U15 Rückblick II 20/21 League Cup + Kreispokal (04.09.21)

U15 Rückblick II 20/21 League Cup + Kreispokal (04.09.21)

League-Cup U15-Juniorinnen auf dem Großfeld

Bis zur letzten Minute wurde im August 2020 versucht, zwischen dem HFV und interessierten Teams eine U15-Hessenliga auf dem Großfeld zustande zu bekommen. Letztendlich scheiterte es aber an der zu geringen Anzahl an Teams. Viele Vereine sahen sich aufgrund der schmalen Kader nicht in der Lage jedes Wochenende 11 Spielerinnen plus Einwechselspielerinnen stellen zu können. Manche Vereine schreckte vielleicht die teilweise sehr weiten Anfahrtswege zu Auswärtsspielen ab.

Doch eines hatten viele Vereine gemeinsam. Den Wunsch ab und zu U15-Mädels gegen U15-Mädels auf dem Großfeld zu spielen und gerne auch mit ein wenig Wettbewerbscharakter.

Die Idee des League Cup, basierend auf einzelnen Freundschaftsspielen wurde geboren, ausgearbeitet und auf dem kurzen Dienstweg abgestimmt. Bedingung: Der reguläre Spielbetrieb durfte nicht beeinträchtigt werden, d.h. keine Spiele an Liga-, Pokalspieltagen usw. Nachdem das OK vorlag, übernahm der BSC die Koordination inkl. Planung/Abstimmung der Umsetzungsalternativen mit den 8 teilnehmenden Teams: Eintracht Frankfurt, FC Germania 07 Leeheim, 1. FFV 1997 Oberursel, MFFC Wiesbaden, SC Riedberg, SG Wiking 03 Offenbach, TSV Schott Mainz und unser BSC Schwalbach.

Leider konnten pandemiebedingt nur 5 von 12 Quali-Gruppenspiele durchgeführt werden und die Finalrunde musste komplett entfallen.

Trotzdem hat es sich gelohnt. Nicht nur die durchgeführten Spiele machten allen viel Spaß. Es hat gezeigt, wo ein Wille, da findet sich ein Weg etwas zu organisieren und umzusetzen. Es wurden auch neue Kontakte zwischen den Vereinen geknüpft, die z.B. bereits im Sommer 2021 zu Freundschaftsspielen als Vorbereitung auf die neue Saison 2021/22 geführt haben.

Nachfolgend die Kurzberichte zu den beiden League Cup-Spielen unseres BSC:

Mi. 16.09.20     BSC Schwalbach : FFV Oberursel           1:0    (0:0)

Ein Highlight vor dem Anpfiff war bereits auf Seiten des BSC, dass wirklich der gesamte Kader des BSC bei diesem Spiel dabei sein wollte und auch dabei war. Das wurde natürlich gleich zu einem Mannschaftsfoto genutzt. Da unser Kader aus 16 Spielerinnen besteht, aber nur 15 Spielerinnen ins Aufgebot kommen können, konnte eine Spielerin leider nicht ins Spiel eingreifen. Trotzdem war sie leidenschaftlich beim Anfeuern am Spielfeldrand bis zum Schlusspfiff dabei. Das war spitze und zeugt von echtem Teamgeist! 

Doch nun zum Spiel: Die Gäste aus Oberursel konnten aufgrund von Verletzungen/Abwesenheiten im Gegensatz zu unserem Team leider nicht in Bestbesetzung auflaufen. Doch die FFV-Mädels, die dabei waren, gaben alles und kämpften leidenschaftlich bis zur letzten Minute.

In der 16. Minute die erste Torchance für unser Team. Jasmin zieht von der Strafraumgrenze ab, doch Helen im FFV-Tor lenkt den Ball mit einem Hechtsprung um den Pfosten – von beiden eine tolle Aktion. Eine Viertelstunde später läuft Alessa mit dem Ball in den gegnerischen Strafraum, aber wieder kann FFV-Torfrau Helen den Schuss abwehren.

Unser BSC mit deutlich mehr Spielanteilen. In der gegnerischen Hälfte werden die Stürmerinnen aber viel zu selten mit Pässen in die Tiefe angespielt. Meist wird der Ball im Mittelfeld zu lange gehalten, was regelmäßig zu Ballverlusten gegen die zweikampfstarken FFV-Spielerinnen führt. Der BSC macht sich das Leben selbst schwer. Es bleibt beim torlosen Unentschieden bis zum Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit macht unser Team weiter Druck und wird in der 48. Minute belohnt. Annika dribbelt sich auf der linken Außenbahn in Höhe des 5-Meter-Raums nach innen in den FFV-Strafraum und legt in die Mitte zurück auf Jasmin, die aus 18 Metern direkt abschließt. Der Ball prallt unhaltbar von der Innenseite des rechten Pfostens ins Tor – 1:0 für Schwalbach.

In der letzten Minute gelingt dem FFV fast noch der Ausgleich nach einem schnellen Konter. Die FFV-Spielerin läuft alleine auf BSC-Torfrau Franzi zu. In letzter Sekunde verspringt der Angreiferin der Ball auf dem neu verlegten Kunstrasen, sie trifft ihn nicht richtig und eine Verteidigerin kann klären. Dann ist Schluss.

Für den BSC waren dabei: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Eni, Franziska, Helena, Jasmin, Leonie, Linda, Mara, Martha, Mathilde, Maxima, Merle und Samira

Mi. 30.09.20   SG Wiking 03 Offenbach : BSC Schwalbach       2:1   (0:1)

Unsere Mädels machen von Anfang an Druck und haben mehr vom Spiel. Aber Wiking verteidigt geschickt und stark in den Zweikämpfen. Klare Torchancen für den BSC Mangelware. In der 19. Minute misslingt der Wiking-Torfrau der Abschlag. Mara fängt ihn gut 22 Meter vor dem Tor ab, läuft noch ein paar Meter und schießt hoch auf das Tor. Der hohe Ball rutscht der Torhüterin über die Finger und es steht 1:0 für das Gästeteam aus Schwalbach. Gegen Ende der ersten Halbzeit wird Offenbach durch Konter immer gefährlicher. Unser Team spielt zwar gefällig nach vorne, aber im letzten Drittel fehlen regelmäßig die Ideen, um Wiking ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff legt Martha rechts an der gegnerischen Strafraumgrenze auf Mara zurück, die den Ball flach und scharf vor das Tor in den 5-Meter-Raum hineinbringt. Doch sowohl Eni als auch Annika kommen einen Schritt zu spät. Das war eine super Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen, schade.

In der zweiten Halbzeit kippt das Spiel langsam. Die lautstarke Halbzeitansprache des Offenbacher Trainers zeigt Wirkung. Wiking wird stärker und unser Team auf einmal nicht mehr so dynamisch wie in der ersten Hälfte. Viele Zweikämpfe bestimmen das Spielgeschehen. In der 44. Minute ist es dann soweit. Wikings Stürmerin mit der Nr. 10 ist alleine durch und schiebt den Ball unhaltbar und platziert zum 1:1 ins BSC-Tor.

Aber es kommt noch dicker für den BSC. Nur sechs Minuten später fast identische Situation. Wir bekommen den Ball zentral zwanzig Meter vor dem eigenen Tor nicht geklärt und wieder ist es die Nr. 10, die auf und davon ist und auch das 2:1 für Wiking erzielt. Die Offenbacher Stürmerin mit 15 Toren in den vorangegangenen 4 Spielen. Und jetzt wieder zweimal erfolgreich. Sie kippt das Spiel quasi im Alleingang zugunsten des Offenbacher Teams. Glückwunsch an das Wiking-Team, das sich heute einfach homogener und auch bissiger in den Zweikämpfen zeigte.

Für den BSC spielten: Alessa, Anna, Anna-Lena, Annika, Eni, Helena, Jasmin, Leonie, Linda, Mara, Martha, Merle und Samira

Kreispokal U15-Juniorinnen Main-Taunus

Halbfinale Mi. 28.10.20    BSC Schwalbach : 1. FC Sulzbach      10:0   (6:0)

Das Spiel findet auf 7er-Feld statt. Inzwischen sehr ungewohnt für unsere Mädels, die in der Liga auf dem Großfeld spielen. Schon vor dem Spiel ist klar, alles andere als ein deutlicher Sieg unserer Mädels wäre eine Überraschung. Auf BSC-Seite ein sehr erfahrenes Team, auf der anderen Seite Sulzbach mit einem sehr unerfahrenen Team.

Zur Halbzeit steht es bereits 6:0 und in der zweiten Halbzeit kommen noch einmal vier Tore dazu. Am Ende ein mehr als deutliches 10:0 für unseren BSC. In die Torschützenliste eingetragen haben sich Linda (3), Helena (2), Jasmin (2), Annika (1), Mara (1), Martha (1) und Merle (1).

Leider konnte das Kreispokalfinale am 01.05.21 gegen den SV Fischbach wegen der monatelangen Corona-Spielpause nicht stattfinden.

Für den BSC spielten: Alessa, Anna-Lena, Annika, Eni, Franziska, Helena, Jasmin, Linda, Mara, Martha, Maxima, Merle und Samira

[PS]