u13 mit Punktteilung in Dreieich

Am heutigen Sonntag, 22.04.2018, ist die u13 zu Gast beim JFV in Dreieich. Auch wenn der heutige Gegner in der noch recht frischen Tabelle der Gruppenliga den letzten Platz belegt, so zeigen die vergangenen Spiele der Truppe, dass heute ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten ist. Gegen gemeinsame Gegner endeten die Spiele oft vergleichbar, sodass heute kein eindeutiger Favorit auszumachen war. Das Wetter meint es an diesem Sonntag fast ein wenig zu gut, die Mittagssonne lässt die Temperaturen auf knapp unterhalb der 30 Grad ansteigen.

Um Punkt 14 Uhr pfeift der Schiedsrichter die Partie an. Nach den ersten stürmischen Minuten fordert die Hitze jedoch ihren Tribut und beide Teams müssen ihr Engagement ein wenig zurückfahren und viel wechseln, was keinen rechten Spielfluss entstehen lässt. Der BSC erobert viele Bälle in der eigenen Hälfte und startet Angriffe über die Außenbahnen, doch die dortigen Dribblings kosten viel Kraft, sodass meist im gegnerischen Drittel Schluss ist. Dreieich verteidigt stark und lässt nur sehr wenige Torschüsse zu. Wenn dann mal eine Lücke gefunden wird, dann ist der Abschluss zu überhastet und unpräzise. Mit einen 0:0 geht es in die Halbzeit.

In Hälfte zwei versuchen beide Teams weiterhin, über den geordneten Spielaufbau zu Torchancen zu kommen. Etwa 10 Minuten vor Schluss starten die Mädels in orange nach der Balleroberung einen schnellen Gegenangriff, Mara kann von rechts in den Strafraum von Dreieich ziehen und schießt. Der Ball schlägt für die Torfrau unhaltbar im linken Eck ein. 1:0 für Schwalbach kurz vor Spielende.

Dreieich ändert ihren Plan nach dem Gegentreffer sofort. Der geordnete Spielaufbau wird aufgegeben und die Torfrau spielt praktisch nur noch lange Bälle auf die groß gewachsenen Angreiferinnen. Was in mehreren Versuchen zunächst wirkungslos aussieht wird dann doch noch zum Glücksgriff: Es kommt zu einer 1 gegen 1- Situation im BSC-Strafraum, die Stürmerin aus Dreieich kann sich durchsetzen und den Ball im Schwalbacher Tor unterbringen. Und das ganz kurz vor Spielende. Das Spiel endet mit einem 1:1, was dem Spiel insgesamt wohl angemessen ist. Schwalbach insgesamt mit leichten Vorteilen im Zusammenspiel, Dreieich dafür mit dem nötigen Glück und der Durchsetzungskraft vor dem Tor. Das gegnerische Bollwerk vor dem Tor war heute einfach zu stark, um mit mehr Toren einen Sieg zu erzwingen.

Wir wünschen Dreieich weiterhin viel Erfolg für die nächsten Spiele.

Es spielten: Anna, Annika, Gabi, Helena, Laura, Lena, Leonie, Mara, Maxima, Merle, Sophia

 

[cs]