U15 GL – 3:0 Heimerfolg zum 3.Advent

Zum letzten diesjährigen Punktspiel empfingen die U15-Girls die Gegnerinnen des 1.FFC Oberhessen. Nach den beiden zurückliegenden sehr guten Spielen unseres Teams gegen den Tabellenführer und den Tabellenzweiten sollte nun gegen die Tabellenletzten wieder eine souveräne Leistung gezeigt werden. In der Kabine noch wurde darauf hingewiesen, konzentriert und mit der richtigen sportlichen Einstellung, von Beginn an den Gegner in der eigenen Hälfte einzuschnüren und mit genauen Doppelpässen, individueller Klasse und flachem Zuspiel sich die jeweiligen Torchancen zu erarbeiten. Mit Spielbeginn konnten die Zuschauer auch die Bemühungen des BSC-Teams erkennen. Doch leider häuften sich mit zunehmender Spieldauer auch die ungenauen Zuspiele, unsere Spielerinnen standen sich teilweise selbst im Weg, die Spielweise über die Außenbahnen wurde vernachlässigt und gute Torchancen wurden nicht verwertet. Die Gäste aus Oberhessen spielten über ihre Torfrau stetig lange Bälle in unsere Hälfte und hebelten hierdurch sehr oft das gesamte Mittelfeld aus, da kaum eine BSC-Spielerin sich an unseren Code „Sonne“  erinnern wollte. Nur gut, dass wir mit Jessica, Sina und Jacqueline eine wirklich ausgezeichnete Defensive haben. Und im Tor zeigte Ardijana eine fehlerfreie Leistung. Ärgerlich, die stetige zeitverzögernde Spielweise unserer Gäste. Als nach 35 Minuten der Halbzeitpfiff ertönte, stand es 0:0, trotz größerer Spielanteile und mehrerer Torchancen der BSC-Mädchen. Nach 5 Minuten Ruhepause erfolgte eine Spielanalyse, einhergehend mit einigen Trainertipps für die Spielerinnen zum aktiven Spiel und einem Positionswechsel.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann wieder eine Leistungssteigerung der U15-Juniorinnen. Die Tipps wurden umgesetzt und die Spielweise ein wenig verändert. Letztlich mehr als verdient, erzielte unsere Kapitänin Lea mit einem sehenswerten Distanzschuß den so wichtigen 1:0 Führungstreffer (42.Spielminute). Nun löste sich ein wenig die Angespanntheit bei den Mädchen und es ergaben sich, durch die auftretende Lockerheit, weitere Torchancen. Als Marie, nach schönem Zuspiel, in der 59.Spielminute die Führung zum 2:0 ausbauen konnte, entspannten sich auch die Gesichter bei den restlichen BSC-Anhängern. Unsere Defensive ließ kaum Offensivbemühungen unserer Gäste zu. Insbesondere hatte Sina an diesem Abend eine Gegnerin, die bestimmt noch in der Nacht von der BSC-Spielerinnen mit der Rückennummer 5 träumen durfte, so sehr trieb Sina ihre Gegenspielerin durch vorbildliches Zweikampfverhalten, zur Verzweiflung. Und um Sina herum  standen ja noch Jacqueline, Jessica, Alisea, erstmalig im Aufgebot Caroline und zwischen den Pfosten Ardijana. Ein beruhigendes Gefühl.

Im Mittelfeld agierten Sarah, Xenia, Victoria, Marie, Lea und Frances. Letztere war es dann auch, die nach einer hohen Laufleistung während des gesamten Spiels, den verdienten 3:0 Endstand in der 61. Spielminute erzielen konnte. Die letzten Minuten des Spiels wurden dann noch einmal genutzt, auf einigen Positionen neue Kräfte einzusetzen. Am Ende saßen Lea, Victoria und Frances auf der Bank und durften sich noch ein wenig für das Weihnachtsfest erholen. Ein versöhnliches Ergebnis und die Erkenntnis, Spielerinnen und Trainer wachsen immer mehr zusammen. Wie bei den Spielen zuvor, waren es nur Kleinigkeiten, die in der Halbzeitpause angesprochen wurden um die Spielweise und das Engagement der BSC-Spielerinnen zu fördern.

Beim letzten Pflichtspiel in 2014 präsentierten den BSC Schwalbach: Ardijana (TF), Jacqueline Hotz, Jessica, Sina, Lea (K+1), Sarah, Marie (1), Victoria, Frances (1), Alisea, Caroline und Xenia. Vielen Dank an unsere Betreuerin Melanie und den freiwilligen Helfern und Spendern unseres Heimspielverkaufs. Besonderer Dank aber auch an Kirsten Lewin, die uns den Spielberichtsbogen in Papierform unter widrigsten Umständen rechtzeitig vor Spielbeginn organisieren konnte.