Zum Saisonstart läuft es bei der C1 nicht rund

21. 8. 19 BSC Schwalbach – TuRa Niederhöchstadt 1:3

Der reichhaltige Kader des Vorjahres ist Geschichte, denn einige jahrgangsältere Spieler wanderten in die B-Jugend und leider verließen uns auch drei Spieler des Jahrgangs 2005, so das den Trainern zur Zeit gerade mal 15 Spieler zur Verfügung stehen. Dreizehn waren zum ersten Spiel der frischen Saison auch da, und zeigten im Pokalspiel gegen die TuRa eine stabile Leistung. Am Ende ging den BSC Jungs aber ein wenig die Puste aus, und so gewann die TuRa etwas glücklich mit 3:1 Toren und darf im Pokal weiterspielen.
Schwalbach brauchte ein wenig Zeit zum Sammeln, zeigte aber gegen Niederhöchstadt eine gute Leistung und man sah keinen Klassenunterschied. In der 27. Minute gelang der TuRa mit einem Sonntagsschuss aus über 20 Metern der Führungstreffer, den der BSC aber kurz vor der Pause ausgleichen konnte. Nach einem Eckball von Sinan ließ der TuRa Keeper den Ball fallen und Christian staubte zum 1:1 ab. Auch nach der Pause war das Spiel zunächst ausgeglichen, dann folgte aber eine starke BSC Phase, in der die Stürmer zu guten Chancen kamen. Sinan, Raffael, Andreas und David konnten aber ihre guten Möglichkeiten nicht nutzen, das sollte sich rächen. In den letzten fünf Minuten drehte die TuRa den Spieß um und erzielte noch zwei Tore zum Weiterkommen. Für die Schwalbacher Spieler war dies eine gute Standortbestimmung und die guten spielerischen Ansätze machen doch viel Mut.


Es spielten: Adrian, Andreas, Robin, Tristan, Jannis, Amaro, Vincente, David, Sinan, Rafael, Andreas, Emil, Eren

24. 8. 19 FV Neuenhain II – BSC Schwalbach 6:1
Bei brütender Hitze trat das BSC Team mit zwölf Spielern in Neuenhain an und musste leider eine 1:6 Niederlage hinnehmen, ein Ergebnis, an dem man aber nicht den Spielverlauf ablesen kann.
Das Schwalbacher Team fuhr fast geschlossen mit dem Fahrrad zum Auswärtsspiel und konnte dieses somit fast klimaneutral gestalten. Mit diesen eingesparten CO2 Emissionen werden die Großbrände im brasilianischen Regenwald zwar kaum kompensiert, dafür brannte es im Schwalbacher Strafraum sofort lichterloh, als nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff die Gastgeber nach einem Tempodribbling mit 1:0 in Führung gingen. Nur eine Minute später ließ sich die Schwalbacher Abwehr mit einem langen Ball aushebeln, die wuchtigen Stürmer nutzen ihre körperlichen Vorteile und erhöhten auf 2:0. Nur langsam erhöhte das BSC Team den eigenen Ballbesitz, kam dann aber besser ins Spiel und das Spiel wurde ausgeglichener. Die Schwalbacher Ballstaffetten waren gefällig, aber vor dem gegnerischen Tor einfach zu zaghaft. Trotzdem gelang Sinan in der 19. Minute nach einem Eckball der 2:1 Anschlusstreffer. Die Schwalbacher Jungs kämpften bei dieser Witterung wirklich toll, waren aber bei den Neuenhainer Angriffen immer anfällig. Mit Wucht und guten Einzelaktionen erhöhten die Gastgeber durch zwei weitere Treffer vor der Pause das Ergebnis auf 4:1. Auch nach der Pause spielte Schwalbach phasenweise gut mit, aber Neuenhain blieb auch weiterhin immer gefährlich mit langen Bällen in die Spitze. Der dünne Schwalbacher Kader erlaubte halt auch keine Verschnaufpausen, auch hier hatte Neuenhain mit vier Auswechselspieler seine Vorteile und so waren auch die beiden Gegentreffer in der 48. Und 60. Spielminute kaum zu verhindern. Auch wenn das Ergebnis eine andere Sprache spricht, so gab es im Schwalbacher Team viele gute Aktionen und die Mannschaft versuchte immer mitzuspielen. Alle 12 Spieler zeigten eine hervorragende kämpferische Einstellung und eine gesunde Moral, mit der man gestärkt in die nächsten Spiele gehen kann.
Es spielten: Adrian, Andreas, Robin, Tristan, Jannis, Vicente, Amaro, David, Sinan, Rafael, Christian, Eren