U15: Finale Regionalpokal (29.05.18)

Dienstag, 29.05.2018, 18:00 Uhr, KR Wiesbaden-Erbenheim: Wie schon bei der U11 vor zwei Tagen kommt es beim U15-Regionalpokal-Finale der Region Wiesbaden zur Begegnung MFFC Wiesbaden gegen BSC Schwalbach.

U.a. aufgrund von Verletzungen ist der BSC-Kader zusammengeschmolzen. Ohne Unterstützung durch zwei U13-Spielerinnen könnte Schwalbach keine 11 Spielerinnen auf das Feld schicken. Hessenligakonkurrent Wiesbaden kommt mit breiter Brust, hat man doch am letzten Wochenende beim vorzeitigen Hessenligameister Eintracht Frankfurt bis zur Halbzeit ein 0:0 gehalten. Schwalbach dagegen gab nach Pausenführung bei Wiking Offenbach am Ende das Spiel aus der Hand. Durch eine Verletzung waren in der zweiten Halbzeit nur noch 10 Spielerinnen auf dem Rasen. Dementsprechend skeptisch gibt sich unser BSC-Coach vor dem heutigen Pokalspiel.

Beide Teams beginnen abwartend. Einzelne Offensivaktionen enden meist in Höhe des gegnerischen Strafraums. Mit zunehmender Spieldauer Wiesbaden mit mehr Spielanteilen und ersten Schüssen in Richtung Schwalbacher Tor. Dann eine unübersichtliche Situation im BSC-Strafraum. Eine MFFC-Stürmerin kommt zu Fall. Der Schiedsrichter winkt sofort ab, kein Elfmeter. Wiesbaden erhöht den Druck. Die BSC-Defensive steht weiter gut geordnet. Schwalbach versucht einzelne Nadelstiche nach vorne zu setzen. Merle bekommt einen Schuss der Gegenspielerin aus kurzer Distanz unglücklich an die Hand und muss verletzungsbedingt vorübergehend ausgewechselt werden. Der BSC steht weiter tief. Befreiungsschläge nach vorne landen deshalb oft beim Gegner. Kurz vor der Pause Freistoß für den MFFC zentral an der Schwalbacher Strafraumgrenze. Der scharf geschossene Ball kann von einer BSC-Spielerin gerade noch auf der Torlinie geklärt werden. Das war knapp. Das Unentschieden zur Pause nach Chancen etwas glücklich für unser BSC-Team.

Halbzeitstand   MFFC Wiesbaden : BSC Schwalbach   0:0

In der 44. Minute erkämpft sich Anna auf der rechten Seite in Höhe der Mittellinie den Ball, läuft weiter in die gegnerische Hälfte und legt in die Mitte zu Celine ab. Celine sieht Judith starten und spielt den Ball tief in die Nahtstelle zwischen Abwehr und Torfrau an die Strafraumgrenze. Judith nutzt ihre Schnelligkeit, kommt um Bruchteile vor den Verteidigerinnen sowie der heranfliegenden Torfrau an den Ball und kann alleine aufs Tor zulaufen. Der Rest ist Formsache, unser BSC führt mit 1:0. Das nennt man Effizienz. Die Freude auf Schwalbacher Seite ist riesig.

Wiesbaden muss diesen Rückstand erst einmal verdauen. Das merkt man ihnen in der Folgezeit bei ihren Aktionen deutlich an. Dies nutzt unser BSC zu weiteren vielversprechenden Angriffen. Es bleibt bei der knappen Führung. Ein 2:0 wäre Gold wert. Mitte der zweiten Halbzeit verstärkt Wiesbaden seine Bemühungen zum Ausgleich zu kommen. Das Führungstor setzt bei den Schwalbacher Spielerinnen zusätzliche Kräfte frei. Der Gegner wird weiter konsequent früh gestört.

Der MFFC versucht nun vermehrt seine quirligste Spielerin in die Tiefe zu schicken. Das gelingt zwei, drei Mal. Doch Iris im BSC-Tor ist aufmerksam und läuft rechtzeitig heraus, um die Bälle zu klären. Der BSC in der zweiten Halbzeit immer gefährlich, wenn es über die Außen geht. Kurz vor Spielende gibt es mehrere brenzlige Situationen im Schwalbacher Strafraum. Dann der Schlusspfiff.

Endstand   MFFC Wiesbaden : BSC Schwalbach   0:1

Der BSC verteidigt seinen Vorjahrestitel erfolgreich. Der Regionalpokal Wiesbaden bleibt für ein weiteres Jahr in Schwalbach. Aufgrund der heutigen Ausgangssituation haben wohl die wenigsten damit gerechnet. Die Freude darüber umso größer.

Von Spielbeginn an unser Team unheimlich diszipliniert. Die Grundordnung ging nie verloren. Das Unentschieden zur Halbzeit gab unseren Spielerinnen Zuversicht. Das Führungstor in der zweiten Halbzeit setzte zusätzliche Kräfte frei. Der MFFC mit mehr Spielanteilen und Chancen in Halbzeit eins, ohne dies nutzen zu können. Die letzten zehn Spielminuten musste man bei einigen Situationen im Schwalbacher Strafraum die Luft anhalten. BSC-Torfrau Iris auf der Linie und beim Herauslaufen fehlerfrei. Unsere Defensive um Jule leistete heute Schwerstarbeit. Laura, Henna, das gesamte Mittelfeld und die Offensive top! Ein Extradank geht an Anna und Merle aus der U13, die in beiden Halbzeiten abwechselnd alles gaben und ins Spiel eingebunden waren. Für die Zuschauer ein unheimlich spannendes Spiel mit dem glücklicheren Ende für unseren BSC. Glückwunsch und Kompliment an alle Spielerinnen und Coach Volkmar!

Als Regionalpokalsieger ist der BSC für das Hessenpokal-Finalturnier am Sonntag, 10.06.18, in Würges qualifiziert. Sechs Teams spielen in zwei Gruppen, um anschließend in den Platzierungsspielen u.a. den Sieger zu ermitteln. Schwalbach trifft in Gruppe A auf die Teams vom KSV Hessen Kassel und der MSG Bad Vilbel. In Gruppe B spielen SUFF Raßdorf, die DJK/SSG Darmstadt und der FSV Hessen Wetzlar. Wir wünschen unserer U15 schon jetzt viel Spaß und Erfolg für das Turnier! Vielleicht gelingt eine kleine Überraschung.

Für den BSC spielten: Anna, Celine Marie, Henna, Iris, Jule, Judith, Laura, Martina, Medina, Merle, Pauline und Sophie

——————————————————–

Ergänzend Kurzbericht zum Hessenligaspiel am Do. 31.05.18, 13:00 Uhr:

FFC Frankfurt : BSC Schwalbach   9:0 (4:0)

Das dritte Pflichtspiel in fünf Tagen, gleichzeitig das letzte Saisonspiel, steht an beim FFC Frankfurt, der noch um den Vizemeistertitel kämpft. Bei über 30 Grad im Schatten, wobei um 13 Uhr der Schatten nur in der Theorie vorhanden ist, wären die meisten vermutlich lieber ins angrenzende Brentanobad gegangen als Fußball zu spielen.

Der FFC von Beginn an dominant. Schwalbach mit stabiler Grundordnung, konsequent in der Abwehrarbeit vor und im eigenen Strafraum. Trotzdem kann der BSC nach einer Flanke in der 14. Minute das 0:1 nicht verhindern. Danach weiter das gleiche Bild. Der FFC im Angriff, der BSC verteidigt geschickt.

Leider lässt die Aufmerksamkeit auf Schwalbacher Seite kurz vor der Halbzeit nach, und der BSC kassiert innerhalb von vier Minuten drei weitere Gegentore.

Halbzeitstand   FFC Frankfurt : BSC Schwalbach   4:0

Nach der Halbzeitpause muss der BSC der Hitze und leichten Verletzungen Tribut zollen. Trotz drei Auswechselspielerinnen die Schwalbacherinnen in der zweiten Halbzeit zunächst nur mit neun, einige Zeit später wieder mit zehn Spielerinnen auf dem Platz. Währenddessen kann der FFC weiter aus dem Vollen schöpfen. Entsprechend steht beim BSC die Schadensbegrenzung im Vordergrund, was zum Teil gelingt.

Endstand   FFC Frankfurt : BSC Schwalbach   9:0

Der BSC heute deutlich unter Wert geschlagen. Großen Respekt allen Spielerinnen, die bis zum Schlusspfiff durchgehalten und gekämpft haben, besonders unseren beiden U13-Spielerinnen Helena und Mara. Die gute Leistung aus dem Hinspiel, das nur 0:1 verloren ging, konnte leider nicht wiederholt werden. Der BSC-Kader für drei Spiele in fünf Tagen dann doch nicht breit genug.

Insgesamt eine durchwachsene Saison, die mit dem Regionalpokalgewinn einen positiven Ausklang findet. Der überraschend sehr gute sechste Tabellenplatz der Vorsaison dieses Jahr aus verschiedenen Gründen leider in weiter Ferne.

Dabei fing die Saison sehr gut an mit Platz 3 nach dem dritten Spieltag. Bis zum 14. Spieltag pendelte man auf Vorsaisonniveau, d.h. Platz 6 bzw. 7 in der Tabelle.

Für den BSC spielten: Celine Marie, Helena, Iris, Jamila, Jessica, Jule, Kaya Marie, Laura, Maja, Mara, Martina, Medina, Natalie und Pauline

[PS]