U15 GL – Spielfreudige BSC-Girls mit 3:0 Erfolg in Niederursel

Am gestrigen Mittwoch reisten unsere BSC-Mädels zum Punktspiel nach Niederursel. Wieder einmal mit Unterstützung aus der U13 (Jenny und Katharina) sowie zwei eigenen Spielerinnen des Jahrgangs 2002 (Annika und Helena). Somit stellte der BSC an diesem Abend das deutlich jüngere Team. An dieser Stelle unser aller Dank an Rainer, das U13-Team und den beiden Mädels für die Unterstützung. Aufgrund des vorhandenen Kaders und unter Berücksichtigung der Fähigkeiten der anwesenden Spielerinnen, übernahm Sina die Führung in der Defensivreihe. Marietta als Mannschaftskapitänin agierte hingegen als „klassischer 10er“ mit Ideen für das Aufbauspiel und Impulsgeber für die Offensive. Zwei routinierte Spielerinnen die an diesem Abend viel Verantwortung übernehmen mussten. Vorab, beide lösten ihre Aufgaben mit Bravour. Trotz des ungeliebten Rasenplatzes zeigten unsere Juniorinnen viel Spielfreude. Nach den ersten Spielminuten war dann auch erkennbar, Niederursel ist heute eine lösbare Aufgabe. Viele Doppelpässe, der tödliche Ball in die Gasse und auch Distanzschüsse präsentierten die BSC-Mädchen in der ersten Halbzeit. Meist rettete das Alu oder die Torfrau verhinderte den fälligen Führungstreffer. In der Defensive ließen Ardijana (TF), Jessica, Jacqueline Hotz, Jacqueline Brandes und Sina nicht viele Tormöglichkeiten der Gastgeberinnen zu. Offensiv wirbelte Lilly und vor allem Frances die Niederurseler Abwehr gehörig durcheinander. Jenny, Helena und Annika waren die Mittelfeldakteure, stets angetrieben von Marietta. Mit einem schmeichelhaften 0:0 ging es allerdings in die Pause. Den Torchancen die wir uns bis dahin erarbeitet hatten, fehlte am Ende stets der krönende Abschluss. In der zweiten Hälfte erhöhten wir dann den Offensivdruck durch den Positionswechsel von Jenny und Lilly. Mit Erfolg. Bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Jenny in der 40.Spielminute das bis dahin völlig verdiente Führungstor für die BSC-Girls. Und so ging es auch stetig weiter. Aus dem Mittelfeld, insbesondere von Marietta, immer wieder tolle Bälle in die Gasse und sehenswerte Doppelpasskombinationen der Mitspielerinnen. Mit einem Doppelpack (54. und 63.Spielminute) krönte Frances ihre tolle Leistung und brachte das BSC-Team endgültig auf die Siegerstrasse. In der Defensive mussten wir dann leider Jacqueline Hotz, aufgrund muskulärer Probleme, ersetzen. „Jackie“ hatte bis zu diesem Zeitpunkt eine tolle Leistung gezeigt und das Team mit ihrem Einsatzwillen super unterstützt. Durch weitere Umstellungen hatte Sina als Defensivchefin plötzlich zwei Mitspielerinnen neben sich (Katharina, Helena), die sich in dieser Formation noch nie aufeinander verlassen mussten. Aber Sina und die beiden Mädels lösten diese Aufgabe sehr gut. 

Abschließend noch ein Kuriosum für die Leser. In der zweiten Halbzeit erfolgte „gefühlt“ und auch akustisch bestätigt, mindestens 12-14 x der Abseitspfiff gegen unser Team. Es bleiben Zweifel, ob in allen Fällen -aus Sicht des BSC-Trainers!!!- hier ein Abseits vorlag. Bereits in der ersten Halbzeit haderte der BSC-Coach mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, was den Referee dann veranlasste einen Feldverweis für den BSC-Trainer, im Falle weiterer Proteste, auszusprechen. Soweit kam es dann aber doch nicht.

Am Ende ein verdienter Auswärtssieg, der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, in dieser Höhe auch verdient ist. Auf dem Niederurseler Rasenplatz waren für den BSC Schwalbach im Einsatz: Ardijana (TF), Jessica, Jacqueline Hotz, Sina, Helena, Lilly, Frances (2), Marietta (K), Jenny (1), Jacqueline Brandes, Katharina und Annika. Dank an die mitgereisten Fans sowie unsere Betreuerin Jutta Demuth.

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag statt. Die BSC-Juniorinnen empfangen zu Hause das Team der TSG Neu-Isenburg. Anpfiff ist um 19:00. Viel Erfolg!