U15 – Ein Wellental an gezeigten Leistungen

Am gestrigen Sonntag reisten die U15-Juniorinnen nach Kalbach zur Teilnahme an der Hallenregionalmeisterschaft Frankfurt. Die BSC-Girls hatten sich zuvor für das zehnköpfige Endrundenturnier qualifiziert. Gespielt wurde in zwei 5er-Gruppen. Das erste Spiel gegen die DJK Bad Homburg gewannen die BSC-Mädchen verdient mit 1:0 (Marie F.), doch viele gut erarbeitete Torchancen wurden nicht verwertet. Im zweiten Spiel gegen die SG Bornheim unterlagen die BSC-Mädels, nach einer schwachen Vorstellung, vollkommen unnötig mit 0:1. Hatte Mann/Frau zuvor die besten Aussichten auf einen der begehrten 2 Plätze zur Teilnahme am Halbfinale, mussten nun -aufgrund dieser Niederlage- in den verbleibenden Spielen die Punkte geholt werden. Und gleich im nächsten Spiel gegen die MSG Bad Vilbel ging es bereits darum „weiterkommen“ oder „ausscheiden“. Das Spiel gewannen die BSC-Girls dank einer disziplinierten Mannschaftsleistung und dem erlösenden 1:0 Siegtreffer durch Frances. Aber auch nach diesem Sieg war die Tabellensituation in unserer Gruppe so unklar, dass auch im letzten Spiel gegen die SG Westerfeld ein 3er erspielt werden musste. Dieser unglückliche Kick gegen Bornheim entwickelte sich nun zum entscheidenden Schlüsselspiel. Auch im letzten BSC-Gruppenspiel gegen die Mädchen der SG Westerfeld dauerte es bis 2 Minuten vor Spielende, eh das Team mit 1:0 -durch Marietta- in Führung gehen konnte. Die letzten zwei Spielminuten waren dann Anspannung pur, aber die Führung wurde bis zum Spielende tapfer verteidigt. Mit 9 Punkten und 3:1 Toren qualifizierten sich die BSC-Girls für das Halbfinale der Regionalmeisterschaft. An diesem Nachmittag fehlte uns leider die spielerische Konstanz. Es war ein auf und ab an gezeigter Leistung, das Doppelpassspiel war häufig zu unpräzise und im Abschluss müssen wir einfach viel effizienter werden.

Aufgrund eines unerwarteten 2:1 Erfolges der SG Westerfeld im letzten Gruppenspiel gegen die SG Bornheim wurden die BSC-Juniorinnen am Ende Gruppensieger, ebenfalls qualifizierten sich durch dieses Ergebnis und aufgrund eines besseren Torverhältnisses die Spielerinnen der MSG Bad Vilbel 2.

Dies bedeutete nun im Halbfinale gegen den 2ten der Gruppe A zu spielen und das waren die Mädchen des 1.FFC Frankfurt. Der Weg ins Finale bzw. zum Titel führte also nur über die Frankfurterinnen, bzw. bei Finaleinzug über die MSG Bad Vilbel 1 (2:0 Erfolg über MSG Bad Vilbel 2). Gewarnt durch den Auftritt und das Ergebnis beim Wiesbadener Hallencup, präsentierten sich die BSC-Juniorinnen gegen die FFC-Mädchen taktisch sehr geschickt und warteten geduldig auf ihre Konterchancen. Und diese Chancen waren da, aber die eigene Kombinations- und Abschlussschwäche brachten am gestrigen Tag nicht den gewünschten Erfolg. Vielmehr mussten die Schwalbacherinnen ab der 7.Spielminute einem 1:0 Rückstand hinterlaufen. Das Spiel endete schließlich mit 0:1 für die FFC-Mädels. Schade, da war mehr drin.

Das Spiel um Platz 3 endete mit 0:2 zugunsten der MSG Bad Vilbel 2, das Finale gewannen die Juniorinnen des MSG Bad Vilbel 1 souverän mit 3:0 gegen den FFC Frankfurt.

Der BSC Schwalbach bedankt sich bei seinen Spielerinnen für deren Einsatz: Chantal (TF), Jacqueline Hotz, Sina, Julia, Serena (K), Marie F.(1), Marietta (1), Frances (1) und Charlotte.