U15 HL – 1 Punkt aus der Ferne mit gebracht…..

Am vergangenen Sonntag reisten die U15-Junorinnen zum Auswärtsspiel nach Nieder-Ramstadt. Aufgrund personeller Engpässe durch mehrere Verletzte, privater Termine und verschiedener Konfi-Feiern unserer BSC-Girls wurde der Kader um Spielerinnen des GL-Teams und mit Unterstützung durch Jenny aus der U13 erweitert. Nach den zurückliegenden Leistungen gegen den 1.FFC Frankfurt und im Pokalfinale wollte die Mannschaft beweisen, dass in diesem Team sehr viel mehr Potenzial steckt, als zuletzt gezeigt wurde. In der ersten Halbzeit egalisierten sich beide Teams. Zum einen standen wir, in der von unserer Kapitänin Serena geführten Defensive, eigentlich ganz gut allerdings taten wir uns auch sehr schwer durch den Abwehrblock der Gastgeberinnen durchzudringen. Wenn es dann mal im eigenen Strafraum brenzlig wurde, konnten wir uns an diesem Tage auf unsere Torfrau Ardijana zu 100% verlassen. Mit einem 0:0 Halbzeitergebnis gingen beide Teams in die Pause. Das gemeinsame Bemühen der Mannschaft, mehr zu zeigen, war jedenfalls erkennbar.

Geringfügige Veränderungen in der Spielweise und im Spielsystem sollten unser Team weiter dabei unterstützen, noch mehr Offensivaktionen zu setzen. Während der zweiten Halbzeit ergaben sich durchaus auch Torchancen für die BSC-Girls, aber auch für die Gastgeberinnen. Durch eine sehenswerte Kombination der Gastgeberinnen gelang diesen in der 43.Spielminute die 1:0 Führung. Aber noch war ja genügend Zeit das Ergebnis zu korrigieren. Wir erinnern uns an das Heimspiel in Schwalbach? Seinerzeit hatten wir eine 3:0 Führung fast noch in den letzten Minuten durch die späten beiden Anschlusstreffer der Gäste verspielt (Endstand 3:2). Nun waren wir in der umgekehrten Situation. Mit den uns gegebenen Möglichkeiten versuchten wir nun mindestens den Ausgleich zu erzielen. Als der Schiedsrichter noch 3 Spielminuten anzeigte und die Gastgeberinnen bei Ballbesitz das runde Leder nur noch in die Wiesen von Nieder-Ramstadt drosch, gab es nochmals eine Ecke für uns. Dass im Fußball Kurioses passieren kann, macht diesen Sport ja eigentlich so faszinierend. Chantal, unsere Torfrau, die an diesem Tage aufgrund der Personalsituation als Feldspielerin eingesetzt wurde, erzielte nach vorgenannter Ecke in der 67.Spielminute ihr erstes Feldtor in dieser Saison für den BSC Schwalbach. Welch eine Freude bei den BSC-Girls, großer Frust bei den Gastgeberinnen. Die letzten Spielminuten bis zum Schlusspfiff verliefen dann eher ruhig.  Nicht unverdient einen Punkt geholt, aber das ganze spielerische Potenzial leider (noch) nicht abgerufen. Im nächsten HL-Spiel erwarten wir nun die Juniorinnen von Eintracht Wetzlar. Eine Basis zur weiteren Entwicklung der Mannschaft besteht. Nun gilt es mit Ruhe, gegenseitigem Vertrauen, der Rückkehr unserer verletzten Stammkräfte und Trainingsfleiß uns Schritt für Schritt weiter zu entwickeln.

Den BSC-Schwalbach präsentierten in der Ferne: Ardijana (TF), Emma, Serena (K), Paula, Katharina, Celine, Victoria, Caro, Marie Fries, Jenny (U13), Lilly, Laetitia, Sarah und Chantal (1).