U13: Regionalpokal – nur 12 Minuten fehlen zum Titel!

Mittwoch, 22.05.19, 19:00 Uhr, 9er-Feld: Bei sonnigem Frühlingswetter treffen im Finale um den Regionalpokal Wiesbaden der MFFC Wiesbaden (Titelträger der letzten 3 Jahre) und unser BSC Schwalbach aufeinander. Austragungsort ist der Kunstrasenplatz des SV Erbach (Stadtteil von Eltville am Rhein).

Wie ist die Ausgangssituation der beiden Teams? Man kennt sich gut aus der Gruppenliga. Dort liegen beide Teams nahezu gleichauf. Der MFFC Wiesbaden kommt mit breiter Brust nach einem 9:2-Erfolg in der Liga vor zwei Tagen gegen die SG Egelsbach. Unser BSC erkämpfte im letzten Spiel „nur“ ein torloses Unentschieden gegen den VfR Ilbenstadt.

Was schwerer wiegt: Gleich vier Spielerinnen fehlen heute BSC-Coach Volkmar. Davon kamen drei Absagen erst am Spieltag, eine davon kurz vor der Abfahrt nach Eltville. Der MFFC dagegen schöpft aus dem Vollen, kann in Bestbesetzung mit vier Einwechselspielerinnen auflaufen.

Der Sieg für den MFFC nur eine Frage der Höhe? Denkste!

In der dritten Minute eine gute Chance für den MFFC. Flanke von links in den Strafraum. Der Ball fliegt knapp an den Spielerinnen beider Teams vorbei auf die andere Seite. Kurzer Schreckmoment für den BSC. Doch dann wird schnell klar: Die BSC-Mädels haben heute eine unglaubliche Mentalität mit auf den Platz gebracht und bekommen die Wiesbadener Spielerinnen immer besser in den Griff. Dazu gelungene Spieleröffnungen unseres Teams nach vorne. Beispielhaft Helena mit mehreren Balleroberungen in der eigenen Hälfte und anschließenden klugen Pässen hinter die gegnerische Abwehr in den Lauf von Maxima. Der MFFC bleibt meist in der kompakten und zweikampfstarken BSC-Defensive hängen. Klare, eindeutige Torchancen auf beiden Seiten fehlen. Ein ausgeglichenes Spiel. Helena kann wegen Knieschmerzen nicht mehr weiterspielen. Es kommt Charlotte.

Kurz vor der Halbzeit wird unser Team für den leidenschaftlichen Einsatz belohnt. Über Linda kommt der Ball von der linken Abwehrseite zentral an die Strafraumgrenze des gegnerischen Tors. Dort erkämpft sich Annika den Ball, setzt sich gegen ihre Gegenspielerin durch und wird von einer zweiten MFFC-Spielerin angegriffen. Unter Bedrängnis legt sie zu der halblinks im Strafraum super positionierten Maxima ab, die sofort schießt. Die Torfrau wirft sich in den Schuss, kann den Ball nicht festhalten. Maxima reagiert am schnellsten und staubt zum viel umjubelten BSC-Führungstreffer ab – 1:0.

Halbzeitstand: BSC Schwalbach : MFFC Wiesbaden 1:0

Leider ist auch Annika schon früh in der zweiten Halbzeit angeschlagen, muss sich mangels Einwechselspielerinnen aber irgendwie durchbeißen. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit weiter ausgeglichenes Spiel. Man neutralisiert sich und lässt keine Torchancen zu. Dann verstärkt der MFFC noch einmal den Druck und versucht es in der 48. Minute mit einem Distanzschuss. BSC-Torfrau Franzi steht einen Meter vor der Torlinie und hat den Ball in Kopfhöhe fast schon sicher, als er doch noch langsam durchrutscht. Beim Versuch nachzufassen rollt er über die Torlinie – 1:1-Ausgleich. Die Mitspielerinnen gehen gleich auf sie zu und versuchen sie gemeinsam zu trösten.  Kopf hoch, das kann jedem einmal passieren. Du hast in der ganzen Saison ein ums andere Mal eine Top-Leistung abgeliefert.

Unser Team möchte vom Naturell her gleich wieder nachlegen und öffnet etwas die Defensive. Leider passiert dabei sechs Minuten später ein leichter Ballverlust im Spielaufbau. Der MFFC nutzt dies, spielt einen langen Ball in die Mitte der Schwalbacher Hälfte. Der BSC hat die zentrale Defensive in diesem Moment das erste Mal im Spiel nicht abgesichert. Das wird sofort bestraft. Die beste und schnellste MFFC-Stürmerin kann nicht mehr entscheidend gestört werden, läuft aufs Tor zu und erzielt den 2:1-Führungstreffer. Helena kommt noch einmal für die angeschlagene Annika. Der BSC versucht in den verbleibenden sechs Minuten alles, bekommt auf der linken Seite an der MFFC-Strafraumgrenze noch zwei Freistöße zugesprochen, die aber nicht genutzt werden können. Dann der Schlusspfiff.

Endstand: BSC Schwalbach : MFFC Wiesbaden 1:2

Auf BSC-Seite hängen die Köpfe, vereinzelt kullern Tränen über die Wangen, man tröstet sich gegenseitig. Die Enttäuschung im Schwalbacher Team ist groß. Man war so knapp davor, dem Titelverteidiger den Regionalpokal zu entreißen und ihn erstmals nach fünf Jahren für die D-Juniorinnen wieder nach Schwalbach zu holen – nur 12 Minuten fehlten zum Regionalpokalgewinn.

Wir gratulieren dem MFFC Wiesbaden zur geglückten Titelverteidigung! Der MFFC ein würdiger Vertreter der Region Wiesbaden beim Hessenpokalfinale am 16.06.2019. Wir wünschen schon jetzt viel Erfolg und drücken die Daumen!

Aber auch unser BSC-Team wäre dieses Jahr ein würdiger Vertreter gewesen. Mit heute vier noch bei den E-Juniorinnen spielberechtigten Spielerinnen auf dem Platz. Erstmals seit fünf Jahren wieder in einem D-Juniorinnen-Regionalpokal-Finale. Und dann trotz vier ausgefallenen Spielerinnen so eine bärenstarke Leistung! Chapeau! Wir sind wahnsinnig stolz auf Euch und für uns seid ihr trotzdem unsere Pokalheldinnen 2019! Ein extra Dankeschön an Charlotte aus der U11, die spontan direkt vom Trainingsplatz in Schwalbach mit nach Eltville fuhr und uns tatkräftig mit vollem Einsatz unterstützte!

Zum ersten Mal in den letzten vier Jahren kassierte der MFFC Wiesbaden ein Gegentor im Regionalpokalfinale, war in Rückstand und musste bis in die Schlussphase zittern. Am Ende fehlten unseren Mädchen nur ein paar Körner, etwas mehr Erfahrung oder einfach ein wenig Glück um die Führung ins Ziel zu bringen. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Für den BSC spielten heute: Anna-Lena, Annika, Charlotte, Franziska, Helena, Linda, Mara, Martha, Maxima und Samira

Für die neue Saison 2019/20 suchen wir noch Spielerinnen der Jahrgänge 2007/2008, die unser Team verstärken! Du kickst schon jetzt leidenschaftlich gerne im Schulhof oder Garten? Du spielst in einer Junioren-Mannschaft würdest aber lieber oder gerne zusätzlich in einem Mädchen-Team spielen? Du suchst eine neue Herausforderung?

Wenn Du mindestens einmal mit „Ja“ antwortest, dann bist du genau die Richtige für unser Team und herzlich willkommen! Schaue einfach mal unverbindlich bei unserem Training vorbei und mache Dir ein eigenes Bild. Unter der Rubrik „Trainingszeiten“ kannst Du diese einsehen. Wir freuen uns auf Dich!

[PS]