U15 GL– 4:2 Heimerfolg gegen die DJK Bad Homburg

Am Samstag empfingen die BSC-Mädels die Juniorinnen der DJK Bad Homburg zum Rückspiel in der Gruppenliga. Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle bzw. anderweitiger privater Verpflichtungen unserer Juniorinnen, umfasste unser Kader 12 Spielerinnen. Im Gegensatz zum sonstigen Spielsystem des GL-Teams, wurde nach den Eindrücken vom vergangenen Mittwoch in Offenbach, das Spielsystem umgestellt. Diese Veränderung führte im Ergebnis dazu, dass unser Team zur Halbzeit –-durch die Treffer von Lilly und 2 x Frances- mit 3:0 in Führung gehen konnte. Weitere Chancen konnten sich die Mädchen erspielen aber leider nicht zum Torerfolg nutzen. In der Defensive agierte die Mannschaft sehr viel geschlossener und hatte mit Ardijana im Tor stets einen sicheren Rückhalt. Unter der Führung von Sina im der Abwehrreihe und Charlotte im zentralen Mittelfeld wirkte das gesamte Spiel geordnet. In der Halbzeitpause wurde seitens des Trainers noch darauf hingewiesen, die Spielweise auch in der zweiten Halbzeit nicht zu verändern um nicht unnötig einen vermeintlich geschlagenen Gegner wieder aufzubauen. Noch ein BSC-Treffer und die Weichen auf Sieg wären gestellt gewesen. Aber wäre, wenn und hätte. Fußball ist eben anders und vielleicht deshalb auch so faszinierend. In der zweiten Halbzeit häuften sich dann unnötigerweise die Abspielfehler, die Laufbereitschaft ließ nach und das Abwehrverhalten bzw. das Stellungsspiel einzelner Spielerinnen wurde nicht konsequent umgesetzt. Es kam wie es kommen musste und wovor der Trainer in der Halbzeitpause eindringlich gewarnt hatte. Die DJK-Mädels erzielten in der 50.Spielminute den Anschlusstreffer zum 3:1 und nur 12 Minuten später das 3:2. In dieser spielentscheidenden Phase kam dann noch der verletzungsbedingte Ausfall von Charlotte dazu. Gerade in dieser Situation zeigte sich, wie wertvoll Charlotte für das gesamte Spiel einer Mannschaft ist. Eine Angriffswelle auf die andere wurde von den DJK vor unser Tor getragen, im eigenen Mittelfeld gab es kaum mehr Entlastung und auch unsere Offensivbemühungen versiegten. Irgendwie wollte die Mannschaft das Ergebnis nur noch über die Zeit retten. Als in der letzten Spielminute doch noch einmal ein Angriff seitens der BSC-Girls eingeleitet wurde, war es Katharina die mit dem 4:2-Siegtreffer das Spiel endgültig für unser Team entscheiden konnte. Puh, war das knapp und vor allem so unnötig. Die zweite Halbzeit war dank der Gäste aus Bad Homburg ein echtes Spektakel und nichts für schwache „BSC-Nerven“. 

An dieser Stelle wünschen wir Charlotte vom gesamten U15-Team „GUTE UND SCHNELLE GENESUNG“ und hoffen sie bald wieder im Team zu haben.

Für den BSC-Schwalbach waren im Einsatz: Ardijana (TF), Jacqueline, Sina, Xenia, Samira, Charlotte (K), Lilly (1), Frances (2), Laetitia, Helena Frost, Sarah und Katharina (1).

Besonderer Dank wieder einmal an unsere Betreuerin Carola, Samira für ihren tollen Einsatz im U15-Team, den Organisatoren des Heimspielverkaufs und Rainer für die Hilfe bei der Spielvorbereitung. Es bleibt zu wünschen, dass verbandsseitig endlich eine Lösung oder Anweisung dafür gefunden wird, bis zu welchem Zeitpunkt ein Spielbericht online freizugeben ist. Die aktuell gelebte Praxis einzelner Vereine/Trainer kann eigentlich nicht im Sinne der Gemeinschaft sein und so fortgeführt werden.