U15-GL Gute geschlossene Mannschaftsleistung wird leider nicht belohnt

Zum ersten Punktspiel des neuen U15-Gruppenliga-Teams empfingen uns die Mädchen von Eintracht Frankfurt. Nach den ersten Trainingseinheiten des Teams, einem Vorbereitungsspiel sowie dem vereinseigenen Pokalspiel galt es heute die ersten Trainingsinhalte in der Punktrunde anzuwenden. Unterstützt von Spielerinnen der U13-Mädchen starten die BSC-Girls auch gleich erfolgversprechend und übernahmen die Regie auf dem Platz. Klassenunterschied FEHLANZEIGE! Die ersten Minuten dominierten die BSC-Mädels und erspielten sich gute Offensivaktionen. Sogar das 0:1 konnten die Juniorinnen aus Schwalbach erzielen, leider wurde dieses REGULÄRE Tor vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Ärgerlich. Es entwickelte sich weiter ein offenes Spiel auf beiden Seiten mit mehr Chancen für die Gäste. Aber Fußball kann manchmal auch ungerecht sein. Ein Distanzschuß zum 1:0 veränderte die Gesamtsituation zu Gunsten der Frankfurter Gastgeberinnen. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Lob vom BSC-Trainer an das gesamte Team für die ersten 35 Minuten. Alle Spielerinnen zeigten großen Einsatz, insbesondere die U13-Mädchen fügten sich wunderbar ins Team ein. Tolle Leistung.

Die zweite Halbzeit war dann ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Leichte Vorteile bei den BSC-Girls, aber kein zwingender Torerfolg. Eine Unaufmerksamkeit in der Schwalbacher Defensive führte dann unnötig zur 2:0 Führung der Gastgeberinnen. Die Juniorinnen der Frankfurter Eintracht haben während des gesamten Spieles zwei mal auf unser Tor geschossen und dabei 2 Treffer erzielt. Effektiver geht es nicht. Schade für uns. Trotz weiterer Bemühungen wollte uns heute kein Tor gelingen, welches eigentlich mehr als verdient gewesen wäre. So endete das Spiel mit 2:0, was allerdings die Spielverhältnisse nicht korrekt widerspiegelt.

Besonders hervorzuheben ist hierbei die geschlossene Mannschaftsleistung des neuen Teams und der ständige Einsatzwille aller Spielerinnen. Mehrere taktische Anweisungen wurden auch bereits von den BSC-Girls umgesetzt. Für die kurze Zeit des Eingewöhnens war dies eine hervorragende Leistung welche auch von den mitgereisten Fans anerkannt wurde. Auf dieser bereits gelegten Basis können wir zuversichtlich nach vorne blicken.

Der BSC-Schwalbach bedankt sich für ihren tollen Einsatz bei: Ardijana (TF), Sina, Jessica, Jacqueline H., Sarah H., Jenny, Marietta (K), Charlotte, Samira, Jacqueline B., Muriel, Medina und Sarah T.