U13 in der Krise? (30.03.19)

Samstag, 30.03.19, 09:30 Uhr, 7er-Feld: Voller Hoffnung, in die Erfolgsspur zurückzufinden, reist der BSC nach Egelsbach. Der Wettergott spielt mit. Wieder sonnig bei angenehmen Temperaturen.

Aber alles andere als ein Traumstart für unser Team. Schon in der zweiten Minute zappelt der Ball im BSC-Netz zum 0:1. Mitte der eigenen Hälfte in zentraler Position versucht Schwalbach den Spielaufbau mit einem Dribbling. Dies misslingt. Der Ball geht im Zweikampf verloren, prallt zu einer Egelsbacher Stürmerin, die frei durch ist und sicher verwandelt. Das ging zu einfach.

Das BSC-Team sichtlich verunsichert und nervös. Pässe aus drei, vier Meter Entfernung kommen nicht bei der Mitspielerin an. Querpässe in die Mitte vor das eigene Tor sorgen wiederholt für Unruhe. Es hakt im Schwalbacher Spiel. Dann Freistoß für Schwalbach in aussichtsreicher Position halbrechts 17 Meter vor dem SG-Tor. Mara läuft an, verzieht  leicht links neben das Tor. Wenige Minuten später Eckball für den BSC von der linken Seite. Annika schlägt den Ball nahe an das Tor nach innen. Die Egelsbacher Torfrau greift daneben, der Ball läuft nur Zentimeter vor der der Torlinie entlang und knapp hinter dem langen Pfosten ins Toraus. Schade, keine Mitspielerin ist in der Nähe des 5-Meter-Raums oder am langen Pfosten positioniert, um abzustauben. In der 14. Minute ein Distanzschuss von Maxima, der das Tor knapp verfehlt. Der BSC wechselt früh die komplette Offensive. Nach gutem Spiel gehen u.a. Maxima und Annika vom Feld. Es kommen Anna, Alessa und Samira. Alessa führt sich mit einem Schuss knapp neben das Tor gut ein.

Das BSC-Passspiel weiterhin zu ungenau. In der Defensive bleibt Schwalbach anfällig und bekommt die Egelsbacher Stürmerinnen nur selten in den Griff. Sehr gute Chancen für die SG im Minutentakt. Franzi im BSC-Tor verhindert mit mehreren sehenswerten Paraden, dass Egelsbach nicht schon deutlich höher in Führung geht. Maxima kommt zurück aufs Feld. Mara tankt sich auf halblinks durch. Im Strafraum legt sie vor der herausstürmenden SG-Torhüterin nach innen auf Maxima ab, die freistehend locker zum 1:1-Ausgleich einschiebt. Eine Minute später der Halbzeitpfiff. Der BSC ist wieder im Spiel.

Halbzeitstand: 1:1

Gleich in der zweiten Minute nach Wiederanpfiff die kalte Dusche für unseren BSC. Unsere Verteidigerin startet als „letzter Mann“ ein Dribbling Mitte der eigenen Hälfte und verliert dabei den Ball im Zweikampf. Die Egelsbacher Stürmerin kann alleine aufs Tor zulaufen und verwandelt hoch und unhaltbar ins Tor zum 2:1. Wieder darf Schwalbach einem Rückstand hinterherlaufen. Der BSC lässt sich nicht entmutigen. Über Mara und Samira kommt der Ball in den SG-Strafraum zu Alessa, deren Schuss an die Querlatte klatscht. Schöne Aktion. Schwalbach versucht Druck aufzubauen. Es fehlt aber oft der letzte Pass oder er ist zu ungenau. Anna-Lena steil auf Mara, die sich im gegnerischen Strafraum gegen eine Verteidigerin durchsetzt, aber knapp am langen Pfosten vorbeischießt. Wenig später Samira freistehend vor dem Tor, die SG-Torfrau kann parieren. Im Nachschuss Maxima, von einer Verteidigerin prallt der Ball ins Toraus. Maxima passt im Mittelfeld zu Samira, die steil auf Alessa in den Strafraum spielt. Alessa setzt sich gegen die Verteidigerin und die Torfrau durch, schiebt den Ball knapp am Tor vorbei. Schwalbach geht sehr verschwenderisch mit seinen Chancen um.

Der BSC wechselt in der 45. Minute: Samira geht, Annika kommt. Pass von Annika aus der Zentrale nach links an die SG-Strafraumgrenze. Alessa flankt hoch und weit nach innen. Merle bringt den Ball rechts an der Fünf-Meter-Linie unter Kontrolle. Ihr Schuss geht am Tor vorbei. Auf der Gegenseite flankt eine Egelsbacher Stürmerin nach innen. Der Ball springt einer BSC-Verteidigerin unglücklich an die Hand. Der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß. Das Handspiel bei den Fans umstritten Die SG-Spielerin läuft an und…..Franzi hält!!!!! Nichts für schwache Nerven. Wenige Minuten später dribbelt sich Mara in den gegnerischen Strafraum und prallt unglücklich mit der SG-Torhüterin zusammen. Beide können glücklicherweise nach ein paar Minuten weiterspielen. Egelsbach steht immer tiefer und verteidigt den knappen Vorsprung geschickt bis zum Schlusspfiff.

Endstand: 2:1

Glückwunsch an die SG Egelsbach, die heute sehr engagiert und motiviert mit einfachem Spielrezept zum Erfolg kam und auch mehr klare Torchancen hatte. Unser junges BSC-Team zahlt im zweiten Spiel hintereinander Lehrgeld. Die Art und Weise wie man das Spiel verloren hat, macht zumindest nachdenklich. Zwei individuelle Fehler im Spielaufbau vor dem eigenen Strafraum brachten die SG auf die Siegerstraße. Mit Ausnahme von drei Minuten lief Schwalbach fast die komplette Spielzeit einem Rückstand hinterher. Der Gegner konnte sich tief stellen und die Räume eng machen.

Die Meisterschaftsträume für unseren BSC wie den punktgleichen MFFC Wiesbaden mit nun fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SC Riedberg so gut wie ausgeträumt. Das Riedberger Team jetzt mit allerbesten Chancen auf den Titelgewinn.

Auch im heutigen Spiel konnte der BSC nicht in Bestbesetzung auflaufen. Trotzdem war für unsere U13 deutlich mehr drin gegen ein Team aus dem Tabellenmittelfeld. Aktuell fehlt vor allem die Stabilität in der Defensive und die Sicherheit im Spielaufbau. Es fällt unserem Team oft relativ schwer, den Ball laufen zu lassen. Auf dem Platz steht kein eingespieltes Team. Dazu gesellte sich heute in der zweiten Halbzeit eine sehr schlechte Chancenverwertung.

Im letzten Spiel vor der Osterpause begrüßen wir nächste Woche in Schwalbach die MSG Bad Vilbel. Die MSG hat sich nach einem holprigen Start in die Saison inzwischen mit fünf Siegen in Folge auf Platz 4 hochkatapultiert und ist nur noch zwei Punkte hinter unserem BSC-Team. Keine leichte Aufgabe.

Für den BSC spielten heute: Anna, Alessa, Anna-Lena, Annika, Franziska, Mara, Maxima (1), Martha, Merle und Samira

Tabelle D-Juniorinnen Gruppenliga Frankfurt Stand 31.03.2019 (lt. fussball.de):

[Text + Gestaltung: PS, Bilder: MN]