U13: Vizemeister Gruppenliga (06.06.19)

Wir gratulieren unseren D-Juniorinnen zur Vizemeisterschaft Gruppenliga Frankfurt Saison 2018/19!

Dazu beigetragen haben:

Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Charlotte (U11), Franziska, Helena, Julie, Lena, Linda, Leonie, Mara, Martha, Maxima, Merle, Quiam, Samira, Talina (U11) und Vivienne

Zweitbestes Team im Raum Frankfurt/Wiesbaden. Beste BSC-Platzierung seit es die Gruppenliga (2012) gibt. Dazu erstmals nach fünf Jahren den Kreispokal wieder nach Schwalbach geholt. Und im Regionalpokalfinale Wiesbaden gegen den MFFC Wiesbaden in Führung liegend am Ende nur knapp verloren. Eine wirklich tolle Saisonleistung des aus drei Jahrgängen (2006, 2007, 2008) gemischten Teams.

(Quelle: www.fussball.de)

Zum Ende der Hinrunde durfte der BSC sich sogar inoffiziell als „Gruppenliga-Herbstmeister“ feiern. Die Rückrunde lief für unser junges Team nur mittelmäßig. Coach Volkmar konnte aufgrund Krankheiten und anderen Abwesenheiten nicht immer aus dem Vollen schöpfen. Dazu stand unsere durchsetzungsstärkste Stürmerin in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung. Gelegentlich fehlte der richtige Mix aus Dribbling und Team Play. Einige Spielerinnen hatten Mehrbelastungen, da sie regelmäßig, vor allem in der U15, unterstützten. Letztendlich fehlten hier und da ein paar Körner. Teilweise Siege gegen starke Teams und dann wieder unerwartete Punktverluste gegen Mannschaften aus dem Tabellenmittelfeld u.a. wegen leichter Fehler im Spielaufbau. Wobei die Gruppenliga in dieser Saison viel ausgeglichener besetzt war als noch im Jahr zuvor. Bei allen Spielen der Freiluftsaison (Quali, Gruppenliga, Pokale) im Einsatz waren Anna-Lena, Annika, Mara und Maxima. Unsere jüngste Torschützin der Saison ist Martha.

Gratulation an den SC Riedberg zur Meisterschaft! Der SC punktete als einziges Team über die Saison hinweg konstant. Dem konnten der MFFC Wiesbaden und unser BSC in der Rückrunde leider nicht mehr folgen. Die zu Saisonbeginn als Mitfavoriten auf den Titel gehandelten Teams des FFV Oberursel und der MSG Bad Vilbel schwächelten in der Hinrunde, starteten dann in der Rückrunde eine furiose Aufholjagd und landeten am Ende nur ganz knapp hinter den Plätzen zwei und drei.

Nachfolgend Kurzberichte zu den letzten drei Ligaspielen:

BSC Schwalbach :  MFFC Wiesbaden

Samstag, 25.05.19, 13:30 Uhr, 9er-Feld: Nur drei Tage nach der unglücklichen Niederlage im Regionalpokalfinale Wiesbaden kommt es in der Liga erneut zum Aufeinandertreffen der beiden Teams.

In der 6. Minute erobert Mara in der gegnerischen Hälfte den Ball, umdribbelt die MFFC-Verteidigerin und läuft auf das gegnerische Tor zu. Kurz vor der herausstürmenden Torfrau legt sie mit gutem Überblick quer auf Maxima ab, die zur frühen 1:0-Führung für den BSC vollendet. Super! Zehn Minuten später Einwurf in Höhe des gegnerischen Strafraums zu Linda, die den Ball vor das Tor hereinbringt. Maxima und die MFFC-Torfrau kommen fast gleichzeitig an den Ball. Dieser prallt zu Samira, die ihn zum 2:0 im Tor unterbringt.

Nach einem Ballverlust Wiesbadens in der Schwalbacher Hälfte geht es ganz schnell. Der Ball kommt auf die rechte Seite zu Alessa, die treibt ihn in die gegnerische Hälfte und flankt in den Wiesbadener Strafraum. Annika ist zur Stelle und erzielt mit einem Flachschuss gegen die herauslaufende Torfrau in der 22. Minute souverän das 3:0. Kurz vor der Halbzeit ein BSC-Eckball. Der Ball von Alessa landet bei Mara kurz vor der Strafraumgrenze. Der Schuss geht knapp am Lattenkreuz vorbei. Dann steckt Maxima noch einmal steil auf Annika durch, die kurz vor der Torfrau an den Ball kommt und ihn Richtung Tor spitzelt, dieses nur um Zentimeter verfehlt.

Halbzeitstand:     BSC Schwalbach –  MFFC Wiesbaden  3:0

Zu Beginn der zweiten Halbzeit macht der MFFC etwas mehr Druck. Schwalbach schaltet bei sommerlichen Wetter und der sicheren Führung einen Gang zurück. Das Spiel nun ausgeglichener. Wiesbadens gefährlichste Stürmerin startet ein Solo nach dem anderen. Aber Martha weicht ihr nicht von der Seite und kann diese gegnerischen Offensivaktionen immer wieder erfolgreich klären. Mara mit einem Fernschuss fast von der Mittellinie. Der Ball prallt von einer Verteidigerin knapp neben das Tor. In der 48. Minute unübersichtliche Situation im MFFC-Strafraum. Julie spielt zu Linda. Im Zweikampf prallt der Ball zu Julie, Doppelpass mit Linda und Julie trifft letztendlich aus kurzer Entfernung zum 4:0. Zwei Minuten vor dem Ende gelingt Wiesbaden der Ehrentreffer – 4:1. Fast mit dem Schlusspfiff Alessa mit einem knallharten Schuss aus 16 Metern an die Unterkante der Querlatte und von dort kurz vor oder hinter die Torlinie bevor eine Verteidigerin klären kann. Der Schiedsrichter entscheidet auf kein Tor – Schlusspfiff!

Endstand:     BSC Schwalbach –  MFFC Wiesbaden  4:1

Unserem BSC gelingt die Revanche gegen Wiesbaden für die knappe Niederlage im Regionalpokalfinale vor vier Tagen. Auch wenn dies nur ein schwacher Trost ist. Umgekehrt wäre es unserem Team sicherlich lieber gewesen.

Vor allem in der ersten Halbzeit heute eine klasse Leistung unserer U13. Mannschaftlich geschlossen im Spiel nach vorne, aber auch in der Defensivarbeit. Mit viel Spielfreude wurden die Tore wunderbar herausgespielt. Besser geht es kaum.

Für den BSC spielten heute: Alessa, Anna-Lena, Annika (1), Franziska, Julie (1), Linda, Mara, Martha, Maxima (1), Merle und Samira (1)

SV Fischbach :  BSC Schwalbach

Mittwoch, 29.05.2019, 18:30 Uhr, 9er-Feld: In einem Nachholspiel empfängt der SV Fischbach unseren BSC.

Unser Team hat mehr vom Spiel, kommt bereits in der ersten Halbzeit zu mehreren Torchancen, die leider nicht genutzt werden können. Fischbach steht etwas tiefer und lauert auf den ein oder anderen Konter, die der SV aber auch nicht verwerten kann. Im Laufe der zweiten Halbzeit lassen die Kräfte und die Konzentration bei unserem Team etwas nach. Es fehlt der letzte Pass vor dem gegnerischen Tor. Freistehende Mitspielerinnen werden übersehen und Schüsse aus der Distanz zu hektisch abgeschlossen.

Neun Minuten vor dem Ende dann ein weiter Ball vom SV Fischbach tief in die BSC-Hälfte. Fischbachs gefährlichste Angreiferin kann sich gegen zwei BSC-Spielerinnen durchsetzen und lässt unserer Torfrau keine Chance – 1:0 für das Heimteam aus Fischbach. Dabei bleibt es.

Endstand:     SV Fischbach –  BSC Schwalbach 1:0

Sowohl im Qualispiel als auch in den beiden Liga-Spielen ist für unser Team in dieser Saison kein Punkt gegen den SV Fischbach zu holen. Es ist wie verhext. Schwalbach macht jeweils das Spiel aber Fischbach die Tore. Einzig im Kreispokalhalbfinale konnte sich der BSC gegen Fischbach durchsetzen.

Für den BSC spielten heute: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Franziska, Julie, Linda, Mara, Martha, Maxima, Merle und Samira

FFV Oberursel :  BSC Schwalbach

Donnerstag, 06.06.19, 18:30 Uhr, 9er-Feld: Zum letzten Saisonspiel geht es nach Oberursel zum FFV, der zweitbesten Mannschaft der Rückrunde. Gegen das reine 2006er-Team, das die letzten Spiele einen Lauf hat, wird das heute eine ganz schwere Aufgabe.

Ab und zu leichter Nieselregen. Oberursel macht von Beginn an Druck. In der 15. Minute tritt eine BSC-Verteidigerin über den Ball, die FFV-Angreiferin ist durch und passt nach innen vor das Tor zur freistehenden Mitspielerin. An deren Schuss kommt BSC-Torfrau Franzi mit einem beherzten Sprung noch mit den Fingern, kann ihn aber nicht mehr entscheidend ablenken – 1:0 für den FFV. Wenige Minuten später Mara aus über 20 Metern mit einem gefährlichen Distanzschuss. Der nasse Ball rutscht der FFV-Torfrau durch die Finger und klatscht gegen den Pfosten. Von dort prallt er zurück ins Spielfeld. Das hätte mit etwas Glück der Ausgleich für den BSC sein können.

Der BSC versucht es immer wieder mit Dribblings, gegen das körperlich überlegene Team aus Oberursel nicht das richtige Rezept. Der Ball läuft auf Schwalbacher Seite selten mal flüssig über mehr als zwei Stationen.

Halbzeitstand:     FFV Oberursel –  BSC Schwalbach  1:0

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgeglichenes Spiel, das sich meist im Mittelfeld abspielt. Auf dem nassen Rasen gelingt es beiden Teams ganz selten den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit geht unser BSC immer mehr Risiko um zum Ausgleich zu kommen und öffnet die Defensive. Das nutzt Oberursel ein ums andere Mal um gefährlich vor das Schwalbacher Tor zu kommen. Aber selbst 100%ige Torchancen werden vom FFV ausgelassen.

Kurz vor dem Spielende die einzige gefährliche Offensivaktion unseres BSC in der zweiten Halbzeit. Annika erobert außen am gegnerischen Torraum den Ball und passt an den langen Pfosten zur dort freistehenden Anna. Anna rutscht der Ball über den Fuß knapp am Tor vorbei. Schade. Im Gegenzug macht der FFV den Deckel drauf und erzielt den 2:0-Endstand.

Endstand:     FFV Oberursel –  BSC Schwalbach  2:0

Das 2006er-Team aus Oberursel gewinnt völlig verdient und zeigte, warum es in der Rückrunde ohne Niederlage bei nur drei Gegentoren blieb. Für unser Team ging es in diesem Spiel um nichts mehr, der zweite Tabellenplatz war schon vorher sicher. Unsere Mannschaft ließ in den beiden letzten Ligaspielen streckenweise das Team Play vermissen, das sie in vielen Spielen der Saison so stark gemacht hatte.

Für den BSC spielten heute: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Franziska, Helena, Linda, Mara, Martha, Maxima und Samira

[PS]