hin und her geht. Chancen auf beiden Seiten. Die Querlatte rettet für Bornheim. Nun kommt Talinas Zeit, die zuerst das 2:1 und dann nach Zuspiel von Charlotte sogar das 3:1 erzielt. Wichtige drei Punkte für unser Team.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Franziska, Frieda, Linda, Martha, Samira, Talina und Vivien

Sa. 07.12.19, 9er-Feld:         SV Fischbach : BSC Schwalbach             0 : 2

Blitzstart des BSC! Annika rechts fast an der gegnerischen Eckfahne. Lässt ihre Gegenspielerin mit zwei Körpertäuschungen aussteigen, läuft nach innen und legt zurück in die Mitte vor das Tor zu Samira. Samira nimmt den Ball direkt und er schlägt platziert ins linke Toreck zum 1:0 für den BSC ein. In der Folge lässt Schwalbach weitere erstklassige Torchancen bis zur Halbzeitpause liegen.

Schwalbach bleibt weiter am Drücker. Annika im Strafraum mit einem Schuss, der von einer Verteidigerin zurückprallt. Talina mit dem Nachschuss! Wieder eine Verteidigerin dazwischen. Dann ist es Charlotte, die den Ball über die Torlinie schießt – 2:0. Verdienter Sieg für unser Team.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Eni, Franziska, Linda, Samira, Talina und Vivien

Mi. 26.02.20, 9er-Feld:         BSC Schwalbach : Spvgg. Ffm.-Oberrad            9 : 0

Heute gelingt Eni und Vivien ein besonderes persönliches Highlight. Das jeweils erste Pflichtspieltor im BSC-U13-Dress. Herzlichen Glückwunsch!

Für den BSC dabei: Alessa, Anna-Lena, Annika, Eni, Franziska, Isabelle, Linda, Martha, Samira, Talina und Vivien

Sa. 29.02.20, 9er-Feld:         SG Bornheim/GW : BSC Schwalbach                  0 : 3

Ausführlicher Einzelbericht bereits am Anfang dieses Berichtes (siehe oben)

Sa. 07.03.20, 9er-Feld:         BSC Schwalbach : SV Fischbach             1 : 1

Gegen den Main-Taunus-Dauerrivalen aus Fischbach setzt unser BSC von Anfang an auf Angriff. Schwalbach wird bereits in der 9. Minute dafür belohnt. Talina passt von der linken Strafraumgrenze in die Mitte vor das Tor. Annika kommt gleichzeitig mit der Verteidigerin an den Ball, kann ihn mitnehmen, umdribbelt eine weitere Verteidigerin und verwandelt halbhoch in die rechte Torecke zur BSC-Führung. Direkt nach dem anschließenden Wiederanpfiff fangen wir uns den Gegentreffer ein. Fischbach spielt über die Mitte nach vorne. Unser Team erobert den Ball, schlägt ihn aber nicht konsequent aus der Gefahrenzone. Die Fischbacherinnen setzen erfolgreich nach und sind wieder im Spiel – es steht 1:1.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit Alessa mit einer guten Torchance. Anschließend plätschert das Spiel etwas vor sich hin. In den Schlussminuten noch einmal hochkarätige Torchancen für unser Team. Aber der Ball will einfach nicht über die Torlinie. Solche Tage gibt es. Die Gäste feiern das Unentschieden nach dem Schlusspfiff wie einen Sieg. Schwalbach hadert mit den vielen verpassten Gelegenheiten.

Für den BSC dabei: Alessa, Anna-Lena, Annika, Charlotte, Eni, Franziska, Isabelle, Linda, Martha, Samira und Talina

[PS]