U13: Verfolgerduell BSC vs. FFV (14.11.18)

Mittwoch, 14.11.18, 18:00 Uhr, 9er-Feld: Das erste Flutlichtspiel der Saison steht an. Zum Verfolgerduell empfängt unser BSC (3.) heute das Team vom 1. FFV Oberursel (4.). Beide Teams an den ersten drei Spieltagen in der Gruppenliga zwar nicht verlustpunktfrei, aber unbesiegt. Wir dürfen uns auf ein spannendes Spiel freuen.

Schon in den ersten Minuten findet das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt. In der 11. Minute haben die Gäste aus Oberursel die erste Torchance. Der Distanzschuss geht einige Meter am BSC-Tor vorbei. Beide Teams stehen kompakt und versuchen den Spielaufbau des Gegners möglichst früh zu stören bzw. zu unterbinden. Der BSC wechselt: Für Alessa und Annika kommen Anna und Merle. Drei Minuten später ist eine FFV-Stürmerin frei durch. Franziska kommt aus dem Tor, verkürzt geschickt den Winkel und kann den Schuss zur Ecke ablenken – super pariert! Unser BSC bleibt bis zum Halbzeitpfiff ohne eigene Torchance. Das gibt es ganz selten.

Halbzeitstand: 0:0

Es sieht so aus als wenn heute nicht viele Tore fallen werden. Um die 40. Minute bringt der BSC Martha und Samira für Maxima und Merle. Beide Mannschaften greifen die jeweils ballführende Spielerin früh an und versuchen die anspielbaren Spielerinnen zuzustellen. So gelingt es den beiden Teams ganz selten, eine Offensivaktion über zwei, drei Stationen fortzuführen. Das Spiel der zweiten Hälfte unterscheidet sich somit kaum von der ersten Halbzeit. Annika kommt für Anna. In der 47. Minute Freistoß für die Gäste 23 Meter vor dem BSC-Gehäuse. Der Freistoß kommt hoch auf die rechte Torecke. Franziska ist zur Stelle und wehrt ab. Über weite Strecken des Spiels beide Seiten mit vielen Fehlpässen, nicht selten auch ins Seitenaus. Die dribbelnden Spielerinnen laufen sich meist im Gegner fest. Mit einem Satz: Die beiden Teams neutralisieren sich.

Als die Fans sich schon mit einem Unentschieden angefreundet haben, kommt auf einmal Schwung ins Spiel. Eine FFV-Spielerin versucht im Mittelfeld den Ball nach vorne zu schlagen, wird aber von einer BSC-Spielerin gestört. Der Ball prallt hoch auf die linke Schwalbacher Angriffsseite. Dort kann Annika den Ball ungestört herunterholen und weiterlaufen. Durch zwei Verteidigerinnen hindurch passt sie in den Lauf von Samira. Die behält den Überblick, läuft noch vier Meter und passt flach vor das Tor zu Leonie. Deren Schuss aus 7 Metern kann die FFV-Torfrau nach vorne abwehren. Leonie mit dem Nachschuss, der von einer Verteidigerin nach rechts abprallt. Da kommt Martha mit vier, fünf großen Schritten herangestürmt und versenkt den Ball fünf Minuten vor Spielende unhaltbar im FFV-Tor – 1:0 für unseren BSC.

Jetzt gibt es kein Halten mehr. Das gesamte Team stürmt zu Martha, die in einer riesigen Jubeltraube verschwindet. Der FFV möchte nicht als Verlierer vom Platz gehen und wirft in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne. Unser BSC mit einem Konter. Mara läuft über die linke Seite bis zur gegnerischen Grundlinie durch und passt nach innen. Der Ball läuft nur Zentimeter vor der Torlinie entlang. Sowohl die FFV-Torfrau als auch Leonie und Martha verpassen knapp. Das wäre die Entscheidung gewesen. Kurz darauf brennt es auf der Gegenseite zweimal im BSC-Strafraum. Aber Anna-Lena, Julie, Linda und Franziska können gemeinsam klären. Unsere Mädchen geben noch einmal alles und verteidigen die knappe Führung mit Leidenschaft und Glück bis zum Schlusspfiff. Nach dem Abklatschen wird Martha vom gesamten Team mehrmals in die Luft geworfen und landet wieder wohlbehalten auf dem Rasen. Die Freude ist groß im BSC-Lager.

Endstand: 1:0

Unglaublich! Martha, der jüngsten Spielerin auf dem Platz, gelingt der entscheidende und einzige Treffer – einfach nur TOP! Zusammen mit Samira trat sie unbekümmert und leidenschaftlich auf. Dickes Lob! In der alles entscheidenden Spielsituation lautete die Erfolgsformel: 2007-2008-2006-2008, d.h. alle im Kader enthaltene Jahrgänge waren beteiligt. Wie es der Zufall will, war zum Zeitpunkt des Führungstreffers, bis auf zwei Positionen, fast das U11-Team des Vorjahres auf dem Platz.

Oberursel, das nur 2006er-Spielerinnen im Kader hat, blieb seit Saisonbeginn im August erstmals in einem Pflichtspiel ohne eigenes Tor. Dickes Kompliment an das gesamte BSC-Team, das mit nach hinten arbeitete. Hervorheben möchte ich trotzdem unsere Defensivreihe Linda – Julie – Anna-Lena, Franziska im Tor und Mara vor der Abwehrreihe, die sehr diszipliniert spielten und nicht viel zuließen. Dies war der Schlüssel zum, wenn auch etwas glücklichen, Erfolg.

Spielerisch steckt viel mehr Potential in unserem Team als es heute zeigte. Speziell im Aufbau und in der Offensive hakte es ein wenig. Und ab und zu etwas ruhiger, sprich abgeklärter agieren. Einfach den Ball besser laufen lassen, alle Spielerinnen ins Spiel einbinden und auch mal eine Verlagerung des Spiels auf die andere Seite einleiten, wenn es zu eng wird. Auf dem 9er-Feld ist so viel Platz.

Den Gästen aus Oberursel, die neutral betrachtet heute ein Unentschieden verdient gehabt hätten, wünschen wir viel Erfolg für die nächsten Spiele!

Für den BSC spielten heute: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Franziska, Julie, Leonie, Linda, Mara, Martha (1), Maxima, Merle und Samira

Tabelle Gruppenliga Ffm. Stand 14.11.2018:

[PS]